Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

JungChemikerForum Leipzig veranstaltet Jobbörse für Naturwissenschaftler

09.01.2013
Das JungChemikerForum Leipzig veranstaltet am 17. Januar 2013 an der Universität Leipzig die 5. Mitteldeutsche Jobbörse für NaturwissenschaftlerInnen.

Organisiert wird die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Graduiertenschule BuildMoNa sowie dem Graduiertenzentrum Mathematik/Informatik/ Naturwissenschaften der Research Academy Leipzig.

Die Jobmesse richtet sich an Studierende, Promovierende und Absolventen naturwissenschaftlicher Fachrichtungen der Universitäten und Fachhochschulen Mitteldeutschlands.

Im Gebäude der Fakultät für Chemie und Mineralogie in der Johannisallee präsentieren sich insgesamt 25 Aussteller aus Industrie und Forschung, regionale und überregionale Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Dienstleister, Verbände und öffentliche Einrichtungen. Zu den größten Ausstellern aus der Industrie zählen in diesem Jahr die Evonik Industries AG, die Henkel AG & Co. KGaA und die Analytik Jena AG.

Vertreten sich auch Forschungseinrichtungen wie das das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf und das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) sowie das Leibniz-Institut für Oberflächenmodifizierung e.V. (IOM). Weiterhin nehmen der Verein Deutscher Ingenieure (VDI), der Verband angestellter Akademiker und leitender Angestellter der chemischen Industrie e. V. (VAA) und das Umweltbundesamt teil.

Die 5. Mitteldeutsche Jobbörse für NaturwissenschaftlerInnen ist auf die Fachrichtungen Chemie, Biowissenschaften und Physik ausgerichtet. Sie bietet den Besuchern Informationen zu Berufseinstieg, Bewerbungsverfahren und Karrierechancen, ermöglicht Einblicke in verschiedene Berufsbilder sowie die Vermittlung von Praktika und Abschlussarbeiten.

Im persönlichen Gespräch mit Vertretern aus Industrie und Forschung können die Besucher den Arbeitsmarkt sondieren, konkrete Tätigkeitsfelder ausloten und direkten Kontakt zu potenziellen Arbeitgebern aufnehmen. Zudem bietet die Jobmesse ein vielfältiges Vortragsprogramm sowie Bewerbungsmappen-Checks.

Der Veranstaltungstag wird mit einem Vortrag von Prof. Dr. Michael Dröscher, Vizepräsident der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) und ehemals Evonik Industries AG, eröffnet. Unter dem Titel "Chemische Industrie im Jahr 2030: Innovationstreiber oder old economy" wird er die zukünftigen Aufgaben und Lösungsbeiträge der chemischen Industrie näher beleuchten, die auf einer neuen Prognosestudie des Verbandes der Chemischen Industrie basieren. Zudem gibt er Einblicke in seine eigenen Berufserfahrungen. Im Anschluss präsentieren verschiedene Aussteller Ihre Einrichtungen, Möglichkeiten des Berufseinstiegs sowie die konkreten Tätigkeiten in Kurzvorträgen. Abschließend wird Dr.-Ing. Karin Schmitz (GDCh Karriereservice) in ihrem Vortrag "Chemiker kommen überall hin! - Berufsperspektiven für ChemikerInnen" die vielfältigen Berufsbilder der Chemie und angrenzenden Fachrichtungen vorstellen.

Das JungChemikerForum vereint die jungen Mitglieder der GDCh -Schüler, Studierende, Promovierende und Berufseinsteiger. Es fördert Kontakte zu Ansprechpartnern in Industrie, Forschung und anderen Organisationen und Einrichtungen.

Weitere Informationen im Internet:
www.jcf.uni-leipzig.de/jobmesse.html
Weitere Informationen:
Wilma Neumann
Sprecherin JungChemikerForum Leipzig
Telefon: +49 173 - 66 37 097
E-Mail: jcf@chemie.uni-leipzig.de

Susann Huster | Universität Leipzig
Weitere Informationen:
http://www.jcf.uni-leipzig.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt
20.02.2018 | ISF München - Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V.

nachricht Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics