Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Den Mittelstand stärken

20.01.2011
Beim 2. Mittelstandssymposium an der Fakultät für Betriebswirtschaft steht die Vernetzung von Politik, Wirtschaft und Bildung und das damit einhergehende Potenzial für den Mittelstand im Mittelpunkt.

Die beiden Schwerpunktthemen „Strategische Wirtschaftsförderung“ und „Aktuelle Herausforderungen des Mittelstands“ bilden den Rahmen für Vorträge und Diskussionen.

Mittelständische Betriebe spielen in der deutschen Wirtschaft eine wesentliche Rolle – das offenbarte sich nicht zuletzt in der Wirtschaftskrise, als sich viele kleine Unternehmen widerstandsfähiger zeigten als einige Großkonzerne. Um die Position der Mittelständler in Zukunft weiter zu stärken, ist eine intensivere Vernetzung von Politik, Wirtschaft und Bildung gefragt.

Dieser Vernetzungsgedanke und die damit einhergehenden Potenziale stehen im Mittelpunkt des diesjährigen Mittelstandssymposiums der Fakultät für Betriebswirtschaft der Hochschule München.

Neben mittelstandsrelevanten ökonomischen Problemstellungen liegt der Fokus der Veranstaltung im Bereich der strategischen Wirtschaftsförderung. In zwei parallel laufenden Vortragsforen finden jeweils fachspezifische Beiträge zu den beiden Themengebieten statt. Namhafte Referentinnen und Referenten aus Wirtschaft und Politik konnten dafür gewonnen werden, darunter Heinrich Traublinger, MdL a.D., Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern, Thomas Benz, Vorsitzender der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft – vbw e.V. sowie Dr. Johann Niggl, Leiter Invest in Bavaria, Dr. Jürgen Busse, Geschäftsführer des Bayerischen Gemeindetags und Dr. Reinhard Wieczorek, ehemaliger Referent für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München.

Um die wirtschaftliche Existenz von Kommunen und Regionen nachhaltig zu sichern und positiv zu weiterzuentwickeln, sollten Mandatsträger und Führungskräfte politischer Institutionen (z. B. Regierungen, Ministerien, kommunale Verwaltungen) ebenso wie Manager in der freien Wirtschaft die Möglichkeit haben, sich laufend weiterzuqualifizieren. Die Hochschule München hat hierzu das Weiterbildungszertifikat „Strategische Wirtschaftsförderung und Regionale Entwicklung“ konzipiert, das ebenfalls vorgestellt wird.

Zeit: Mittwoch, 2. Februar 2011, ab 8:30 Uhr
Ort: Hochschule München, Fakultät für Betriebswirtschaft, Campus Pasing (Altbau), Am Stadtpark 20, 81243 München

Kontakt: barbara.duerner@hm.edu , T 089 1265-27143

Christina Kaufmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.hm.edu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik