Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Radverkehrsexperten treffen sich in Frankfurt am Main zu bundesweiter Kommunalkonferenz

12.11.2008
Gemeinsame Veranstaltung der kommunalen Spitzenverbände und des Deutschen Instituts für Urbanistik widmet sich der Radverkehrsförderung

Energiekrise, Klimaerwärmung, Feinstaub, Lärm, Bewegungsmangel der Bevölkerung-es gibt viele Gründe den Radverkehr zu fördern. Vor diesem Hintergrund gewinnt der Radverkehr in den Überlegungen und Strategien von immer mehr Städten und Gemeinden an Bedeutung.

Um die Kommunen bei der Entwicklung fahrradfreundlicher Lösungen zu unterstützen, fördert die Bundesregierung kommunale Modellprojekte, Forschungsvorhaben und Fortbildungsmaßnahmen. Die vor einem Jahr beim Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) eingerichtete "Fahrradakademie" veranstaltet neben zahlreichen Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen jährlich gemeinsam mit den kommunalen Spitzenverbänden eine Fahrradkommunalkonferenz.

Die Fahrradkommunalkonferenzen sind ein bundesweites Forum für die Netzwerkbildung und den Erfahrungsaustausch zwischen den Radverkehrsverantwortlichen in den Kommunen. Ziel der Fahrradkommunalkonferenzen ist eine stärker institutionalisierte, regelmäßige Zusammenarbeit der Kommunen im Bereich Radverkehr.

Am 12. und 13. November 2008 treffen sich in der Stadt Frankfurt am Main kommunale Fahrradexperten aus dem gesamten Bundesgebiet. Die mit 160 Anmeldungen gegenüber dem Vorjahr deutlich gestiegene Resonanz spiegelt den wachsenden Bedarf nach Informationen und Austausch wider. Die Konferenz wird eröffnet durch Frankfurts Stadtrat für Verkehr, Lutz Sikorski. Unter dem Titel "Neue Wege für den Radverkehr" wird am ersten Konferenztag ein Blick auf die Zukunft des Radverkehrs gewagt. Den zweiten Tag eröffnet Dr. Ulrich Hatzfeld vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Neben einem Einblick in die Radverkehrsförderung des Gastgeberlandes Hessen bilden "Radverkehr und Kommunikation"sowie "Radverkehr und Infrastruktur" weitere Schwerpunkte des Tages. Außerdem steht eine Zwischenbilanz der bundesweiten kommunalen Kooperation auf der Tagesordnung.

Weitere Informationen zu Kommunalkonferenz, Fahrradportal, Fahrradakademie:
Dipl.-Volksw. Tilman Bracher, Telefon: 030/39001-260, E-Mail: bracher@difu.de
Dipl.-Ing. Arne Koerdt, Telefon: 030/39001-108 , E-Mail: koerdt@difu.de
Weitere Informationen im Difu-Internet:
Programmflyer:
www.nationaler-radverkehrsplan.de/fahrradkonferenz/2008-11-12-frankfurt-programm.pdf
Fahrradakademie:
www.nationaler-radverkehrsplan.de/fahrradakademie/konzept/
Difu:
www.difu.de/presse/ (Meldung zum Abschluss der Veranstaltung am 13.11.2008)
Rückfragen während der Konferenz (Gesprächswünsche bitte am Konferenzcounter "Presse melden):
Nationaler Radverkehrsplan und Aktivitäten der Bundesregierung: Dagmar Meyer, Referat Stadtentwicklung und Verkehr, Radverkehr; BMVBS
Koordinator des Difu-Arbeitsbereichs "Umwelt und Verkehr: Tilman Bracher
Fahrradakademie: Arne Koerdt
Fahrradportal: Doris Reichel
Weitere Informationen zu Fahrradaktivitäten der Stadt Frankfurt/M.:
Stadt Frankfurt am Main, Ingmar Bolle, Büro Stadtrat Sikorski
Kurzinfo: Deutsches Institut für Urbanistik
Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu), Berlin, ist als größtes Stadtforschungsinstitut im deutschsprachigen Raum die Forschungs-, Fortbildungs- und Informationseinrichtung für Städte, Kommunalverbände und Planungsgemeinschaften. Ob Stadt- und Regionalentwicklung, Wirtschaftspolitik, Städtebau, Soziale Themen, Umwelt, Verkehr, Kultur, Recht, Verwaltungsthemen oder Kommunalfinanzen: Das 1973 gegründete unabhängige Institut bearbeitet ein umfangreiches Themenspektrum und beschäftigt sich auf wissenschaftlicher Ebene mit allen Aufgaben- und Problemstellungen, die die Kommunen heute und in Zukunft zu bewältigen haben. Grundlage des Handelns des als GmbH geführten Instituts ist die Gemeinnützigkeit. Der Verein für Kommunalwissenschaften e.V. (VfK) ist alleiniger Gesellschafter der GmbH.
Pressekontakte:
Sybille Wenke-Thiem
Ltg. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsches Institut für Urbanistik (Difu)
Ernst-Reuter-Haus
Straße des 17. Juni 112, 10623 Berlin
S-Bahn: Tiergarten
E-Mail: wenke-thiem@difu.de
Telefon: 030/39001-209/-208

Sybille Wenke-Thiem | idw
Weitere Informationen:
http://www.difu.de
http://www.fahrradakademie.de/fahrradkonferenz/2008-11-12-frankfurt-programm.pdf
http://www.nationaler-radverkehrsplan.de/fahrradakademie/konzept

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ionen gegen Herzrhythmusstörungen – Nicht-invasive Alternative zu Katheter-Eingriff

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ein neuer Index zur Diagnose einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankung

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das Cockpit für Kühlgeräte

20.01.2017 | Energie und Elektrotechnik