Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Strategiekonferenz "Campus for Strategy"

03.04.2009
Wie sich Unternehmen im weltweiten Wettbewerb behaupten

Wie können sich Unternehmen derzeit einen Vorsprung im globalen Wettbewerb sichern? Darüber diskutieren namhafte Experten beim diesjährigen "Campus for Strategy" an der WHU - Otto Beisheim School of Management. Das Thema der Konferenz am 6. und 7. Mai lautet "Effizienz steigern - schneller strategisch handeln".

In Vorträgen und Podiumsdiskussionen wird es zum einen um die Frage gehen, wie Betriebe jetzt vorausschauend handeln und ihre Vorteile auf dem Weltmarkt nutzen können. Zum anderen werden die Teilnehmer Fragen der Planbarkeit, des Volatilitätsmanagements und der Haltbarkeit von Geschäftspartnerschaften erörtern. Im Mittelpunkt der Diskussionen werden nicht nur global tätige multinationale Konzerne stehen, sondern auch der Mittelstand.

Der jährlich stattfindende "Campus for Strategy" behandelt topaktuelle strategische Fragestellungen und bringt namhafte Persönlichkeiten der deutschen Wirtschaft zusammen. "Die WHU legt in Forschung und Lehre großen Wert auf den intensiven Austausch mit der Praxis", kommentiert Univ.-Prof. Dr. Lutz Kaufmann vom Lehrstuhl für Internationales Management & Beschaffung die Bedeutung der Veranstaltung. Kaufmanns Lehrstuhlteam organisiert die Konferenz, welche selbstverständlich auch Studenten und Doktoranden adressiert.

Auf der Tagung werden hochkarätige Referenten die Relevanz schnellen strategischen Handelns aus den Perspektiven unterschiedlicher Industrien, Länder und Funktionen vorstellen und Einblicke in konkrete Erfolgskonzepte zur schnelleren Umsetzung in den Bereichen Managementstrategien und Einkauf geben:

Keynote Speaker: Dr. Daniel Stelter
(Senior Partner & Managing Director, The Boston Consulting Group GmbH).
Weitere Referenten: Erich Sixt (Vorstandsvorsitzender & Mehrheitsaktionär, Sixt AG), Michael Beckmann (Vice President Group Strategy, Bombardier Transportation GmbH), Dr. Beate Degen (Head of Corporate Strategy Projects, Bayer AG), Joachim Grouven (Sales Director, Infosys Technologies Limited), Christoph Kind (Leiter Beschaffungsmanagement, Bahlsen GmbH & Co. KG), Andreas Witte (Sourcing Operations Manager, 3M Deutschland GmbH), Dr. Holger Materlik (Vice President - Leitung Einkauf Distribution Transformers, Siemens AG), Thomas Holzner (Vice President - Leitung Einkauf Transformers, Siemens AG), Dr. Peter Kreuzer (Leiter Corporate Restructuring Projects, Robert Bosch GmbH), Dr. Cetin Nazikkol (Vice President, ThyssenKrupp Academy GmbH), Dr. Sönke Rössing (Development Manager, Ströer Media International GmbH), Jens Bender (Geschäftsführer, IntraWorlds GmbH), Stefan Ehrlich (Leiter Content & Collaboration, T-Systems Multimedia Solutions GmbH).

Mehr Informationen zu Programm und Anmeldung (inkl. Frühbucherrabatt) finden Sie unter www.campus-for-strategy.com.

WHU - Otto Beisheim School of Management -
25 years of Excellence in Management Education
Die WHU - Otto Beisheim School of Management ist eine international ausgerichtete, privat finanzierte Wirtschaftshochschule. 2009 feiert die Hochschule ihr 25-jähriges Bestehen. Inzwischen gehört die WHU zu den renommiertesten privaten deutschen Wirtschaftshochschulen und genießt auch international hohes Ansehen.

Seit ihrer Gründung ist die WHU Vorbild für zukunftsorientierte Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Betriebswirtschaft. Das Studienangebot umfasst ein Bachelor- und Masterprogramm, ein Vollzeit-MBA-Studium, das Kellogg-WHU Executive MBA-Programm und den Bucerius/WHU Master of Law and Business (MLB). Damit werden zurzeit 562 Programm-Teilnehmer sowie 227 Promotionsstudenten jährlich erreicht. Hinzu kommen maßgeschneiderte Programme für Führungskräfte, die sich den individuellen Bedürfnissen der Unternehmen anpassen.

Die WHU besitzt das Promotions- und Habilitationsrecht. Ihr internationales Netzwerk umfasst über 150 Partnerhochschulen zum Austausch von Dozenten und Studenten sowie Forschungs-kooperationen auf allen Kontinenten. Die WHU lässt sich regelmäßig durch EQUIS und FIBAA zertifizieren und ist Mitglied der renommierten Akkreditierungsinstitution AACSB - das garantiert eine exzellente Qualität der Studiengänge und einen hohen Grad an Internationalisierung.

Als einzige deutsche Privathochschule gehört die WHU außerdem der Deutschen Forschungs- gemeinschaft (DFG) an. In nationalen wie internationalen Ranglisten nimmt die WHU - Otto Beisheim School of Management stets Spitzenplätze ein - zuletzt beim CHE-Hochschul-Ranking 2008 sowie beim CHE-Forschungsranking 2008.

Für ihre Innovationskraft wurde die WHU außerdem von der Standortinitiative "Land der Ideen" zum "ausgewählten Ort 2009" ernannt.

Für die Zukunft verfolgt die WHU eine konsequente Wachstumsstrategie. Die Zahl der Lehrstühle wird sich bis 2011 auf 30, die der Studenten auf 800 erhöhen. Ziel der WHU ist es, ihre Position unter den Top-Hochschulen Europas weiter zu festigen.

Pressekontakt:

Stach's Kommunikation & Management GmbH
Kirsten Mayer; Torben Trupke
Tel.: + 49 69 976713-50/-15
Fax: +49 69 976713-33
E-Mail: kirsten.mayer@stach-s.de
torben.trupke@stach-s.de
WHU - Otto Beisheim School of Management
Prof. Dr. Martin Fassnacht,
Prorektor und Inhaber des Lehrstuhls für BWL, insbesondere Marketing und Handel (Otto Beisheim-Stiftungslehrstuhl) / Associate Dean and Holder of the Otto Beisheim Endowed Chair of Marketing and Commerce
Tel.: +49 261 6509-441
E-Mail: martin.fassnacht@whu.edu
Univ.-Professor Dr. Lutz Kaufmann
Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Internationales Management &

Beschaffung

Tel.: +49 261-6509-320
E-Mail:kaufmann@whu.edu

Torben Trupke | idw
Weitere Informationen:
http://www.campus-for-strategy.com
http://www.whu.edu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kongress Meditation und Wissenschaft
19.01.2018 | Universität Witten/Herdecke

nachricht LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen
18.01.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

10th International Symposium: “Advanced Battery Power – Kraftwerk Batterie” Münster, 10-11 April 2018

08.01.2018 | Event News

See, understand and experience the work of the future

11.12.2017 | Event News

Innovative strategies to tackle parasitic worms

08.12.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Let the good tubes roll

19.01.2018 | Materials Sciences

How cancer metastasis happens: Researchers reveal a key mechanism

19.01.2018 | Health and Medicine

Meteoritic stardust unlocks timing of supernova dust formation

19.01.2018 | Physics and Astronomy