Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ressourceneffizienz konkret: - Mit gutem Beispiel voran

19.03.2010
Fachtagung zeigte Ressourceneinsparpotenziale auf

Unter dem Motto "Ressourceneffizienz konkret!" stand die diesjährige Fachtagung der Aktionslinie Hessen-Umwelttech des Hessischen Wirtschaftsministeriums an der Universität Kassel. In Vorträgen und Werkstätten gingen die Teilnehmer der Frage nach, wie sich durch Prozessveränderungen Ressourcen einsparen lassen.

"Diese Tagung bietet die Möglichkeit, eine Reihe erfolgreicher Wege zu größerer Ressourceneffizienz kennenzulernen." Mit diesen Worten rief Hessens Wirtschaftsminister Dieter Posch zum Auftakt der Veranstaltung die anwesenden Unternehmer dazu auf, sich von Praxisbeispielen inspirieren zu lassen.

Die Brisanz der Thematik verdeutlichte der Eröffnungsvortrag des Senior Economist der Deutsche Bank Research, Dr. Josef Auer. Mit Szenarien zur künftigen Preisentwicklung bei Rohstoffen und Energie verdeutlichte er, dass es sich aufgrund des zu erwartenden Preisanstiegs schon heute lohnt, auf energiesparende Technologien zu setzen und gezielt Ressourcen zu sparen.

Ein erfolgreiches Praxisbeispiel stellte Frank Lohmann vor. Der Assistent des Vorstandsvorsitzenden der Arnold AG erläuterte, welche Einsparungen sein Unternehmen durch Veränderungen im Produktionsprozess erzielen konnte. Im Zuge einer Flächenerweiterung am Hauptsitz in Friedrichsdorf hatte das metallverarbeitende Unternehmen eine Hessen-PIUS-Beratung in Anspruch genommen. Ziel des Beratungskonzepts ist es, schon während der Produktion stärker auf Umweltschutzkriterien und Ressourcenschonung zu achten und damit Kosten zu senken. Bei der Arnold AG resultierte daraus ein fünfstufiges Maßnahmenbündel. Nach der begonnen Realisierung spart das Unternehmen inzwischen pro Jahr bis zu 85.000 Euro an Energiekosten. Damit kann sich die Ausgangsinvestition von rund 255.000 Euro bereits innerhalb von drei Jahren amortisieren. Aufgrund der hohen Einsparpotenziale für Wirtschaft und Umwelt hat das Hessische Wirtschaftsministerium mit Hessen-PIUS ein EU-kofinanziertes Förderprogramm für mittelständische Unternehmen aufgelegt, das von der RKW Hessen GmbH koordiniert wird.

Welche Förderangebote für mittelständische Unternehmen die Deutsche Bundesstiftung Umwelt im Programm hat, darüber informierte Ulf Jacob, Projektleiter Öffentlichkeitsarbeit im stiftungseigenen Zentrum für Umweltkommunikation. An einer Reihe von Beispielen belegte er, welche Einspareffekte sich durch gezielte Investitionsförderung erreichen lassen.

Nach einer halbstündigen Diskussion gingen die Teilnehmer dann in parallelen Themenwerkstätten auf die Suche nach Optimierungspotenzialen. Aus den Bereichen "Solarenergienutzung", "Green-IT" und "Einsparpotenziale durch effizientes Wasser- und Abwassermanagement" gab es dabei Anregungen, die zur Nachahmung ermutigten. Beim abschließenden "Get-together" war dann reichlich Gelegenheit, sich mit den Vortragenden auszutauschen und weitere Verbesserungsideen für das eigene Unternehmen mitzunehmen.

Mehr Informationen zur Aktionslinie Hessen-Umwelttech gibt es im Internet unter www.hessen-umwelttech.de. Einen Überblick zum Beratungsprogramm Hessen-PIUS und den Förderkonditionen erhalten Interessierte unter www.hessen-pius.de

Pressekontakt:

Edeltraud Kruse / Uwe Berndt
Mainblick – Agentur für Öffentlichkeitsarbeit
Wilhelmshöher Str. 35
60389 Frankfurt
Telefon 0 69 / 40 56 29 54
info@mainblick.com
Veranstalter: Aktionslinie Hessen-Umwelttech
Dr. Carsten Ott
Projektleiter Aktionslinie Hessen-Umwelttech
HA Hessen Agentur GmbH
Abraham-Lincoln-Straße 38 - 42
65189 Wiesbaden
Tel.: 06 11 / 7 74 83 50
carsten.ott@hessen-agentur.de
Beratungsprogramm „Hessen-PIUS“ und Veranstaltungsorganisation
Sascha Gutzeit
RKW Hessen GmbH
Düsseldorfer Str. 40
65760 Eschborn
Tel.: 0 6196 / 97 02 - 21
s.gutzeit@rkw-hessen.de

Edeltraud Kruse | Mainblick – Agentur
Weitere Informationen:
http://www.hessen-pius.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Konferenz IT-Security Community Xchange (IT-SECX) am 10. November 2017
23.10.2017 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Die Zukunft der Luftfracht
23.10.2017 | Frankfurt University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Salmonellen als Medikament gegen Tumore

HZI-Forscher entwickeln Bakterienstamm, der in der Krebstherapie eingesetzt werden kann

Salmonellen sind gefährliche Krankheitserreger, die über verdorbene Lebensmittel in den Körper gelangen und schwere Infektionen verursachen können. Jedoch ist...

Im Focus: Salmonella as a tumour medication

HZI researchers developed a bacterial strain that can be used in cancer therapy

Salmonellae are dangerous pathogens that enter the body via contaminated food and can cause severe infections. But these bacteria are also known to target...

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Konferenz IT-Security Community Xchange (IT-SECX) am 10. November 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Luftfracht

23.10.2017 | Veranstaltungen

Ehrung des Autors Herbert W. Franke mit dem Kurd-Laßwitz-Sonderpreis 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Magma sucht sich nach Flankenkollaps neue Wege

23.10.2017 | Geowissenschaften

Neues Sensorsystem sorgt für sichere Ernte

23.10.2017 | Informationstechnologie

Salmonellen als Medikament gegen Tumore

23.10.2017 | Biowissenschaften Chemie