Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tagung SprachRäume - Rund 500 Wissenschaftler in Leipzig

27.08.2010
Auf der 40. Jahrestagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik (GAL) stehen "SprachRäume" im Mittelpunkt. Der Begriff des Raums eröffnet dabei viele Deutungsmöglichkeiten - und linguistische Forschungsfelder.
Zeit: 15.09.2010 bis 17.09.2010
Ort: Universität Leipzig
Campus Augustusplatz
04109 Leipzig
Was müssen Menschen können, um sich souverän in unterschiedlichen Sprachräumen zu bewegen? Welche Sprach(zwischen)räume entstehen in mehrsprachigen Gesellschaften? Wie kommuniziere ich im virtuellen Raum, dem Internet? Was verrät meine Sprechweise, z. B. mein Dialekt, über meinen Herkunftsraum? Welche Interaktionsräume bilden sich in der interkulturellen Kommunikation? Und wie lässt die Schrift neue Denkräume entstehen?

Sprache eröffnet Handlungsspielräume und neue Denkwege. Orte und Situationen bestimmen die Art und Weise, wie wir dort kommunizieren, im Café, im Büro oder in der Vorlesung. Regionale und geographische Orte - Dialekträume - prägen Ausdruck und Klang von Sprache. Virtuelle Räume verändern unsere kommunikativen Praktiken. Sprache erobert sich öffentliche Räume, z. B. Graffiti, Werbung und Wegweiser, und neue Räume passen sich Sprache für ihre Zwecke an, z. B. der Chatroom, das Wiki oder der Blog.

Diese und andere SprachRäume sind Gegenstand der mit rund 500 TeilnehmerInnen aus dem In- und Ausland wichtigsten Fachtagung und Vertretung der Angewandten Linguistik in Deutschland. SprachwissenschaftlerInnen geben Einblick in aktuelle Forschungsprojekte, der Name "Angewandte Linguistik" ist Programm: gesucht wird der Brückenschlag zwischen wissenschaftlicher Forschung und Praxis.

Michael Tomasello hält Eröffnungsvortrag

Ein besonderes Highlight der Tagung bieten die diesjährigen Plenarvorträge. Mit Prof. Dr. Michael Tomasello vom Max Planck Institute for Evolutionary Anthropology in Leipzig und Prof. Dr. Gerd Antos vom Germanistischen Institut der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg wurden zwei hochkarätige Experten gewonnen, die sich auf unterschiedliche Weise mit Sprache und Sprachräumen beschäftigen: Tomasello spricht in dem Eröffnungsvortrag der GAL am Mittwoch über die vorsprachliche Kommunikation bei Kindern:"Communication before Language" (15. September, 15-16 Uhr, Gewandhaus, Mendelsohn Saal). Antos spielt in dem zweiten Plenarvortrag am Donnerstag die Metapher des Sprachraums durch: "SprachReviere", "kommunikative Autarkie" und "Denkstile" oder: Zur Dynamik und Sphärik von "SprachRäumen" (16. September, 14.30-15.30 Uhr, Hörsaalgebäude, HS 9, 2. OG).

SprachRäume und andere Fragen der Angewandten Linguistik sind von Mittwoch bis Freitag Gegenstand der Arbeit in verschiedenen thematischen Sektionen. Das ausführliche Programm finden Sie unter:

www.culingtec.uni-leipzig.de/GAL2010/doc/Programm_2010.pdf

Nachwuchspreis

Die GAL fördert die Arbeit von NachwuchswissenschaftlerInnen durch einen von renommierten Verlagen gestifteten Förderpreis. Der Förderpreis unterstützt junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei linguistischen Forschungsarbeiten, die einen besonderen Anwendungsbezug haben. Die diesjährige Preisverleihung findet zur Eröffnung der Tagung am 15.September statt (14-14.30, Gewandhaus, Mendelsohn Saal).

Pressekonferenz zur Jahrestagung

Wir laden Sie herzlich ein zur Pressekonferenz am

16. September 2009, um 11 Uhr,
in den Konferenzraum in der obersten Etage im Seminargebäude,
Zugang über Innenhof Campus Augustusplatz oder Universitätsstraße,
0409 Leipzig.
Die Pressekonferenz gibt Ihnen die Gelegenheit, mit ausgewiesenen Expertinnen und Experten über zentrale Aspekte des Rahmenthemas und anderer sprachlicher Themen ins Gespräch zu kommen. Auf der Pressekonferenz sind vertreten:
Prof. Dr. Gerd Antos (Plenarvortragender der diesjährigen Tagung),
Prof. Dr. Elisabeth Burr (Leiterin der Tagung),
Prof. Dr. Katrin Lehnen (Pressesprecherin der GAL),
Prof. Dr. Bernd Rüschhoff (Vorsitzender der GAL).
Bei Interesse vermitteln wir Ihnen auch gern GesprächspartnerInnen zu einzelnen Themen der Angewandten Linguistik. Wenden Sie sich für Kontakte und weiterführende Informationen an die PressesprecherInnen der GAL. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen!

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Elisabeth Burr (Tagungsleitung, Uni Leipzig)
Telefon: +49 341 97-37411
E-Mail: elisabeth.burr@uni-leipzig.de
www.uni-leipzig.de/~burr/JISU
Prof. Dr. Katrin Lehnen (Pressearbeit für GAL, Uni Gießen)
Telefon: +49 641 99-29115
E-Mail: pressesprecher@gal-ev.de

Dr. Manuela Rutsatz | idw
Weitere Informationen:
http://www.gal-ev.de
http://www.culingtec.uni-leipzig.de/GAL2010/

Weitere Berichte zu: Förderpreis Gewandhaus Linguistik SprachRäume

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel
02.12.2016 | Münchner Kreis

nachricht Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen
01.12.2016 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie