Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pflanzen unter Stress - Tagung vom 18.-20. Februar an der Freien Universität Berlin

12.02.2015

Stressreaktionen von Pflanzen, Pilzen und Bakterien sind Thema einer Tagung vom 18. bis 20. Februar 2015 der Freien Universität Berlin. Veranstaltet wird sie vom Sonderforschungsbereichs (SFB) 973 "Organismische Reaktionen auf Stress: Prägung und Erinnerung". Renommierte Expertinnen und Experten aus Europa, den USA sowie Mexiko erörtern, mit welchen Strategien Pflanzen und andere Lebensformen mit Stressfaktoren wie Hitze, Trockenheit, Kälte, Pathogenen sowie Insektenbefall umgehen.

Außerdem diskutieren sie, wie erste Stresserfahrungen den Organismus auf bevorstehende Stressereignisse vorbereiten. Insbesondere das Stressgedächtnis von Pflanzen steht auf der englischsprachigen Tagung im Mittelpunkt.

Sie trägt den Titel "Bridging Ecology and Molecular Biology: Organismic Responses to Recurring Stress" ("Das Zusammenspiel von Ökologie und Molekularbiologie: Organismische Reaktionen auf wiederkehren Stress"). Die Tagung ist öffentlich, der Eintritt frei.

Die Referenten beleuchten das Tagungsthema aus unterschiedlichen Perspektiven: Schwerpunkte sind etwa die Rolle der Epigenetik beim pflanzlichen Stressgedächtnis, die hormonelle Regulation von Immunität bei Pflanzen sowie die (Bio)Chemie bei der Prägung pflanzlicher Stressreaktionen. Auch das Stressgedächtnis in Gemeinschaften von Bakterien und Pilzen sowie evolutionsbiologische Aspekte bei pflanzlichen Stressreaktionen werden erläutert.

Der SFB 973 "Organismische Reaktionen auf Stress: Prägung und Erinnerung" untersucht die Funktion des Stressgedächtnisses von Pflanzen, Pilzen und Bakterien sowie dessen ökologische Rahmenbedingungen. Ziel ist es, ökologische Wissenschaft mit der Molekularbiologie und Biochemie zu verbinden.

Die Wissenschaftler wollen molekulare, biochemische und physiologische Mechanismen aufklären, welche bei der Prägung von Stressreaktionen und dem Gedächtnis an Stressereignissen eine Rolle spielen. Zudem erhoffen sie sich Erkenntnisse darüber, wie Stabilität und Vorhersagbarkeit von Umweltbedingungen die Stressreaktionen von Organismen beeinflussen können.

An dem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) seit 2012 geförderten Sonderforschungsbereich sind die Freie Universität als Sprecheruniversität sowie die Universität Potsdam und das Max-Planck-Institut für Molekulare Pflanzenphysiologie in Potsdam-Golm beteiligt. Sprecherin des SFB 973 ist die Professorin für Angewandte Zoologie / Ökologie der Tiere Monika Hilker.

Zeit und Ort
• Mittwoch, 18., bis Freitag, 20. Februar 2015, Beginn der Tagung am Mittwoch 17.00 Uhr sowie Donnerstag und Freitag 9.00 Uhr
• Botanischer Garten und Botanisches Museum, Freie Universität Berlin, Königin-Luise-Straße 6-8, 14195 Berlin, S-Bhf. Botanischer Garten (S1), Bus X 83, M 48, 101

Weitere Informationen
Tobias Otte, Wissenschaftlicher Koordinator des SFB 973, Telefon: 030 / 838-70973, E-Mail: tobias.otte@fu-berlin.de

Im Internet
• Weitere Informationen zur Tagung "Bridging Ecology and Molecular Biology: Organismic Responses to Recurring Stress": www.sfb973.de/Meeting/Symposium2015 
• Programm der Tagung: http://www.sfb973.de/_media/SFB973_A4_RGB_Programme_FINAL.pdf
• Website des Sonderforschungsbereichs 973 "Organismische Reaktionen auf Stress: Prägung und Erinnerung: www.sfb973.de

Diese Pressemitteilung auf unserer Website:
http://www.fu-berlin.de/presse/informationen/fup/index.html

Carsten Wette | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie