Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IT Profits, Berlin: Sensible Daten und Cloud Services

04.06.2010
Mit flexIT liefert die todo GmbH ein flexibles und sicheres Tool für Softwarehersteller und Medienunternehmen

Man nehme 4.000 Besucher, 100 Speaker, 150 teilnehmende Unternehmen. Koordinaten der IT Profits vom 9.-10. Juni in Berlin: www.it-profits.de. Auf dem diesjährigem Branchentreff der ITK Industrie, der IT-Profits, werden die Experten der todo GmbH im Rahmen der Expertenforen rund um Cloud Computing ihre Best Practices erläutern und mit den Fachbesuchern und IT-Leitern ins Gespräch kommen. Die Leitthemen der IT Profits 6.0 vom 9. bis 10. Juni 2010 sind diesmal Cloud Services und Online-Marketing. Im Fokus stehen Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen.

Relevant für Entscheider sind neben Informationen rund um neue Trends bewährte Praxis-Anwendungen und Referenzen. Das Berliner Systemhaus todo GmbH ermöglicht hier mit seinem Cloud-Tool flexIT diversen Branchen eine hohe Kostenersparnis sowie die flexible Datenverwaltung bzw. Auslagerung. Der flexIT Hochverfügbarkeitscluster bietet dabei den IT-Managern alles, was sie zur bequemen und zuverlässigen Administration ihres Business benötigen. Die Abrechnung des Internet Traffics erfolgt entsprechend der tatsächlichen Nutzung auf 1-Gigabyte-Basis. Dabei macht todo die IT-Umgebung skalierbar: Das Anpassen der Hardware- und Servereigenschaften an veränderte Bedürfnisse ist problemlos innerhalb weniger Minuten möglich. Im Fokus stehen sowohl die hohen Sicherheitsanforderungen von Unternehmen als auch die stark schwankenden Bandbreiten von Medienunternehmen. Für statischen Content wie beispielsweise bei Multimediadaten oder Dokumenten bietet todo auch „Standard Storage“ an – einen für große Datenmengen geeigneten, aber kostengünstigeren Speicher. Ansonsten gilt: Innerhalb weniger Minuten können auf Knopfdruck bei flexIT zusätzliche Serverkapazitäten hinzugezogen werden. Damit ist die optimale Performance garantiert. Die Ausgaben für Anschaffung, Betrieb und Wartung eines eigenen Serverparks entfallen. Im Schnitt beträgt die Kostenersparnis je nach Ausgangssituation bis zu 15 Prozent.

Thomas Kühne, CTO der todo GmbH: „In der Praxis gibt es bei deutschen Unternehmen im Vergleich beispielsweise zu den USA eine starke Orientierung hin zu Securityaspekten. Wohin hier die Reise geht und welche Gütesiegel und Zertifizierungen hier noch eine Rolle spielen, das werden sicher die Arbeitskreise und Empfehlungen der Experteninitiativen wie der Eurocloud u.a. zeigen. (www.eurocloud.de).

TERMINhinweis: Vortrag todo GmbH zu Best Practises: „Sensible Daten und Cloudservices“ am 9. Juni 2010 um 13.05 Uhr, Programm Vortragsforum unter www.it-profits.de

Hintergrund todo GmbH:

Andreas Dobrawa (CEO) und Thomas Kühne (CTO) sind seit 2008 Pioniere für Cloud Anwendungen, vor allem im Segment IaaS und SaaS. Mit flexIT konnten zahlreiche Unternehmen aus der Logistik- und Baubranche ihre Kostenstruktur und Rechenzentrumslogistik optimieren.

Hintergrund flexIT

flexIT garantiert einen performanten Betrieb. Anders als in der Praxis häufig der Fall, werden die vorhandenen Ressourcen bei flexIT nicht überbucht. Weil todo zudem ausschließlich Hard- und Software von namenhaften Herstellern wie EMC, DELL, CISCO und CITRIX nutzt und diese redundant einsetzt, ist eine Verfügbarkeit von 99,99 Prozent im Jahresmittel garantiert. Die Abrechnung innerhalb der von flexIT genutzten Ressourcen erfolgt auf Wunsch stündlich, täglich, monatlich oder im Rahmen eines Jahresvertrages. Datenschutz und Sicherheit sind garantiert: alle Anwendungen liegen auf deutschen Servern.

Teststellungen und Anfragen über sales@todo.de.
Produktinfos: http://www.todo.de/Produkte/flexIT.php
Pressekontakt:
todo GmbH
Mail: presse@todo.de
Telefon: +49 (0) 30-726192-141
Das Unternehmen
Die todo GmbH mit Sitz in Berlin ist seit 1997 am Markt und seit 2008 Vorreiter im Bereich Cloud Computing. Das IT-Systemhaus bietet Consulting und Dienstleistungen im Bereich Webhosting, Datacenter, VPN, Server und Domainverwaltung für Businesskunden. Das Innovationsprodukt todo flexIT -Hochverfügbarkeitscluster für IT-Manager- macht dabei die IT-Umgebung der Kundenunternehmen hochflexibel und skalierbar. Da die Cloud Server von todo in Deutschland betrieben werden, gelten die strengen deutschen Datenschutzbestimmungen - der Kunde kann sich also sicher sein, dass seine Daten in Deutschland gespeichert werden. Von den dynamischen Lösungen, die bislang größeren Unternehmen vorbehalten waren, können jetzt auch Mittelständler profitieren. Große Unternehmen können mit Cloud Computing ihre IT flexibilisieren. Mit flexIT können hier die Bedarfspitzen schnell und günstig abgefedert werden. Es wird nur die Leistung für den wirklich benötigten Zeitraum bezahlt. Erfolgsprinzip Kundenzufriedenheit: Referenzen wie die Deutsche Post AG oder die Elektronische Vergabeplattform des Landes Berlin sprechen für sich.
DEFINITION Cloud Computing - steht für einen Pool aus abstrahierter, hochskalierbarer und verwalteter IT-Infrastruktur, die Kundenanwendungen vorhält und auf Wunsch nach Gebrauch abgerechnet werden kann. Die Architektur umfasst wahlweise On-Demand-Infrastruktur (Rechner, Speicher, Netze), Plattformen (PaaS) und On-Demand-Software (Betriebssysteme, Anwendungen, Middleware, Management- und Entwicklungs-Tools), die jeweils dynamisch an die Erfordernisse von Geschäftsprozessen angepasst werden.

Pressekontakt:
todo GmbH
Mail: presse@todo.de
Telefon: +49 (0) 30-726192-141

Claudia Burkhardt | todo GmbH
Weitere Informationen:
http://www.todo.de
http://www.eurocloud.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht
05.12.2016 | Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

nachricht Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel
02.12.2016 | Münchner Kreis

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weiterbildung zu statistischen Methoden in der Versuchsplanung und -auswertung

06.12.2016 | Seminare Workshops

Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen

06.12.2016 | Förderungen Preise

Innovationen für eine nachhaltige Forstwirtschaft

06.12.2016 | Agrar- Forstwissenschaften