Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Konferenz über neue digitale Versorgungskonzepte

10.06.2015

eHealth 2.0 - Möglichkeiten, Perspektiven und Herausforderungen für die klinische Versorgung chronisch kranker Patienten

Das Internet hat eine bedeutende Auswirkung auf die medizinische Versorgung der Bevölkerung. Neue Techniken wie Sensortechnologie sowie die zentrale Datenerfassung und -verarbeitung werden den klinischen Alltag in den nächsten Jahren erheblich verändern.


Kommission Digitale Nephrologie der DGfN

Unter diesem Leitthema steht eine Konferenz der Kommission „Digitale Nephrologie“ der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie am kommenden Samstag in Münster mit dem Titel „eHealth 2.0 - Möglichkeiten, Perspektiven und Herausforderungen für die klinische Versorgung chronisch kranker Patienten“

„Die Patientenversorgung wird sich durch das Internet nicht weniger verändern, als es die Einführung des Smartphones mit unserer Alltagskommunikation gemacht hat“, erklären die Organisatoren der Veranstaltung, Dr. med. Stefan Becker von der Klinik für Nephrologie des Universitätsklinikums Essen und Institut für Arzneitherapiesicherheit gGmbH, und Dr. Bernhard Frye vom Zentrum für Nieren-und Hochdruckerkrankungen in Münster.

Über das Internet entstünden neue Dienstleistungen, die es Patienten erlaubten, sich zu informieren und ihre medizinische Versorgung nach Hause zu holen oder unterwegs über Smartphone und Tablet zu organisieren. Die Akzeptanz solcher Systeme steige zunehmend.

„Für die behandelnden Ärzte ergibt sich mit der digitalen Transformation eine Vielzahl von Möglichkeiten von der interoperablen Kommunikation über Telemonitoring von Patienten bis hin zu Alertsystemen, die Laborprogrammen hinterlegt werden können. Ferner ist die Nephrologie das medizinische Fachgebiet, in dem die digitale Qualitätskontrolle im ambulanten Bereich am meisten ausgebaut ist. Das betrifft die Betreuung von Dialysepatienten- sowie das Management von transplantierten Patienten.“

Die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie will diesen Prozess begleiten, um bei den beteiligten Institutionen und der Industrie frühzeitig die Interessen der klinischen Nephrologie zu vertreten und Akzente zu setzen. Denn eine der wichtigsten Säulen in der Diagnostik und Therapie von nephrologischen Patienten sei die Kommunikation zwischen Arzt und Patient, aber auch zwischen den beteiligten Ärzten.

Im Rahmen des eigentlichen Therapiemanagements von Nierenerkrankungen spielten Therapieadhärenz und -sicherheit, Kontrolle von Vitalparametern und nicht zuletzt lebensstiländernde Maßnahmen weitere entscheidende Rollen. Dabei stünden nicht selten Patienten und Ärzte unter dem Eindruck, dass mit den bisherigen Möglichkeiten die angesprochenen Erfordernisse und abgeleiteten Bedürfnisse nicht optimal adressiert werden können.

Konferenz der Kommission „Digitale Nephrologie“ am 13.6.2015 in Münster
„eHealth 2.0 - Möglichkeiten, Perspektiven und Herausforderungen für die klinische Versorgung chronisch kranker Patienten“
Samstag, 13.06.2015, 09:30 - 16:00 Uhr
Großer Saal des Liudgerhauses des Bistums Münster am Domplatz in Münster
Weitere Informationen: http://www.dgfn.eu/aerzte/digitale-nephrologie.html

Ansprechpartner:
Dr. Bernhard Frye
Ärztlicher Leiter des Zentrums für Nieren- und Hochdruckerkrankungen, Münster
Tel. 0151 15675051

Dr. Stefan Becker
Klinik für Nephrologie und Institut für Arzneitherapiesicherheit des Universitätsklinikums Essen

Weitere Informationen:

http://www.dgfn.eu

Dr. Bettina Albers | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018
20.06.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics