Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Reha-Kliniken brauchen langen Atem

24.02.2009
11. Deutscher IIR REHA-Kongress, 12. bis 13. März 2009 im Holiday Inn Munich City Centre
Eine „trügerische Erholung“ prognostiziert das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung (RWI Essen) den deutschen Rehabilitationskliniken. Laut dessen „Reha Rating Report 2009“ ist zwar die Insolvenzgefahr durch die zuletzt bessere Auslastung der Einrichtungen gesunken.

Ab 2010 aber soll sich die Lage vieler Kliniken infolge der Wirtschaftskrise und des Gesundheitsfonds wieder verschlechtern. Christian Baumbach, kaufmännischer Leiter der Kinzigtal-Klinik und Referent auf dem 11. Deutschen IIR-REHA-Kongress (12. und 13. März 2009 in München, Internet: www.iir.de/innov-reha09), teilt die Prognose nur bedingt: „Der Gesundheitsfonds bereitet mir weniger Sorge“, sagte er gegenüber dem Kongressveranstalter IIR Deutschland.

„Er birgt neben den Risiken auch Chancen für die Reha-Kliniken, sich neu zu positionieren und zumindest mittelfristig das eigene Überleben zu sichern.“ Kliniken könnten Nischen besetzen oder innovative Konzepte für Diagnosen erarbeiten: „Internet- und Computerabhängigkeit oder Chroniker-Programme werden in Zukunft stark an Relevanz gewinnen. Darauf können sich Kliniken jetzt einstellen.“

Eine größere Gefahr sieht Baumbach in den Auswirkungen der Wirtschaftskrise: „Die wird Reha-Kliniken nicht erst 2010 erwischen. Aufgrund des enormen Drucks und der Angst, ihren Job zu verlieren, werden Arbeitnehmer schon im zweiten Halbjahr 2009 wesentlich weniger Reha-Leistungen nachfragen“, so seine Befürchtung. „Die Anträge für Reha-Maßnahmen sacken ab“, beobachtet auch Prof. Dr. Günter Neubauer, Direktor des Instituts für Gesundheitsökonomik, und Vorsitzender des REHA-Kongresses. Mehr noch: „Die Finanzkrise lässt Banken zittern, vielleicht wanken bald auch die Kredite für die Reha-Kliniken.“

Klinik-Manager Baumbach kann der Entwicklung aber auch Positives abgewinnen: „Der Gesundheitsfonds und die Krise mögen dazu führen, die Zahl der Insolvenzen in der Reha-Landschaft zu steigern. Aber diejenigen, die den Atem haben, die Krise zu überstehen, werden danach in ihrer Marktposition gefestigter sein denn je.“

Techniker Krankenkasse fordert flexiblere Behandlungskonzepte
Bernd Beyrle, Leiter des Fachbereichs Stationäre Versorgung bei der Techniker Krankenkasse Hamburg, sagte im Vorfeld des REHA-Kongresses: „Mittel- bis langfristig werden sich vor allem Kliniken im Reha-Markt behaupten, die die Effekte und die Nachhaltigkeit ihrer Maßnahmen belegen.“ Gefordert seien flexiblere Behandlungskonzepte, die sich sowohl durch Qualität als auch die Berücksichtigung des individuellen Reha-Bedarfs des Patienten auszeichneten. „Die Einführung des Gesundheitsfonds und die damit einhergehenden Rahmenbedingungen zwingen Krankenkassen dazu, ihren Leistungseinkauf in allen Sektoren weiter zu optimieren. Dies ist politisch gewollt.“ Reha-Kliniken würden nur dann erfolgreich im Wettbewerb bestehen, wenn es ihnen gelänge, messbare Qualität zu adäquaten Preisen anzubieten.

Auf dem IIR-REHA-Kongress werden Christian Baumbach, Bernd Beyrle und Jörg Hoffmann (BKK Landesverband NRW) die Auswirkungen des Gesundheitsfonds diskutieren.

Eine Pressemitteilung vom 11. Dezember 2008 mit weiteren Informationen zu Referenten und Vortragsthemen ist abrufbar unter:
www.iir.de/pm-pdf-reha09

Das Programm ist zu finden unter:
www.iir.de/innov-reha09

Über die Veranstaltung
Der IIR REHA-Kongress hat sich in den elf Jahren seines Bestehens als Branchentreff der Rehabilitation etabliert. Jährlich tauschen sich hier rund 200 Vertreter der ambulanten und stationären Rehabilitation über die Situation ihrer Häuser, ihre Zukunftsaussichten und neue Lösungen aus. Der Veranstalter IIR Deutschland ist ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE, einem führenden deutschen Konferenzanbieter.

Kontakt:
Romy König
Senior-Pressereferentin
IIR Deutschland – ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE
Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt am Main
Tel.:++49 (0)69 / 244 327 – 3391
Fax: ++ 49 (0)69 / 244 327 - 4391
E-Mail: romy.koenig@informa.com

Romy König | IIR Deutschland
Weitere Informationen:
http://www.iir.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachhaltige und innovative Lösungen

19.04.2018 | HANNOVER MESSE

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur optischen Kernuhr

19.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics