FEI-Jahrestagung in Erlangen: Experten erörtern Forschungsergebnisse für die Lebensmittelwirtschaft

Im Mittelpunkt der zweitägigen Veranstaltung in Erlangen steht eine öffentliche Vortragsveranstaltung, zu der rund 100 Unternehmer und Führungskräfte aus der Lebensmittelwirtschaft erwartet werden. Unter dem Motto „Industrielle Gemeinschaftsforschung: Instrument des innovativen Mittelstands“ präsentieren sechs Wissenschaftler aktuelle Ergebnisse von Projekten der Industriellen Gemeinschaftsforschung, die für die Lebensmittelbranche über den FEI organisiert wird:

Die Bioaffinitätsanreicherung als neues Verfahren zum Nachweis von lebensmittelrelevanten Mikroorganismen stellt Dr. Rainer Benning vor. Prof. Stefan Töpfl referiert über physikalische Technologien zur Haltbarmachung und Strukturbeeinflussung von Fleischwaren. Strategien zur Minimierung von 3-MCPD in Pflanzenölen präsentiert Prof. Bertrand Matthäus. Wie Basidiomyceten als Aromaproduzenten genutzt werden können, zeigt Prof. Holger Zorn auf. Prof. Rudi F. Vogel bewertet verschiedene Starterkulturen in der Rohwurstproduktion bezüglich ihres Aromas und ihrer Sicherheit. Im Abschlussvortrag erläutert Prof. Ulrich Kulozik Deckschichtbildungsvorgänge in der Crossflow-Membrantrenntechnik. Die vorgestellten Ergebnisse zeichnen sich durch ihre Anwendungsorientierung aus und dienen den Unternehmen als Basis für innovative Produkte und Technologien.

Auf dem Programm stehen weiterhin Instituts- und Betriebsbesichtigungen sowie ein abendlicher Empfang im Schloss Atzelsberg.

Details zu der Veranstaltung sowie zur Anmeldung stehen im Netz unter:
http://www.fei-bonn.de/va_jt-2011/
Anmeldungen zu der gebührenfreien Teilnahme sind bis zum 19. August 2011
willkommen: per Mail an fei@fei-bonn.de oder über den Anmeldevordruck des
Programmflyers per Post oder Fax. Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich.

Media Contact

Daniela Kinkel idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Richtungsweisendes Molekül auf dem Weg in den Quantencomputer

Forschende der Universität Jena und Universität Florenz entwickeln Kobaltverbindung mit besonderen Quanten-Eigenschaften. In Quantencomputern werden keine elektrischen Schaltkreise ein- oder ausgeschaltet, sondern stattdessen quantenmechanische Zustände verändert. Dafür braucht es geeignete…

Neue kabellose Steuerungstechnologie …

… ermöglicht Einsatz intelligenter mobiler Assistenzroboter sogar in der Fließfertigung Robotikexperten des Fraunhofer IFF haben gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung neue Technologien entwickelt, mit denen intelligente mobile Assistenzroboter…

Die Mikroplastik-Belastung der Ostsee

Neue Ansätze für Monitoring und Reduktionsmaßnahmen Um die Belastung der Meere durch Mikroplastik zu erfassen, muss man dessen Menge und sein Verhalten kennen. Bislang ist dies nur unzureichend gegeben. Ein…

Partner & Förderer