Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Moderates, aber nachhaltiges Wachstum in Russland macht Investitionen attraktiv

01.03.2010
6. Handelsblatt Jahrestagung „Russland“
(28. April 2010, Hotel Concorde, Berlin)
Nachdem die russische Wirtschaft 2009 um 7,9 Prozent eingebrochen ist, erwartet der Ost-Ausschuss der deutschen Wirtschaft für 2010 ein erneutes Wachstum um 3,5 Prozent. „Das Wachstum kehrt 2010 zurück.

Es fällt moderater, aber dafür nachhaltiger aus“, erklärte der Ost-Auschuss-Vorsitzende, Dr. Klaus Mangold, Anfang Februar. Auf der 6. Handelsblatt Jahrestagung „Russland“ (28. April 2010, Berlin) stellt Mangold die Chancen einer raschen Modernisierung der russischen Wirtschaft vor und geht auf die Perspektiven deutscher Unternehmen in Osteuropa ein.

Auch 2009 sind die deutschen Direktinvestitionen in Russland gestiegen. 2010 planen deutsche Unternehmen laut einer Umfrage des Ost-Ausschusses weitere Investitionen in Milliardenhöhe. Die Rolle deutscher Unternehmen im Modernisierungsprozess der russischen Wirtschaft stellt der Präsident der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer Dr.-Ing. E.h. Heinrich Weiss (SMS group) vor.

Mit der Übernahme des sibirischen Stromversorgers OGK-4 gelangte der deutsche Energieversorger E.ON Ende 2008 an die Spitze der deutschen Russland-Investoren. E.ON-Vorstandsmitglied Lutz Feldmann geht auf die Investitionsbedingungen in Russland ein und erläutert die Bedingungen auf dem russischen Energiemarkt.

Der russische Eisenbahnmarkt gilt mit seinem 85.000 Kilometer langen Schienennetz und einem Frachtvolumen von 1,3 Milliarden Tonnen als der größte Europas. Über die Zusammenarbeit der Deutschen Bahn mit der russischen Staatsbahn RZD spricht der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn, Dr. Rüdiger Grube.

Als Vertreter der Bundesregierung erläutert Staatssekretär Hans-Joachim Otto (Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie) die Bedeutung der deutsch-russischen Beziehungen. Weitere Themen der Handelsblatt Jahrestagung sind unter anderem die Chancen der russischen Modernisierungspolitik, Rechtssicherheit und das Investitionsklima. Die Tagung wird von Teilnehmer als eine „Pflichtveranstaltung für jeden Unternehmer, der in Russland aktiv sein möchte“ empfohlen.

Das Programm finden Sie im Internet unter:
www.konferenz.de/pr-russland

Weitere Informationen zum Programm
EUROFORUM Deutschland SE
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon.: +49 (0)2 11. 96 86-33 87
Fax: +49 (0)2 11. 96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

Handelsblatt und Wirtschaftswoche Veranstaltungen
EUROFORUM ist Exklusiv-Partner für Veranstaltungen des Handelsblatts sowie der WirtschaftsWoche. Gemeinsam werden Konzepte zu aktuellen und richtungsweisenden Themen erarbeitet. Die Vermarktung und Durchführung der Veranstaltungen erfolgt durch EUROFORUM.

EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. EUROFORUM ist einer der führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland SE
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert
13.12.2017 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften