Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Unterschiede, die Unterschiede machen – 11. Jahrestagung der DGSF in Bremen

10.08.2011
Mit Unterschieden und Vielfalt befasst sich die 11. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) vom 15. bis 17. September in Bremen.

Der Verband der Familientherapeuten und Familienberater erwartet mehr als 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Kongresszentrum in Bremen.

Die Tagung steht unter dem Motto „Unterschiede, die Unterschied machen“. In zahlreichen Workshops und Vorträgen steht die Vielfalt systemischer Anwendungsfelder und Methoden, die Vielfalt der Familienformen oder die systemische Arbeit im Kontext kultureller Unterschiede auf dem Programm.

Zu den Hauptreferenten gehören der international bekannte finnische Psychiater und Psychotherapeut Ben Furman, Direktor des „Helsinki Brief Therapy Institute“, Ramazan Salman, Leiter und Mitbegründer des Ethno-Medizinischen Zentrums in Hannover und 2008 als „Social Entrepreneur“ ausgezeichnet, der DGSF-Vorsitzende Prof. Jochen Schweitzer oder der Chefarzt des Kölner Alexianer-Krankenhauses (und Bestseller-Autor: Irre – Wir behandeln die Falschen) Manfred Lütz. Arist von Schlippe, Psychotherapeut und Professor an der Uni Witten-Herdecke, hält den Eröffnungsvortrag zur Vielfalt systemischer Praxis „Zwischen dem ‚Ende der großen Entwürfe‘ und postmoderner Beliebigkeit“.

Tagungsteilnehmer sind vor allem Fachkräfte aus dem sozialen Bereich, die familientherapeutisch in Institutionen oder in freier Praxis arbeiten oder als systemischer Berater, Coach, Supervisor und Organisationsberater tätig sind. Inhaltlich verantwortlich für das Tagungsprogramm ist das DGSF-Institut Ochs&Orban, Sulingen, Organisator ist die Trenkle Organisation GmbH.

Hinweis:

Ein Pressegespräch ist geplant am Donnerstag 15. September um 13.15 im Kongresszentrum Bremen.

Als Gesprächspartner angefragt sind:
- Ramazan Salman, Sozialwissenschaftler, Medizinsoziologe, Leiter und Mitbegründer des Ethno-Medizinischen Zentrums in Hannover; Salmans Vortag unmittelbar vor dem Pressegespräch: „Doktor, lege Deine Hand auf mein Herz …“ – Integration von Migrantenfamilien in Therapie und Beratung
- Prof. Dr. Ute Ziegenhain, Leiterin der Sektion Pädagogik, Jugendhilfe, Bindungsforschung und Entwicklungspsychopathologie an der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie des Universitätsklinikums Ulm (Tagungsvortrag: Frühe elterliche Bindungsförderung in der interdisziplinären Zusammenarbeit)
- Prof. Dr. Jochen Schweitzer, Diplom-Psychologe, Medizinische Psychologie des Universitätsklinikums Heidelberg und DGSF-Vorsitzender (Tagungsvortrag: Fröhliches Arbeiten bis 67? – Demografischer Wandel und Organisationskultur)

- Dr. Matthias Ochs, Diplom-Psychologe, Mitglied des Programmkomitees für die Tagung

Anmeldung für das Pressegespräch im Tagungsbüro: Telefon 0741-2068899-0, E-Mail dgsf2011@trenkle-organisation.de.

Alle Informationen über die Tagung (Kongressprogramm als Download) im Internet unter: www.dgsf-tagung-2011.de.

Gerne ermöglichen wir Journalistinnen und Journalisten nach Rücksprache auch die Teilnahme an Kongressveranstaltungen.

verantwortlich:
Bernhard Schorn, DGSF
Jakordenstraße 23, 50668 Köln
Fon (0221) 61 31 33 | Fax (0221) 9 77 21 94
E-Mail: schorn@dgsf.org

Bernhard Schorn | idw
Weitere Informationen:
http://www.dgsf.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt
23.01.2017 | Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Deutscher Innovationspreis für Klima und Umwelt 2017 ausgeschrieben

23.01.2017 | Förderungen Preise

Aufwind für die Luftfahrt: University of Twente entwickelt leistungsstarke Verbindungsmethode

23.01.2017 | Maschinenbau