Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Onlinekonferenz KLIMA 2012 behandelt nachhaltige Technologien für kleine Inselentwicklungsstaaten

29.10.2012
Die fünfte weltweite Onlinekonferenz KLIMA 2012 präsentiert Forschung aus aller Welt. Fünf Tage lang dreht sich dabei alles um den Konferenzschwerpunkt „Klimawandel, Inselstaaten und nachhaltige Technologien“.

Die Schirmherrschaft hat in diesem Jahr der Generalsekretär des Sekretariats der Afrika-Karibik-Pazifik-Staaten inne. Die Konferenz findet ausschließlich im Internet statt und ist somit klimaneutral.

Teilnehmen kann man unter http://www.klima2012.de. Veranstaltet wird die KLIMA 2012 vom Forschungs- und Transferzentrum „Applications of Life Sciences“ (FTZ-ALS) der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg).

Schwerpunkt der fünftägigen, rein virtuellen Konferenz ist in diesem Jahr das Thema „Klimawandel, Inselstaaten und nachhaltige Technologien“. Rund 50 wissenschaftliche Beiträge können 24 h/Tag gelesen, kommentiert und direkt mit den Autoren diskutiert werden. Daneben finden tägliche Experten-Live Chats statt und Klimavideos illustrieren die schon heute bemerkbaren Einflüsse von Wetterveränderungen und Klimaschwankungen. Daneben bietet KLIMA 2012 Zugang zu einer umfangreichen Klimabibliothek sowie einer Datenbank mit hunderten Klimaprojekten.

Dr. Ibn Chambas, Generalsekretär des Sekretariats der AKP-Staaten (Afrika, Karibik, Pazifik), hat die Schirmherrschaft der 5. globalen Onlinekonferenz KLIMA 20212 übernommen und begrüßt, dass die Organisatoren der HAW Hamburg die Aufmerksamkeit der Welt auf genau die Regionen lenken, die bereits heute mit den Folgen der Klimaschwankungen und des Klimawandels zu kämpfen haben. Der diesjährige Schwerpunkt auf kleine Inselstaaten sei besonders relevant, da die meisten dieser Staaten, wenn nicht sogar alle, hinsichtlich der negativen Auswirkungen des Klimawandels sehr verletzlich seien, so der Generalsekretär.

„Dass wir Dr. Chambas als Schirmherren gewinnen konnten, unterstreicht die Bedeutung IT-basierter Wissens- und Interaktionsmöglichkeiten wie KLIMA 2012 sie bietet. Insbesondere für sonst physisch schwer zu erreichende kleine Inselstaaten“, sagt Prof. Dr. Walter Leal, Leiter des FTZ-ALS und Leiter der Tagung. Gerade kleine Entwicklungsländer seien sehr anfällig für klimatische Einflüsse, die den wirtschaftlichen und sozialen Fortschritt stark einschränken könnten. So könnten neben stimmigen Anpassungsmaßnahmen der Transfer von nachhaltigen Technologien wie beispielsweise den erneuerbaren Energien vielversprechende Potentiale geboten werden. „Es besteht ein großes Interesse an Forschungsergebnissen und Beispielen, welche Klimatechnologien heute schon im Einsatz sind – in kleinen Insel-Entwicklungsländern genauso wie in den anfälligsten Regionen der Welt in Afrika, Asien und Lateinamerika. Ein ebenso großer Bedarf besteht an Zugang zu Klimawissen und praxisrelevanten Lösungsansätzen, wie sich Staaten bestmöglich auf zukünftige klimatische Einflüsse einstellen können“, sagt Leal.

Die Onlineklimakonferenz KLIMA 2012 findet statt vom:
5. bis 9. November 2012 unter http://www.klima2012.de (deutsche Seite) und http://www.climate2012.de (internationale Seite)

Die Veranstaltung richtet sich an Forscher, Unternehmen, Behörden, NGOs und die interessierte Öffentlichkeit vom 5. bis 9. November 2011 über den Klimawandel und die Potentiale und Chancen nachhaltiger Technologien für kleine Inselstaaten austauschen.

Kontakt:
HAW Hamburg
Fakultät Life Sciences
Forschungs- und Transferzentrum "Applications of Life Sciences"
Franziska Mannke
Lohbrügger Kirchstraße 65
21033 Hamburg
Tel.: 040.428 75-6324
Fax: 040.428 75-6079
franziska.mannke@haw-hamburg.de
info@klima2012.de
http://www.haw-hamburg.de/ftz-als.html

Weitere Informationen:
Zu den diesjährigen Förderern gehören neben den EU-Projekten DIREKT und CELA das „Many Strong Voices“ Programm der arktischen und kleinen Inselstaaten, das Netzwerk der kleinen Insel-Entwicklungsländern (SIDSNET), die Allianz der kleinen Inselstaaten (AOSIS) sowie der co2online gemeinnützige GmbH und der Ökologische Gesellschaft für Ostafrika (ESEA). KLIMA 2012 wird zudem unterstützt vom IDRC International Development Research Centre sowie von der KlimaINVEST Green Concepts GmbH. Zu den langjährigen Partnern der Konferenzserie KLIMA gehören neben der Weltmeteorologie-Organisation (WMO) das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP), die Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) und das Sahara and Sahel Observatory (OSS).

Über den Veranstalter:
Das Forschungs- und Transferzentrum „Applications of Life Sciences“ der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg wurde im August 2007 gegründet und wird von Professor Walter Leal geleitet. Es bietet lokale, nationale und internationale projektbezogene Lösungsansätze mit Fokus auf die Bereiche Ressourcenmanagement, Energie und Klima.

Dr. Ralf Schlichting | idw
Weitere Informationen:
http://www.haw-hamburg.de/ftz-als.html
http://www.klima2012.de
http://www.climate2012.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien
24.05.2018 | Universität Wien

nachricht 22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin
22.05.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Hilfe molekularer Schalter lassen sich künftig neuartige Bauelemente entwickeln

Einem Forscherteam unter Führung von Physikern der Technischen Universität München (TUM) ist es gelungen, spezielle Moleküle mit einer angelegten Spannung zwischen zwei strukturell unterschiedlichen Zuständen hin und her zu schalten. Derartige Nano-Schalter könnten Basis für neuartige Bauelemente sein, die auf Silizium basierende Komponenten durch organische Moleküle ersetzen.

Die Entwicklung neuer elektronischer Technologien fordert eine ständige Verkleinerung funktioneller Komponenten. Physikern der TU München ist es im Rahmen...

Im Focus: Molecular switch will facilitate the development of pioneering electro-optical devices

A research team led by physicists at the Technical University of Munich (TUM) has developed molecular nanoswitches that can be toggled between two structurally different states using an applied voltage. They can serve as the basis for a pioneering class of devices that could replace silicon-based components with organic molecules.

The development of new electronic technologies drives the incessant reduction of functional component sizes. In the context of an international collaborative...

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Im Focus: Faserlaser mit einstellbarer Wellenlänge

Faserlaser sind ein effizientes und robustes Werkzeug zum Schweißen und Schneiden von Metallen beispielsweise in der Automobilindustrie. Systeme bei denen die Wellenlänge des Laserlichts flexibel einstellbar ist, sind für spektroskopische Anwendungen und die Medizintechnik interessant. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) haben, im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „FlexTune“, ein neues Abstimmkonzept realisiert, das erstmals verschiedene Emissionswellenlängen voneinander unabhängig und zeitlich synchron erzeugt.

Faserlaser bieten im Vergleich zu herkömmlichen Lasern eine höhere Strahlqualität und Energieeffizienz. Integriert in einen vollständig faserbasierten...

Im Focus: LZH zeigt Lasermaterialbearbeitung von morgen auf der LASYS 2018

Auf der LASYS 2018 zeigt das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) vom 5. bis zum 7. Juni Prozesse für die Lasermaterialbearbeitung von morgen in Halle 4 an Stand 4E75. Mit gesprengten Bombenhüllen präsentiert das LZH in Stuttgart zudem erste Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt zur zivilen Sicherheit.

Auf der diesjährigen LASYS stellt das LZH lichtbasierte Prozesse wie Schneiden, Schweißen, Abtragen und Strukturieren sowie die additive Fertigung für Metalle,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien

24.05.2018 | Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Superkondensatoren aus Holzbestandteilen

24.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Schaltschrank-Plattform für die Energiewelt

24.05.2018 | Messenachrichten

Geregelter Nano-Aufbau

24.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics