Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Programm zur droidcon 09 veröffentlicht

02.10.2009
Von der MFG Baden-Württemberg mitorganisierte Android-Fachkonferenz am 4. November 2009 verspricht richtungsweisende Beiträge
Das Programm der droidcon 09 in Berlin steht fest. Mit 30 Präsentationen, Demonstrationen und moderierten Diskussionen bietet die Android-Fachkonferenz am 4. November 2009 in Berlin ein umfangreiches Programm rund um die Entwicklung und die Geschäftsmodelle der Open-Source-Plattform Android. Die MFG Baden-Württemberg unterstützt die droidcon 09 und möchte mit ihrem Engagement die Zusammenarbeit von Anbietern und Entwicklern anstoßen und weiter voranbringen.

Das Programm der droidcon 09, der ersten Android-Fachkonferenz in Deutschland, steht fest. Am 4. November 2009 werden im Berliner Konferenzzentrum The Dahlem Cube über 250 Entwickler und Fachleute aus der Telekommunikationsbranche erwartet. Sie erfahren das Neueste rund um die mobile Android-Plattform und wagen gemeinsam einen Blick auf ihre vielversprechende Zukunft. Die MFG Baden-Württemberg, Innovationsagentur des Landes für IT und Medien, unterstützt die droidcon. Damit verstärkt sie ihr Engagement um Android, dem Smartphone-Betriebssystem, das als eines der ersten unter einer Open-Source-Lizenz veröffentlicht wurde.

Die droidcon 09 bietet mit 30 Präsentationen, Demonstrationen und Diskussionen in vier Panels das umfangreichste Programm zu Nutzen, Entwicklung und Geschäftsmodellen der Android-Plattform in Deutschland. Eröffnet wird die Veranstaltung von Dr. Alexander Osterwalder. Der Schweizer Strategieberater möchte mit seiner Keynote "Geschäftsmodell-Wandel für den Android-Markt" für die Veränderungen der Geschäftswelt durch mobile Anwendungen wie Android sensibilisieren. Anschließend referiert Professor Dr. Roland Schmitz von der Stuttgarter Hochschule der Medien über die Mobile-Malware-Evolution und das Android-Security-Modell.

Schwerpunkte der droidcon 09 sind die vier parallelen Panels am Nachmittag des 4. November. Hier erfahren die Besucher Neuigkeiten zu Applikationen, zur Entwicklung Androids, zu den Geschäftsmodellen sowie zu anwendungsübergreifenden Themen. So berichtet beispielsweise Heiko Sasse von der Deutschen Bahn AG über den Einsatz von Android-Smartphones in seinem Unternehmen. Einen Vergleich von Android- mit iPhone- und Blackberry-Widgets zieht Mehrdad Piroozram von iSteps Widget Ventures. Und die nützlichsten Android-basierten Applikationen für kleine und mittelständische Unternehmen stellt Tuan Nguyen von T-Systems International vor. Abgerundet werden diese und zahlreiche weitere Vorträge mit diversen Demonstrationen sowie einer Podiumsdiskussion zum Finden und Gefundenwerden in Application-Stores. Das gesamte Programm kann unter www.droidcon.de/de/programm-conf abgerufen werden.

Für die MFG Baden-Württemberg ist die Mitorganisation der droidcon 09 Teil ihrer Digital-Media-Strategie, mit der sie den Bereich der digitalen Medien – wie das mobile Internet – stärken und die Vernetzung der Akteure voranbringen möchte. Mit der Android-Fachkonferenz soll unter anderem die Zusammenarbeit der Anbieter und Entwickler aus Baden-Württemberg angeregt und intensiviert werden.

Weiterführende Links:
www.droidcon.de
www.droidcon.de/de/programm-conf
www.twitter.com/droidcon
www.twitter.com/droidcamp
www.mfg-innovation.de

Über das Innovationsprogramm Digital Media
Mit dem im Jahr 2009 neu aufgelegten Innovationsprogramm Digital Media stärkt die MFG Baden-Württemberg, Innovationsagentur des Landes für IT und Medien, gezielt den Sektor der digitalen Medien in Baden-Württemberg. Schwerpunkte des neuen Programms sind die Themen Digitale Spiele, virtuelle Welten, Animation und mobiles Internet. Ziele sind u.a. die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft, Wissenschaft, öffentlichem Sektor und Finanzsektor zu fördern sowie Fort- und Weiterbildungsangebote zu entwickeln und Start-ups zu unterstützen.

Über die MFG Baden-Württemberg
Die MFG gehört zu den führenden Innovationsagenturen für IT und Medien in Europa mit Schwerpunkt Informationstechnologie, Software, Telekommunikation und Creative Industries. Ziel ist die Vernetzung von Kreativwirtschaft und Technologiebranchen zur Stärkung des deutschen Südwestens, zur Förderung von Kooperationen in Europa und zur Unterstützung globaler Zusammenarbeit. Dabei stehen für die MFG als Experte für wissensbasierte Dienstleistungen besonders Anwenderbranchen wie Automobil- und Maschinenbau sowie die Gesundheitsbranche als potenzielle Kunden und Abnehmer im Fokus. Mit ihren nach ISO 9001 zertifizierten Dienstleistungen und 100.000 Technologiebeziehungen gehört sie international zu den Vorreitern für systemische Standortentwicklung in öffentlich-privaten Partnerschaften.

Ansprechpartner für die Presse:

MFG Baden-Württemberg mbH
Innovationsagentur des Landes
für Informationstechnologie und Medien

Jürgen Pfeifle
Projektleiter Kommunikation
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
Telefon: 0711-90715-317
Fax: 0711-90715-350
E-Mail: pfeifle@mfg.de
Silke Ruoff
Leiterin Stabsstelle Kommunikation
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
Telefon: 0711-90715-316
Fax: 0711-90715-350
E-Mail: ruoff@mfg.de

Jürgen Pfeifle | MFG Baden-Württemberg mbH
Weitere Informationen:
http://www.mfg-innovation.de
http://www.droidcon.de/de/programm-conf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise