Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Projektabschluss IPCity - Urban Mixed Reality

16.03.2010
Ausstellung | Vortrag | Podiumsdiskussion | Performance

Die Universität für angewandte Kunst Wien zeigt als Gastgeber die Höhepunkte und Ergebnisse des vierjährigen EU-Forschungsprojektes IPCity - Integrated Project on Interaction and Presence in Urban Environments am 24. und 25. März 2010. Die Abschlussveranstaltung zeigt die Highlights der interdisziplinären Forschung in der Spannungszone zwischen Architektur - Raumplanung - 3D Visualisierung - mobiler Computertechnologie.

Der Eröffnung am 23. März um 18:00 Uhr durch Dr. Gerald Bast und Wolf D. Prix folgen im Rahmen der Ausstellung, ein Vortrag, eine Podiumsdiskussion, sowie Performances in dem im Innenhof aufgestellten MR-Tent (Mixed Reality Tent). Während der Dauer der Ausstellung haben Besucher die Möglichkeit, diese Technologien exemplarisch auszuprobieren. Projektmitarbeiter vor Ort sind gerne bereit, weiterführende Fragen gemeinsam zu erörtern. Der besondere Fokus liegt dabei auf den projektbezogenen Anwendungsszenarien zu den Themen: Stadtplanung, Umweltbewusstsein, ortsbezogene Spiele und Stadtgeschichten.

>>Forschungsprojekt IPCity
Im weiteren Feld der Presence-Forschung konzentriert sich IPCity auf die Informationsvermittlung mittels Mixed-Reality Technologien, die es erlauben unsere reale Umgebung nahtlos mit digitalen Inhalten visuell anzureichern. Hauptziel des Forschungsprojektes ist es, neue Erkenntnisse darüber zu gewinnen, inwieweit und mit welchen Techniken, neben realen Lebens- und Arbeitssituationen neue Aspekte der Stadt entdeckt werden können.

In Unterprojekten wurden verschiedene Lösungsansätze bearbeitet und spezialisierte Systeme für die Untersuchung der Realisierbarkeit, der Anwendung und der Akzeptanz entwickelt. Eine der Visionen ist eine Kommunikationsplattform, die die Auswirkungen zukünftiger Planungen oder bereits vergangener Ereignisse im realen Stadtbild visualisiert, über die man sich informieren, gemeinsam interaktiv planen und Vorgehensweisen diskutieren kann. Andere Teilprojekte binden Stadtbewohner und Besucher aktiv in die Kommunikation zu den Themen Umweltbewusstsein, Zeitreisen oder Stadtgeschichten mittels modernster mobilen Technologien ein.

>>Projektpartner
Das Forschungsteam von IPCity setzt sich aus Experten folgender Partner zusammen: Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT; Technische Universität Wien; Technische Universität Graz; University of Oulu; University of Cambridge; Universität für Angewandte Kunst Wien; Université Marne la Vallée - Champs sur Marne; Helsinki University of Technology HIIT, Aalto University; Imagination Computer Services GesmbH; Aalborg University

Das Projekt "IPCity - Integrated Project on Interaction and Presence in Urban Environments" ist ein im Sechsten Rahmenprogramm gefördertes Forschungsprojekt der Europäischen Union (FP-2004-IST-4-27571).

>>Terminplan
Ausstellung und Demonstrationen im Erdgeschoss
24./25. März 10 - 21:00 Uhr
Lichthof 1 und 2, Innenhof
Dienstag, 23. März 2010
18.00 Uhr: Ausstellungseröffnung
Begrüßung: Dr. Gerald Bast
Einführung: Institutsvorstand, Institut für Architektur, Prof. Wolf D. Prix
Mittwoch, 24. März 2010
17:00 Uhr: Vortrag
Natalie Jeremijenko: Participatory Creativity in the City
Donnerstag, 25. März 2010
18:00 Uhr: Podiumsdiskussion
Mixed Reality - Strategies of Representation and Communication Techniques; Impulsvorträge von John McMorrough und Meejin Yoon; Diskussion mit Rainer Pirker und Max Rieder, moderiert von Kari Kuutti
20:00 Uhr: Finissage
Gammon: Multichannel Live-Performance with electronic devices, laptops and guitar.
Kontakt:
Universität für Angewandte Kunst Wien
Stabstelle für Öffentlichkeitsarbeit
A-1010 Wien, Oskar Kokoschka-Platz 2
Telefon +43-1-71133-2160
pr@uni-ak.ac.at
Alex Deeg
Telefon +49 228 410-1400
alex.deeg@fit.fraunhofer.de

Alex Deeg | idw
Weitere Informationen:
http://www.ipcity.eu/
http://www.fit.fraunhofer.de
http://www.dieangewandte.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise