Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leben bei knapper werdenden Ressourcen

09.11.2012
Hochschultagung des Fachbereichs Agrarwissenschaften, Ökotorophologie und Umweltmanagement am 23. November 2012 – Interessierte Öffentlichkeit herzlich eingeladen

Die verfügbare Fläche für den Anbau von Nahrungsmitteln wird weltweit und auch in Deutschland immer kleiner. Stark steigende Pachtpreise sind ein deutlicher Beleg dafür; hinzu kommt eine wachsende Konkurrenz durch den Anbau nachwachsender Rohstoffe.

Neben den Flächen stehen auch Nährstoffe und Wasser nicht unbegrenzt zur Verfügung. Die aktuelle Situation beschäftigt auch die diesjährige Hochschultagung des Fachbereichs 09 (Agrarwissenschaften, Ökotrophologie und Umweltmanagement), die am 23. November 2012 in der Aula der Justus-Liebig-Universität Gießen stattfindet.

Unter dem Titel „Leben bei knapper werdenden Ressourcen“ sollen die folgenden Fragen diskutiert werden: Wie müssen wir zukünftig unsere Landnutzung gestalten? Sind herkömmliche Bewirtschaftungskonzepte noch vertretbar? Sicher ist, dass alle verfügbaren Ressourcen mit höherer Effizienz genutzt werden müssen – aber wie?

Die Tagung beginnt um 10 Uhr mit der Begrüßung durch den Dekan des Fachbereichs, Prof. Dr. Peter Kämpfer, JLU-Vizepräsident Prof. Dr. Peter Winker sowie Regierungspräsident Lars Witteck. Prof. Dr. Hans-Georg Frede von der Professur für Ressourcenmanagement führt in das Programm ein.

Im ersten Vortragsblock geht es um die Frage, wie Flächenkonkurrenz die Preise treibt, und welche Konsequenzen dieses Hochschaukeln von Preisen für eine mögliche Verteuerung von Lebensmitteln haben kann. Auch wird in diesem Block analysiert, wie sich der Flächenbedarf für Biogasanlagen in Zukunft entwickeln wird.

Im zweiten Block wird der Frage nachgegangen, wie die Menschheit den steigenden Bedarf an Lebensmitteln in Zukunft decken kann, ob das mit konventionellen Verfahren des Pflanzenbaus machbar ist oder ob nicht doch Gentechnik benötigt wird. Der dritte Block befasst sich schließlich mit der Frage, wie der Bedarf an Ressourcen wie Nährstoffen oder Wasser, die nicht unbegrenzt zur Verfügung stehen, gedeckt werden kann. Unter den Nährstoffen ist vor allem der Phosphor zu nennen – beim Wasser ist es die räumliche und zeitliche Verteilung der Niederschlagsmengen, die für Probleme sorgt.

Die Fragen, die auf der diesjährigen Hochschultagung gestellt werden, sind nicht nur an ein Fachpublikum gerichtet, sie gehen alle an. Deshalb ist auch die interessierte Öffentlichkeit herzlich zu der Hochschultagung eingeladen. Um Anmeldung wird gebeten.

Termin:
Hochschultagung des Fachbereichs 09 – Agrarwissenschaften, Ökotrophologie und Umweltmanagement: Freitag, 23. November 2012, 10 Uhr, Aula der JLU, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen
Kontakt:
Dekanat des Fachbereichs 09
Bismarckstraße 24, 35390 Giessen
Telefon: 0641 99-37001
E-Mail: hochschultagung.fb09@umwelt.uni-giessen.de
Verantwortlich für den Inhalt der Tagung:
Prof. Dr. Hans-Georg Frede, Professur für Ressourcenmanagement
Heinrich-Buff-Ring 26-32, 35392 Gießen
Tel.: 0641 – 99 37380

Lisa Dittrich | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-giessen.de
http://www.uni-giessen.de/cms/fbz/fb09/aktuell/eventticker/copy_of_hochschultagung-2010/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik