Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

NeuroVisionen ++ Stammzellen aus Fettgewebe ++ Energien

02.09.2010
Termine und Veranstaltungen an der RUB

++ NeuroVisionen: Junge Neurowissenschaftler aus NRW präsentieren ihre Ergebnisse ++

Über 70 hochtalentierte Juniorprofessoren und Arbeitsgruppenleiter aus NRW präsentierten am 7. September 2010 (Veranstaltungszentrum der RUB) ihre aktuellen Forschungsergebnisse aus den Neurowissenschaften. Ihre Posterpräsentationen sind eines der Herzstücke der Fachtagung „Neurovisionen“, zu der das „Kompetenz-Netzwerk Neurowissenschaften NRW“ (Neuro NRW) zum 6. Mal einlädt.
Die fünf besten Poster werden mit jeweils 1000,- Euro ausgezeichnet. Die Jury besteht aus hochkarätigen Wissenschaftlern der neurowissenschaftlichen Zentren in NRW, wie dem Max Planck Institut für Neurologische Forschung Köln, dem Forschungszentrum Jülich, der technischen Universität Aachen, der Ruhr-Universität Bochum, der Universität Duisburg/Essen, der Sporthochschule Köln sowie den Universitäten Köln, Münster, Bonn und Düsseldorf. Neben den Posterpräsentationen wird es Vorträge aus den unterschiedlichsten Bereichen der interdisziplinären Neurowissenschaften geben: Themen wie „chronischer Schmerz“, „Multiple Sklerose“ und „Gedächtnisbildung“, sind nur drei Themen unter vielen.

** Weitere Informationen: Dr. Sabine Dannenberg, Research Department of Neuroscience, Tel. 0234/32-23750, E-Mail: rd-neuroscience@rub.de, http://www.rd.ruhr-uni-bochum.de/neuro/events/index.html

++ Stammzellen aus körpereigenem Fettgewebe ++

Fettgewebe enthält eine stattliche Anzahl von Stamm- und regenerativen Zellen (ADRC’s). Dazu gehören u.a. adulte Stammzellen, Endothelvorläuferzellen, Leukozyten und vaskuläre glatte Muskelzellen. Neue Techniken machen es möglich, extrahiertes körpereigenes Fettgewebe durch Stammzellanreicherung dem Patienten in einem Arbeitsschritt zu reimplantieren. Einsatzgebiete sind neben der Schönheitschirurgie (Gesichtsverjüngung, Brustvergrößerung, Verbesserung der Abheilung) die Wundheilung größerer Defekte, aber auch chronischer Druckgeschwüre. Zu einer Fortbildung über die neue Technik lädt die Dermatologische Klinik der RUB im St. Josef Hospital am 8. September ein (13 bis 14.30 Uhr, Hörsaalzentrum). Ab Spätherbst 2010 wird eine Arbeitsgruppe um Dr. Klaus Hoffmann die Technologie in der Klinik einsetzen.

** Weitere Informationen: Universitätshautklinik, Tel: 0234/509-1, E-Mail: Bochum@derma.de

++ Wo unsere Energien herkommen ++

Wo kommen unsere Energien her? Dieser Frage gehen 40 Wissenschaftler, 5 Klassen, 20 Vorträge, 20 Filme und mehr bei der Sommerakademie Prometheus 2010 nach. Sie findet bis zum 8. September auf Zeche Zollverein in Essen statt; Mitveranstalter ist das Kulturwissenschaftliche Institut (KWI). Mit dabei sind die RUB-Medienwissenschaftler Prof. Dr. Vincent Hediger und Prof. Dr. Erich Hörl, die die Klassen zu „Arbeitsenergien“ und „Gebannter Leistung“ leiten werden. Zahlreiche Vorträge der Sommerakademie sind öffentlich, ebenso das mit der Akademie verbundene und eigens dafür zusammengestellte Dokumentarfilmfest am 4. und 5. September.

** Weitere Informationen: http://www.prometheus2010.de/

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.prometheus2010.de/
http://www.rd.ruhr-uni-bochum.de/neuro/events/index.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet
24.05.2017 | Deutsche Diabetes Gesellschaft

nachricht Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”
24.05.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Polarstern ab heute unterwegs nach Spitzbergen, um Rolle der Wolken bei Erwärmung der Arktis zu untersuchen

24.05.2017 | Geowissenschaften

Krebs erregende Substanzen aus Benzinmotoren

24.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wasserqualität von Flüssen: Zusätzliche Reinigungsstufen in Kläranlagen lohnen sich

24.05.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz