Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ressourceneffizienz konkret: - Mit gutem Beispiel voran

19.03.2010
Fachtagung zeigte Ressourceneinsparpotenziale auf

Unter dem Motto "Ressourceneffizienz konkret!" stand die diesjährige Fachtagung der Aktionslinie Hessen-Umwelttech des Hessischen Wirtschaftsministeriums an der Universität Kassel. In Vorträgen und Werkstätten gingen die Teilnehmer der Frage nach, wie sich durch Prozessveränderungen Ressourcen einsparen lassen.

"Diese Tagung bietet die Möglichkeit, eine Reihe erfolgreicher Wege zu größerer Ressourceneffizienz kennenzulernen." Mit diesen Worten rief Hessens Wirtschaftsminister Dieter Posch zum Auftakt der Veranstaltung die anwesenden Unternehmer dazu auf, sich von Praxisbeispielen inspirieren zu lassen.

Die Brisanz der Thematik verdeutlichte der Eröffnungsvortrag des Senior Economist der Deutsche Bank Research, Dr. Josef Auer. Mit Szenarien zur künftigen Preisentwicklung bei Rohstoffen und Energie verdeutlichte er, dass es sich aufgrund des zu erwartenden Preisanstiegs schon heute lohnt, auf energiesparende Technologien zu setzen und gezielt Ressourcen zu sparen.

Ein erfolgreiches Praxisbeispiel stellte Frank Lohmann vor. Der Assistent des Vorstandsvorsitzenden der Arnold AG erläuterte, welche Einsparungen sein Unternehmen durch Veränderungen im Produktionsprozess erzielen konnte. Im Zuge einer Flächenerweiterung am Hauptsitz in Friedrichsdorf hatte das metallverarbeitende Unternehmen eine Hessen-PIUS-Beratung in Anspruch genommen. Ziel des Beratungskonzepts ist es, schon während der Produktion stärker auf Umweltschutzkriterien und Ressourcenschonung zu achten und damit Kosten zu senken. Bei der Arnold AG resultierte daraus ein fünfstufiges Maßnahmenbündel. Nach der begonnen Realisierung spart das Unternehmen inzwischen pro Jahr bis zu 85.000 Euro an Energiekosten. Damit kann sich die Ausgangsinvestition von rund 255.000 Euro bereits innerhalb von drei Jahren amortisieren. Aufgrund der hohen Einsparpotenziale für Wirtschaft und Umwelt hat das Hessische Wirtschaftsministerium mit Hessen-PIUS ein EU-kofinanziertes Förderprogramm für mittelständische Unternehmen aufgelegt, das von der RKW Hessen GmbH koordiniert wird.

Welche Förderangebote für mittelständische Unternehmen die Deutsche Bundesstiftung Umwelt im Programm hat, darüber informierte Ulf Jacob, Projektleiter Öffentlichkeitsarbeit im stiftungseigenen Zentrum für Umweltkommunikation. An einer Reihe von Beispielen belegte er, welche Einspareffekte sich durch gezielte Investitionsförderung erreichen lassen.

Nach einer halbstündigen Diskussion gingen die Teilnehmer dann in parallelen Themenwerkstätten auf die Suche nach Optimierungspotenzialen. Aus den Bereichen "Solarenergienutzung", "Green-IT" und "Einsparpotenziale durch effizientes Wasser- und Abwassermanagement" gab es dabei Anregungen, die zur Nachahmung ermutigten. Beim abschließenden "Get-together" war dann reichlich Gelegenheit, sich mit den Vortragenden auszutauschen und weitere Verbesserungsideen für das eigene Unternehmen mitzunehmen.

Mehr Informationen zur Aktionslinie Hessen-Umwelttech gibt es im Internet unter www.hessen-umwelttech.de. Einen Überblick zum Beratungsprogramm Hessen-PIUS und den Förderkonditionen erhalten Interessierte unter www.hessen-pius.de

Pressekontakt:

Edeltraud Kruse / Uwe Berndt
Mainblick – Agentur für Öffentlichkeitsarbeit
Wilhelmshöher Str. 35
60389 Frankfurt
Telefon 0 69 / 40 56 29 54
info@mainblick.com
Veranstalter: Aktionslinie Hessen-Umwelttech
Dr. Carsten Ott
Projektleiter Aktionslinie Hessen-Umwelttech
HA Hessen Agentur GmbH
Abraham-Lincoln-Straße 38 - 42
65189 Wiesbaden
Tel.: 06 11 / 7 74 83 50
carsten.ott@hessen-agentur.de
Beratungsprogramm „Hessen-PIUS“ und Veranstaltungsorganisation
Sascha Gutzeit
RKW Hessen GmbH
Düsseldorfer Str. 40
65760 Eschborn
Tel.: 0 6196 / 97 02 - 21
s.gutzeit@rkw-hessen.de

Edeltraud Kruse | Mainblick – Agentur
Weitere Informationen:
http://www.hessen-pius.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise