Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationalität erleben

14.05.2013
„Internationale Tage“ mit Vorträgen, Theater und Konzert ab 14. Mai an der Universität Jena

Wenn auf Jenas Straßen immer mehr Englisch, Spanisch oder sogar Chinesisch zu hören ist, dann ist das kein Wunder: Immerhin rund neun Prozent der derzeit knapp 19.000 Studierenden an der Friedrich-Schiller-Universität Jena kommen aus dem Ausland.

Um den Austausch zwischen den Nationen und Kulturen anzuregen, veranstaltet das Referat für Interkulturellen Austausch des Studierendenrates (Int.Ro) gemeinsam mit verschiedenen Hochschulgruppen ab heute (14. Mai) die „Internationalen Tage“. Die Veranstaltungsreihe gibt es bereits seit über zehn Jahren und wird vom Internationalen Büro der Universität Jena und dem Studentenwerk Thüringen unterstützt.

Insgesamt etwa 50 Studierende haben für die nächsten drei Wochen ein vielfältiges und interkulturelles Programm mit Vorträgen, Workshops, Theater und einem Konzert auf die Beine gestellt. „Die ‚Internationalen Tage‘ richten sich an internationale Studierende, damit sie Kontakte knüpfen und sich somit besser in Jena einleben können“, sagt Stephan Herold vom Organisationsteam. „Gleichzeitig möchten wir die deutschen Studierenden für mehr Internationalität sensibilisieren und ihnen Lust machen, ins Ausland zu gehen, etwa für ein Auslandssemester“, betont der Jurastudent.

Eine Gelegenheit, ausländische Kommilitonen und ihre Heimatländer besser kennenzulernen, bietet der „Jahrmarkt der Kulturen“ am 16. Mai ab 10 Uhr im Foyer des Uni-Campus (Carl-Zeiss-Straße 3). Dort präsentieren internationale Studierende an individuellen Ständen ihre Heimatregionen. „Vielleicht ergibt sich so auch das nächste Urlaubsreiseziel oder der ein oder andere bekommt Lust auf ein Auslandspraktikum“, verweist Stephan Herold auf das Angebot der Hochschulgruppe AIESEC, die Auslandspraktika vermittelt und ebenfalls auf dem „Jahrmarkt der Kulturen“ vertreten sein wird.

Am 22. Mai ab 9 Uhr lädt ein „Internationales Frühstück“ zu einer kulinarischen Entdeckungsreise ein. Das Buffet auf dem Uni-Campus am Ernst-Abbe-Platz stellt dabei kein professioneller Catering-Anbieter bereit, sondern die Besucher selbst: „Jeder bringt typische Speisen aus seiner Heimat mit – das ergibt ein ganz individuelles und vielfältiges Frühstücksbuffet“, macht Stephan Herold Lust auf einen Start in den Tag ohne Marmeladenbrötchen, aber dafür mit vielen anderen Leckereien.

Darüber hinaus informieren die „Internationalen Tage“ über Wege ins Ausland – ob zum Studium, für ein Praktikum oder sogar für den Berufseinstieg nach Studienabschluss. Bei einer interaktiven Fragerunde am 27. Mai um 19 Uhr (Hörsaal 3, Carl-Zeiss-Straße 3) geben mehrere Experten – u. a. des Internationalen Büros der Universität Jena und der Studierendenorganisationen AIESEC und IAESTE – Auskunft zu Fragen über Finanzierungsmöglichkeiten und Austauschprogramme.

Beim Tag der offenen Tür des Internationalen Büros der Universität Jena am 5. Juni (Haus auf der Mauer und UHG) können Interessierte ebenfalls erfahren, welche Möglichkeiten es gibt, ins Ausland zu kommen. Den Abschluss bildet eine Podiumsdiskussion am 5. Juni um 19 Uhr in den Rosensälen (Fürstengraben 27): Zum Thema „Internationalisierung – Standortbestimmung der Universität“ diskutieren Prof. Dr. Thorsten Heinzel (Prorektor für Forschung), Dr. Jürgen Hendrich (Leiter des Internationalen Büros), Prof. Dr. Reinhard Gaupp (Dekan der Chemisch-Geowissenschaftlichen Fakultät), Prof. Dr. Volker Gast (Prodekan der Philosophischen Fakultät), Stephan Herold (Int.Ro) und Beate Körner (Deutscher Akademischer Austauschdienst).

Das vollständige Programm der „Internationalen Tage“ ist im Internet zu finden unter: http://www.introseite.de/. Bis auf die Veranstaltungen im Rosenkeller ist der Eintritt zu allen Veranstaltungen frei.

Kontakt:
Int.Ro – International Room an der Universität Jena
Johannisplatz 26 (Haus auf der Mauer)
07743 Jena
Tel.: 03641 / 930996
E-Mail: IntRo[at]stura.uni-jena.de

Claudia Hilbert | idw
Weitere Informationen:
http://www.introseite.de
http://www.uni-jena.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von festen Körpern und Philosophen
23.02.2018 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

nachricht Spannungsfeld Elektromobilität
23.02.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics