Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nützliche Symmetriewunder

28.07.2009
Jacobs University veranstaltet Symposion zu Synthese und Anwendungen von Polyoxometallaten

Vom 28. Juli bis 1. August 2009 veranstaltet die Jacobs University ein internationales State-of-the-art-Symposion zu Synthese und Anwendungen von Polyoxometallaten (POM), einer Klasse anorganischer Metall-Sauerstoff-Molekülen mit großer Strukturvielfalt und chemischen Eigenschaften, die für unterschiedlichste Anwendungen interessant sind, darunter Katalyse, Medizin und Materialwissenschaften.

Zentrale Themen der Tagung sind Edelmetall-POM, die in Fahrzeugkatalysatoren zur Anwendung kommen, funktionale Hybridmaterialien sowie Theoriebildung. Erwartet werden rund 150 Teilnehmer aus über 20 Ländern. Die Tagung wird von Ulrich Kortz, Professor of Chemistry an der Jacobs University, organisiert.

Polyoxometallate (POM) sind anionische Metall-Sauerstoff-Cluster, die sich durch eine außergewöhnlich definierte, durch den Syntheseweg steuerbare Zusammensetzung, Form und Symmetrie auszeichnen und für anorganische Moleküle zudem ungewöhnliche Größen von mehreren Nanometern erreichen können, die man sonst mit komplexen Biomolekülen und sogar kleine Viren in Verbindung bringt.

So können etwa Polyoxowolframat-Anionen mit fast 150 Wolframatomen oder Molybdän-POM mit mehr als 300 Molybdänzentren und ca. 1000 Atomen insgesamt synthetisiert werden. In Bezug auf molekulare, elektronische und strukturelle Vielfalt sind POM einzigartig. Supramolekulare Wechselwirkungen beispielsweise führen zur Bildung von sphärischen Bläschenstrukturen mit einem Durchmesser von rund 80 nm, indem sich bis zu 1500 POM durch Selbstorganisation aneinanderlagern.

Die Entstehung dieser 'Super-Anionen' ist mit klassischen Ionentheorien nicht zu erklären und bietet daher Anlass für die Entwicklung fundamental neuer Theorien und Methoden.

Neben Phänomenen mit Bedeutung für die Grundlagenforschung sind POM aber auch von realer praktischer Bedeutung, insbesondere in der großindustriellen Oxidationskatalyse. Sie können in einem einzigen Molekül eine Vielzahl katalytisch aktiver Zentren und somit ein extrem hohes katalytisches Potential aufweisen, wie dies in der Regel nur bei biologischen Katalysatormolekülen der Fall ist. POM sind jedoch viel temperatur- und sauerstoffstabiler und somit weniger empfindlich als Biokatalysatoren. Darüber hinaus weisen POM verschiedene magnetische und lumineszente Eigenschaften auf und gelten auch im medizinischen Bereich als vielversprechend, etwa zur Bekämpfung von Virus-Infektionen durch Blockade des viralen Erbgutes.

Die Konferenz der Jacobs University bringt viele der weltweit führenden POM-Experten aus Hochschule und Industrie zusammen, wie auch deren Studenten. So wird z.B. Prof. Dr. Noritaka Mizuno (University of Tokyo, Japan) teilnehmen, einer der führenden Forscher auf dem Gebiet der anorganischen Oxidationskatalyse, sowie Prof. Dr. Eugenio Coronado (University of Valencia, Spain), der insbesondere auf dem Gebiet des molekularen Magnetismus anorganischer und Hybridmaterialien weltweit führend ist, und Prof. Dr. Walter Klemperer (University of Illinois at Urbana-Champaign, USA), der international als Experte auf dem Gebiet der metallorganischen Chemie gilt.

Fragen zu der Konferenz beantwortet:
Prof. Dr. Ulrich Kortz | Professor of Chemistry
Tel.: 0421 200-3235 | E-Mail: u.kortz@jacobs-university.de

Dr. Kristin Beck | idw
Weitere Informationen:
http://www.jacobs-university.de
http://www.jacobs-university.de/schools/ses/polyoxometalatesymposium/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics