Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

JungChemikerForum Leipzig veranstaltet Jobbörse für Naturwissenschaftler

09.01.2013
Das JungChemikerForum Leipzig veranstaltet am 17. Januar 2013 an der Universität Leipzig die 5. Mitteldeutsche Jobbörse für NaturwissenschaftlerInnen.

Organisiert wird die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Graduiertenschule BuildMoNa sowie dem Graduiertenzentrum Mathematik/Informatik/ Naturwissenschaften der Research Academy Leipzig.

Die Jobmesse richtet sich an Studierende, Promovierende und Absolventen naturwissenschaftlicher Fachrichtungen der Universitäten und Fachhochschulen Mitteldeutschlands.

Im Gebäude der Fakultät für Chemie und Mineralogie in der Johannisallee präsentieren sich insgesamt 25 Aussteller aus Industrie und Forschung, regionale und überregionale Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Dienstleister, Verbände und öffentliche Einrichtungen. Zu den größten Ausstellern aus der Industrie zählen in diesem Jahr die Evonik Industries AG, die Henkel AG & Co. KGaA und die Analytik Jena AG.

Vertreten sich auch Forschungseinrichtungen wie das das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf und das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) sowie das Leibniz-Institut für Oberflächenmodifizierung e.V. (IOM). Weiterhin nehmen der Verein Deutscher Ingenieure (VDI), der Verband angestellter Akademiker und leitender Angestellter der chemischen Industrie e. V. (VAA) und das Umweltbundesamt teil.

Die 5. Mitteldeutsche Jobbörse für NaturwissenschaftlerInnen ist auf die Fachrichtungen Chemie, Biowissenschaften und Physik ausgerichtet. Sie bietet den Besuchern Informationen zu Berufseinstieg, Bewerbungsverfahren und Karrierechancen, ermöglicht Einblicke in verschiedene Berufsbilder sowie die Vermittlung von Praktika und Abschlussarbeiten.

Im persönlichen Gespräch mit Vertretern aus Industrie und Forschung können die Besucher den Arbeitsmarkt sondieren, konkrete Tätigkeitsfelder ausloten und direkten Kontakt zu potenziellen Arbeitgebern aufnehmen. Zudem bietet die Jobmesse ein vielfältiges Vortragsprogramm sowie Bewerbungsmappen-Checks.

Der Veranstaltungstag wird mit einem Vortrag von Prof. Dr. Michael Dröscher, Vizepräsident der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) und ehemals Evonik Industries AG, eröffnet. Unter dem Titel "Chemische Industrie im Jahr 2030: Innovationstreiber oder old economy" wird er die zukünftigen Aufgaben und Lösungsbeiträge der chemischen Industrie näher beleuchten, die auf einer neuen Prognosestudie des Verbandes der Chemischen Industrie basieren. Zudem gibt er Einblicke in seine eigenen Berufserfahrungen. Im Anschluss präsentieren verschiedene Aussteller Ihre Einrichtungen, Möglichkeiten des Berufseinstiegs sowie die konkreten Tätigkeiten in Kurzvorträgen. Abschließend wird Dr.-Ing. Karin Schmitz (GDCh Karriereservice) in ihrem Vortrag "Chemiker kommen überall hin! - Berufsperspektiven für ChemikerInnen" die vielfältigen Berufsbilder der Chemie und angrenzenden Fachrichtungen vorstellen.

Das JungChemikerForum vereint die jungen Mitglieder der GDCh -Schüler, Studierende, Promovierende und Berufseinsteiger. Es fördert Kontakte zu Ansprechpartnern in Industrie, Forschung und anderen Organisationen und Einrichtungen.

Weitere Informationen im Internet:
www.jcf.uni-leipzig.de/jobmesse.html
Weitere Informationen:
Wilma Neumann
Sprecherin JungChemikerForum Leipzig
Telefon: +49 173 - 66 37 097
E-Mail: jcf@chemie.uni-leipzig.de

Susann Huster | Universität Leipzig
Weitere Informationen:
http://www.jcf.uni-leipzig.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert
13.12.2017 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften