Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internet zukunftsfähig machen

28.07.2010
Wie können Wissenschaft und Industrie gemeinsam das Internet für zukünftige Anforderungen fit machen? Über diese Frage diskutieren am 2. und 3. August rund 140 Experten aus der ganzen Welt auf einer Tagung an der Universität Würzburg.

Am Anfang war das Internet ein wissenschaftlich orientiertes Netzwerk, in dem Forscher sich austauschten. Inzwischen ist es zu einer Plattform mit enormer Bedeutung gewachsen: Ein Leben ohne E-Mail und Facebook, YouTube und Twitter ist für viele Menschen kaum noch vorstellbar. Das Problem dabei: Die Internet-Technik stammt aus den 1970er- und 1980er-Jahren; an die neuen Dienste und Kommunikationsformen wurde sie kaum angepasst.

Damit das Internet auch in Zukunft seine Aufgaben erfüllen kann, denken Wissenschaftler über eine Erneuerung seiner Architektur nach. Als Forum dient ihnen die Tagung, die am 2. und 3. August am Institut für Informatik der Universität Würzburg stattfindet, der EuroView-Workshop. Hochkarätige Fachleute aus den USA, Asien und Europa halten Vorträge; erwartet werden rund 140 Teilnehmer aus Industrie und Forschung.

G-Lab, ein deutsches Großprojekt

Bei dem Workshop wird auch der Stand des Großprojekts G-Lab (German Laboratories) vorgestellt. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert dieses Projekt, an dem neben der Universität Würzburg rund 30 weitere Partner aus Industrie und Forschung beteiligt sind. Koordiniert wird G-Lab von Professor Phuoc Tran-Gia, Inhaber des Lehrstuhls für Informatik 3 der Universität Würzburg.

G-Lab zielt darauf ab, das Internet zu verbessern sowie überholte Komponenten und Konzepte zu ersetzen. Wie das glücken kann, erforschen die Wissenschaftler mit einer Experimentalplattform, deren zentraler Knoten in Kaiserslautern angesiedelt ist. Sie dient dazu, neue Technologien, Kommunikationsarchitekturen und Anwendungen zu testen.

Organisatoren des EuroView2010

Der Workshop EuroView 2010 setzt eine Reihe fort, die Professor Tran-Gia seit dem Jahr 2000 organisiert. Ausrichter ist die Informationstechnische Gesellschaft des Verbands der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDE), ein Zusammenschluss deutscher Fachleute in der Informatik.

Das europäische Exzellenznetz EuroNF unterstützt das Treffen. In dem von der Europäischen Union geförderten EuroNF (Network of the Future) arbeiten Forscher aus 35 Instituten in 16 Ländern über zukünftige Netzwerktechnologien. Die Universität Würzburg ist mit dem Lehrstuhl von Phuoc Tran-Gia darin vertreten.

Kontakt

Prof. Dr.-Ing. Phuoc Tran-Gia, Lehrstuhl für Informatik 3 der Universität Würzburg, T (0931) 31-86630, trangia@informatik.uni-wuerzburg.de

Robert Emmerich | idw
Weitere Informationen:
http://www3.informatik.uni-wuerzburg.de/euroview/2010/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

nachricht Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik
21.02.2017 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten