Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intelligent Production Systems of the Future

12.07.2010
Internationale Konferenz anlässlich des 75. IFF-Jubiläums

Mit der hochkarätig besetzten Internationalen Konferenz "Stuttgart Competence Forum - Intelligent Production Systems of the Future" lädt das universitäre Partnerinstitut des Fraunhofer IPA, das Institut für Industrielle Fertigung und Fabrikbetrieb (IFF) der Universität Stuttgart, dazu ein, Wege zu einer wettbewerbsfähigen und nachhaltigen Produktion zu diskutieren.

Die englischsprachige eintägige Konferenz findet im großen Universitäts-Hörsaal Azenbergstraße 12 in der Stuttgarter Stadtmitte statt. Anmeldung unter www.iff.uni-stuttgart.de

Die Produktionstechnik ist das Rückgrat vieler Wirtschaftszweige. Turbulenzen am Markt, globale Veränderungen und sich ändernde Vorzeichen – von der Kostenorientierung hin zur nachhaltigen Wertschöpfung – machen die Forschung zu einer unabdingbaren Voraussetzung für die zukünftige Produktion. „Wir sind stolz, dass wir auf dieser Konferenz die Ideen der wichtigsten Wissenschaftler auf dem Gebiet der Fabrikplanung und der Produktionsforschung weltweit präsentieren können. Auf unserer Konferenz „Intelligent Production Systems of the Future“ wollen wir Wege zu einer wettbewerbsfähigen und nachhaltigen Produktion präsentieren und diskutieren,“ so der IFF-Institutsleiter Professor Westkämper.

Die effiziente Umwandlung von Ressourcen, speziell von Energie und Rohstoffen, in Produkte mittels der wertvollsten Ressource „Wissen“, wird die Produktion „intelligent” machen. Deshalb wurde dieses wichtige Zukunftsthema für die Jubiläumstagung aufgegriffen. Internationale Wissenschaftler, die in europäische und globale Forschungsnetzwerke zur Entwicklung von Strategien eingebunden sind, werden darüber referieren, welche Rolle die Produktionsforschung spielen kann. Initiativen und Technologien für künftige Produktionssysteme und ihr Einfluss auf Wachstum, Arbeitsplätze und Wirtschaftskraft sind Kernthemen auf dieser Tagung. „Wir laden alle Interessierten, nicht nur aus dem wissenschaftlichen Umfeld, sondern auch aus der Politik und der Wirtschaft zu dieser Konferenz ein, um diese Herausforderungen mit uns zu diskutieren”, so Engelbert Westkämper.

Das Programm
Nach der Begrüßung durch den Universitätsrektor Wolfram Ressel und Grußworten des Alt-Institutsleiters Hans-Jürgen Warnecke wird Engelbert Westkämper eine Einführung in das Thema Intelligente Produktionssysteme geben. Sein Kollege Francesco Jovane vom Politecnico di Milano spricht anschließend über eine New Industry: Shaped by Future to Implement Future.

Design and Modularization in Light of Selling of Services wird im Anschluss Moshe Shpitalni aus Israel betrachten und Joao Oliveira aus Brasilien berichtet über Manufacturing Challenges in a Developing Economy.

Aus Kanada reist eine der wenigen renommierten Professorinnen aus dem Bereich der Produktionsforschung an. Hoda ElMaraghy spricht über Evolution-Inspired Sustainability and Variety Management in Manufacturing Systems.

David Williams aus England schaut in seinem Beitrag etwas über den Fabriken-Horizont hinaus und spricht über Production Systems for Regenerative Medicine Product. Zurück zum harten Maschinenbau kommt dann Rikardo Bueno aus Spanien. Er stellt The Factories of the Future und hier die PPP Initiative: “Intelligent Manufacturing” vor.

Neben Westkämper der einzige Referent aus Deutschland ist Professor Heinrich Flegel von der Daimler AG. Er ist dem Institut seit vielen Jahren in sehr unterschiedlichen Funktionen verbunden und schließt den illustren Reigen der Vorträge mit dem Thema Product and Process Innovations for Sustainable Mobility ab.

Abends wird im IFF-Gebäude, Erdgeschoss Allmandring 35 ab 19:00 Uhr zünftig gefeiert … und sicher auch weiterdiskutiert. Wenn Sie an der Tagung und/oder der Feier im IFF teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte unbedingt möglichst bald per Internet unter www.iff.uni-stuttgart.de an.

Birgit Spaeth | idw
Weitere Informationen:
http://www.iff.uni-stuttgart.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht
22.03.2017 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht Über Raum, Zeit und Materie
22.03.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Im Focus: Physiker erzeugen gezielt Elektronenwirbel

Einem Team um den Oldenburger Experimentalphysiker Prof. Dr. Matthias Wollenhaupt ist es mithilfe ultrakurzer Laserpulse gelungen, gezielt Elektronenwirbel zu erzeugen und diese dreidimensional abzubilden. Damit haben sie einen komplexen physikalischen Vorgang steuern können: die sogenannte Photoionisation oder Ladungstrennung. Diese gilt als entscheidender Schritt bei der Umwandlung von Licht in elektrischen Strom, beispielsweise in Solarzellen. Die Ergebnisse ihrer experimentellen Arbeit haben die Grundlagenforscher kürzlich in der renommierten Fachzeitschrift „Physical Review Letters“ veröffentlicht.

Das Umwandeln von Licht in elektrischen Strom ist ein ultraschneller Vorgang, dessen Details erstmals Albert Einstein in seinen Studien zum photoelektrischen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

Unter der Haut

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neues Schiff für die Fischerei- und Meeresforschung

22.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mit voller Kraft auf Erregerjagd

22.03.2017 | Biowissenschaften Chemie