Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nationaler Radverkehrskongress 2009 in Berlin eröffnet

07.05.2009
Tiefensee stellt Pilotprojekt Fahrradverleihsystem vor
Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee hat heute auf dem ersten Nationalen Radverkehrskongress 2009 in Berlin ein Pilotprojekt für ein neues Fahrradverleihsystem vorgestellt.

Tiefensee: "Das Fahrrad boomt. Fahrradfahren liegt im Trend. Die Zahl der Fahrradfahrten ist seit 2002 um 10 Prozent auf rund 28 Millionen täglich angestiegen. Wir wollen noch mehr Menschen zum Umsteigen bewegen und fördern deshalb den Radverkehr in Deutschland noch intensiver. Heute fällt der Startschuss für ein neues Fahrradverleihsystem zusammen mit der Deutschen Bahn, dem Land Berlin und den Verkehrsunternehmen, das wir in Berlin erproben wollen. Denn unser Ziel ist ein umweltfreundlicher, bezahlbarer Stadtverkehr für alle. So machen wir unsere Städte lebenswerter. Lärm, Gestank, Luftverschmutzung, Unfälle, Staus, drangvolle Enge auf den Straßen müssen reduziert werden. Wir werden das Fahrrad optimal in den öffentlichen Personenverkehr einbinden. Jeder, der ein Ticket für ein öffentliches Verkehrsmittel hat, fährt eine halbe Stunde kostenlos. Wer Bus und Bahn fährt, kann sich zum Beispiel an der Haltestelle ein Rad ausleihen und damit zur Arbeit, zum Einkaufen oder zum Sportplatz fahren. Wir schaffen so ein noch dichteres umweltfreundliches öffentliches Verkehrsnetz, unabhängig vom Auto, ohne nervtötende Staus und endlose Parkplatzsuche."

Pilotprojekt "Öffentliches Leihfahrrad" mit DB Rent GmbH Das Bundesverkehrsministerium fördert das Projekt mit zwei Millionen Euro. Es läuft bis Ende 2011. Ab sofort wird das System entwickelt. Die Laborphase startet im Herbst in Berlin. Dann werden die ersten Verleihstationen und Räder aufgebaut und getestet. Insgesamt sollen im Rahmen dieses Projektes 1.250 Räder an mindestens 50 Stationen verfügbar sein. Hierfür werden spezielle Stelen entwickelt und an Straßen und Plätzen aufgestellt. Dort kann der Ticketinhaber das Rad buchen, ohne wie bisher ein Handy benutzen zu müssen. Die Fahrräder können an diesen Stelen zurückgegeben und über eine Funkverbindung wieder abgeschlossen werden. Wenn erfolgreich, soll das System in weiteren Städten in Deutschland eingeführt werden.

Modellversuch "Innovative öffentliche Fahrradverleihsysteme" Das Bundesverkehrsministerium hat über das Pilotprojekt hinaus einen bundesweiten Modellversuch "Innovative öffentliche Fahrradverleihsysteme" ins Leben gerufen.

Tiefensee: "Hierfür stellen wir zusätzlich 10 Millionen Euro zur Verfügung. Innerhalb der nächsten drei Jahre fördern wir Vorhaben, die Fahrradverleihsysteme im Verbund mit dem öffentlichen Personenverkehr voranbringen. Für die Einbindung von sogenannten Pedelecs, von Fahrrädern mit elektrischer Trethilfe, stehen zusätzliche Fördermittel in Höhe von 2,7 Millionen Euro bereit. Alle Städte und Gemeinden, Kommunen, Landkreise und regionale Kooperationen, Verkehrsunternehmen und -verbünde sind aufgerufen, spannende Projekte einzureichen."

Radverkehr weiter fördern. Klima schützen.

"Mit jährlich 100 Millionen Euro bauen und verbessern wir Radwege an Bundesstraßen und Wasserwegen. Wir unterstützen fahrradfreundliche Projekte und Aktionen, schaffen Öffentlichkeit und sorgen für mehr Verkehrssicherheit. Radfahren ist Gesundheitsvorsorge und aktiver Klimaschutz in Einem. Lassen Sie auf kurzen Strecken in der Stadt Ihr Auto stehen, schwingen Sie sich aufs Rad. Mit Verlagerung von 30 Prozent der innerstädtischen Autofahrten bis 6 Kilometer lassen sich pro Jahr rund 7,5 Millionen Tonnen CO2 einsparen. Das Fahrrad ist Nullemissionsfahrzeug und Spritsparer Nummer 1. Gerade bei langfristig steigenden Benzinpreisen garantiert es bezahlbare Mobilität für alle", so Tiefensee.

Preisverleihung "best for bike"

Der Nationale Radverkehrskongress 2009 findet heute und morgen in Berlin statt. Am Freitag werden die Gewinner des vom Bundesverkehrsministerium finanzierten Wettbewerbs "best for bike" bekanntgegeben. Ausgezeichnet wird die "fahrradfreundlichste Entscheidung des Jahres". Dieser Preis ist mit 5000 Euro dotiert.

Zudem wird die "fahrradfreundlichste Persönlichkeit" geehrt. Die Preisverleihung beginnt um 11:30 Uhr.

Interne Links Fahrradverkehr Weitere Informationen des BMVBS zum Thema Externe Links Fahrradportal Nationaler Radverkehrsplan, Termine, Wettbewerbe, Services

| BMVBS
Weitere Informationen:
http://www.bmvbs.de
http://www.bmvbs.de/Bild/Einzelsicht_1074820/image.jpg

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel
02.12.2016 | Münchner Kreis

nachricht Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen
01.12.2016 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen

05.12.2016 | Förderungen Preise

Höhere Energieeffizienz durch Brennhilfsmittel aus Porenkeramik

05.12.2016 | Energie und Elektrotechnik