Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Netzwerkkonferenz zur Lerner- und Kundenorientierten Qualitätsentwicklung am 19.11.2012 in Hannover

28.09.2012
Die Netzwerkkonferenzen zur Lerner- und Kundenorientierten Qualitätsentwicklung im Bereich Bildung, Beratung und Soziale Dienstleistung beschäftigen sich regelmäßig »mal anders« mit Themen der Qualitäts- und Organisationsentwicklung. Auch in diesem Jahr wird dazu eingeladen, sich einem Thema auf ungewöhnlichen Wegen zu nähern.
Zum Schwerpunktthema „Kompetenzen begreifen – Mit Kunst die Zukunft gestalten“ lernen die Teilnehmenden inspirierende Gedanken kennen und nehmen an einem konkreten künstlerischen Prozess teil, um sich der Frage nach den notwendigen Kompetenzen für Bildungsorganisationen zu nähern.

Hinter dem Thema der Netzwerkkonferenz „Kompetenzen begreifen – Mit Kunst die Zukunft gestalten!“ verbirgt sich die Frage nach den notwendigen Kompetenzen von Bildungsorganisationen für die in Zukunft anstehenden Aufgaben. Aber warum sollten Sie sich mit der Kunst beschäftigen?

Prof. Dr. Michael Brater, erläutert in seinem Einführungsvortrag, warum die Fähigkeiten, offen mit unvorhersehbaren Situationen umgehen zu können, unter Ungewissheit zu handeln, passende und manchmal eigenwillige Lösungen für Probleme zu finden, Probleme als Chancen aufzugreifen und Neues zu gestalten für die Bildung immer wichtiger werden. Wenn Künstler Kunst machen, wissen sie am Anfang nicht, welches Ergebnis sie am Ende haben werden. Sie handeln also bewusst und gewollt unter Unsicherheit und kommen damit gut zurecht. Das ist es, was wir seiner Meinung nach von Künstlern lernen können.

Da Kompetenzen nicht gelernt und damit auch nicht vermittelt werden können, werden die Teilnehmenden in Workshops die Gelegenheit haben, das Thema Kompetenzen anschaulich zu begreifen, zukunftsrelevante Kompetenzen künstlerisch umzusetzen, um bereits durch diesen künstlerischen Prozess zentrale Kompetenzen hautnah zu erfahren.

Abgerundet wird die Kompetenzerfahrung mit der Vorstellung eines Kompetenzmodells einer zukunftsfähigen Organisation als handlungspraktisches Tool für die Arbeit in den Organisationen.

Veranstaltet wird die Konferenz, die für alle an Organisationsentwicklung interessierten Personen offen ist, von der ArtSet® Qualitätstestierung GmbH, Hannover. ArtSet® hat 2000 mit dem Lernerorientierten Qualitätsmodell LQW® das einzige direkt aus der Weiterbildung und für die Weiterbildung entwickelte Qualitätsentwicklungs- und -testierungsverfahren vorgestellt, das den Lernenden in den Mittelpunkt stellt. Inzwischen ist ArtSet® mit diesem Qualitätsmodell Marktführer für ein pädagogisches Qualitätsmanagement in der Weiterbildungsbranche und hat dieses auch für Schulen, Kindertagesstätten und soziale Dienstleistungsanbieter sowie Beratung adaptiert.

Die Netzwerkkonferenz beginnt am 19.11.2012 um 10:30 Uhr und endet um 17:00 Uhr; die Teilnahme kostet 140,- € (zzgl. MwSt.).

Interessierte können sich noch bis zum 02.11.2012 zur Konferenz anmelden.

Weitere Informationen und Anmeldung unter:

ArtSet Qualitätstestierung GmbH
Ferdinand-Wallbrecht-Str. 17
30163 Hannover
Tel. 0511 909698-30
Fax 0511 909698-55

Jörg Angermüller | idw
Weitere Informationen:
http://www.artset-lqw.de/cms/index.php?id=netzwerkkonferenz
http://www.artset-lqw.de/cms/fileadmin/user_upload/NWK/Anmeldeformular_NWK_2012.pdf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«
25.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017
24.07.2017 | Universität Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die turbulente Atmosphäre der Venus

25.07.2017 | Physik Astronomie

SEEDs – Intelligente Batterien mit zellinterner Sensorik

25.07.2017 | Energie und Elektrotechnik

Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

25.07.2017 | Physik Astronomie