Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schilddrüsen-OP ohne große Narben

13.11.2008
Chirurgen diskutieren in Rostock neue Behandlungsmethoden

Etwa 30 Prozent der Bevölkerung entwickelt im Lauf des Lebens eine Schilddrüsenvergrößerung. Die notwendigen Operationen an der Schilddrüse hinterlassen noch immer unschöne Narben.

Während sich auf anderen Gebieten längst minimal-invasive Verfahren durchgesetzt haben, wird im Halsbereich meist noch die herkömmliche Methode des so genannten Kragenschnitts angewendet. Die Chirurgische Arbeitsgemeinschaft Endokrinologie diskutiert während ihrer 27. Jahrestagung in Rostock neuartige Operationsmethoden mit optimierten kosmetischen Ergebnissen. Außerdem wird definiert, bei welchen Befunden die neuen Operationsmethoden angewandt werden können.

Viel versprechend sind Operationen mit winzigen Spezialwerkzeugen und kleinen Videokameras, der Eingriff vom Nackenbereich oder der Achselhöhle aus, oder eine Methode, bei der vom Mund aus auf die Schilddrüse zugegriffen wird. "Alle diese Verfahren, die keine oder nur kleine sichtbare Narben hinterlassen, befinden sich noch in der Entwicklung und sind nicht ohne Risiken", so Kongresspräsident Professor Dr. Ernst Klar, Leiter der Abteilung für Allgemeine Chirurgie, Thorax-, Gefäß- und Transplantationschirurgie am Universitätsklinikum Rostock. In Rostock sei die videoassistierte Behandlung in Vorbereitung. Alle diese neuen Verfahren können allerdings nur bei der Entfernung kleinerer Knoten eingesetzt werden.

Werden die Knoten, die aus der Schilddrüse entfernt werden müssen, zu groß, können die neuen OP-Methoden nicht angewendet werden, sagt Professor Klar. In diesen Fällen oder im Falle von bösartigen Tumoren müsse immer noch auf den so genannten "Kocherschen Kragenschnitt", benannt nach dem Berner Chirurgen, zurückgegriffen werden. Dieser Eingriff im unteren Halsbereich der Patienten sei bislang die häufigste OP-Methode, die in den meisten Krankenhäusern angewendet werde.

"Ziel des Kongresses ist das Aufzeigen der möglichen und aus kosmetischer Sicht besten Behandlungsverfahren", so Professor Klar. Dazu kommen im Bereich der Endokrinologie führende Chirurgen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in Rostock zusammen. Erwartet werden 150 Teilnehmer. Organisiert wird die Tagung durch die Chirurgische Arbeitsgemeinschaft Endokrinologie, eine Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie.

13. bis 15. November 2008, 27. Arbeitstagung der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft Endokrinologie, Yachthafenresidenz Hohe Düne
Beginn: 13. November, 16.00 Uhr
Offizielle Eröffnung: 14. November, 9.30 Uhr, Kongresszentrum, Ballsaal A
Kontakt
Professor Dr. Ernst Klar
Abteilung für Allgemeine Chirurgie, Thorax-, Gefäß- und Transplantationschirurgie
Universitätsklinikum Rostock (AöR)
Schillingallee 35
18057 Rostock
Tel. 0381 494-6001
Professor Dr. Peter Schuff-Werner
Ärztlicher Direktor
Universitätsklinikum Rostock (AöR)
Schillingallee 35
18057 Rostock
Tel. 0381/4945011

Ingrid Rieck | idw
Weitere Informationen:
http://www.caek2008.de
http://www.uni-rostock.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks
16.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF

nachricht Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur
15.02.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics