Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Simulation technischer Systeme

21.02.2011
Fachtagung an der Hochschule Niederrhein

Für den Bau ihrer Superseifenkiste arbeiteten die fünf Studenten des Fachbereichs Maschinenbau zunächst am Computer: Sie simulierten Wind- und Strömungsverhältnisse, um ein optimales aerodynamisches Fahrverhalten sicherzustellen.

Ebenso gut hätten sie die Festigkeit des Chassis, den Fahrkomfort und die Spaltenbreite der Türen mit einer Simulation am Computer testen können. Denn das Thema Simulation ist am Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik der Hochschule Niederrhein ein wichtiges Forschungsfeld. Jetzt richtet der Fachbereich zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft Simulation (ASIM) und der Gesellschaft für Informatik (GI) eine hochkarätige internationale Fachtagung zu dem Thema Simulation aus.

„Die Simulation technischer Systeme bietet die Möglichkeit, Produkte, Maschinen und Anlagen zu planen, weiterzuentwickeln und zu optimieren, und zwar lange bevor die reale Produktion beginnt“, sagt Prof. Dr. Andreas Brenke, der die Fachtagung an der Hochschule Niederrhein organisiert. Am 24. und 25. Februar 2011 tauschen sich nationale und internationale Experten am Campus Krefeld zum Thema Simulation aus. Parallel zu den Vorträgen gibt es eine Ausstellung, auf der Unternehmen ihre Software für Simulationsanwendungen vorführen können.

Für die Hochschule Niederrhein gehören die Professoren Dr. Andreas Brenke und Dr. Shichang Wang vom Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik, Nicolas Beucker vom Fachbereich Design sowie die wissenschaftliche Mitarbeiterin Dr. Andrea Ehrmann vom Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik zu den Vortragenden. Sie repräsentieren die interdisziplinären Kompetenzen der Hochschule Niederrhein auf dem Gebiet der Simulation technischer Systeme: Brenke spricht über Toleranzen technischer Bauteile, Wang über Methoden, um die Klimatisierung in Kaufhäusern zu verbessern, Beucker über die Verbindung von Design und Prototypenentwicklung und Ehrmann über magnetische Speichermedien in der Textiltechnik.

Auch das Institut für Modellbildung und Hochleistungsrechnen (IMH) der Hochschule Niederrhein präsentiert sich auf der Fachtagung. Die Forscher um Institutsleiter Prof. Dr. Peter Farber machen in dem Institut Luft- und Wärmeströme sichtbar. „Wenn man Gas-, Flüssigkeits- und Wärmeströme sehen kann, kann man gezielt eingreifen und eine Anlage schnell verbessern“, erklärt Farber einen Schwerpunkt seiner Forschungstätigkeit. Weil Strömungssimulation eine hohe Rechenleistung erfordert, entwickelt das IMH auch Methoden, um hohe Rechenanforderungen auf der gegebenen Infrastruktur abzubilden. Das IMH bietet diese Leistung insbesondere für Unternehmen an.

Die ASIM/GI-Fachgruppen treffen sich einmal jährlich, um über die neuesten Forschungsergebnisse auf den jeweiligen Themenfeldern der Simulation und Modellbildung zu sprechen. Erstmals ist in diesem Jahr die Hochschule Niederrhein Ausrichter. Im vergangenen Jahr fand die Fachtagung am Fraunhofer-Institut an der TU Dresden statt.

Weitere Informationen erteilt Dr. Christian Sonntag,
Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Tel.: 02151 822-3610; Email: christian.sonntag@hs-niederrhein.de

Dr. Christian Sonntag | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-niederrhein.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?
23.04.2018 | Technische Universität Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Latest News

Structured light and nanomaterials open new ways to tailor light at the nanoscale

23.04.2018 | Physics and Astronomy

On the shape of the 'petal' for the dissipation curve

23.04.2018 | Physics and Astronomy

Clean and Efficient – Fraunhofer ISE Presents Hydrogen Technologies at the HANNOVER MESSE 2018

23.04.2018 | Trade Fair News

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics