Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovationen und Strategien für die elektromobile Gesellschaft

23.09.2010
VDE-Kongress „E-Mobility“ bewertet Technik- und Branchentrends

Experten sind überzeugt: Der Elektromobilität gehört die Zukunft. Doch wie ist der aktuelle Stand der Technik, und welche Entwicklungstrends zeichnen sich ab? Wo besteht Forschungs- und Handlungsbedarf? Und welche Potentiale eröffnet die intelligente Verknüpfung von Elektroauto-, IT-, Strom- und Verkehrsnetzen?

Diese Fragen stehen im Blickpunkt des VDE-Kongresses 2010 „E-Mobility: Technologien – Infrastruktur – Märkte“, der vom 8. bis 9. November 2010 in Leipzig stattfindet. Rund 1.500 Experten aus dem In- und Ausland, darunter führende Vertreter der Elektro-, Automobil- und Energiebranche, diskutieren in circa 150 Fachbeiträgen Innovationen und Strategien für die Zukunft der mobilen Gesellschaft. Das Themenspektrum reicht von Konzepten für Elektrofahrzeuge und Szenarien zur Integration von Stromversorgungs- und Verkehrsinfrastrukturen über die Energiespeicherung und abrechnung sowie neue Lösungen für Navigations- und Verkehrsleitsysteme bis hin zu Anwendungsszenarien im Bereich Mobile Health. Neue internationale Standards und Normen – darunter der erste systemübergreifende Ladestecker für Elektroautos – sowie die Entwicklung von Prüfszenarien für Elektroautos bilden einen weiteren Schwerpunkt.

Entwicklungstrends bei Antrieben, Speichern und Assistenzsystemen
Herausforderungen bei elektrifizierten Fahrzeugantrieben wie zum Beispiel neue Antriebsarchitekturen, Konverter- und Inverter-Systeme und Radnabenantriebe werden in dem Tagungsschwerpunkt „Fahrzeugtechnik“ diskutiert. Darüber hinaus stellen die Experten Kosten-Nutzen-Aspekte und Anwendungsperspektiven auf den Prüfstand. Mit Hilfe von elektronischen Systemen (emissions-) optimierte Hybridstrategien und energieeffiziente Bordnetze werden im Themenblock „Green Driving“ behandelt. Weitere Schwerpunkte sind Energiespeichertechniken und -konzepte, darunter der Brennstoffzellentechnik und dem „Energy Harvesting“ gewidmet. Die Poster-Ausstellung „E-Mobility“ sowie Referate zu Fahrerassistenzsystemen, Telemonitoring und Mobilität runden das technisch-wissenschaftliche Programm zur Fahrzeugtechnik ab.
Mit Smart Grids zur Konvergenz von Strom- und Verkehrsnetz
Die IT-Aufrüstung der Stromnetze mit einem intelligenten Last-, Einspeise- und Prozessmanagement und virtuellen Kraftwerken stellt ein weiteres Themenfeld dar. Dazu werden unter anderem Ergebnisse von Förderprojekten des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) vorgestellt. Über den notwendigen Ausbau der Stromnetze zur Integration dezentraler und regenerativ gewonnener elektrischer Energie hinaus eröffnen Smart Grids auch vielversprechende Perspektiven für das Zusammenwachsen des Energie- und Verkehrssektors. Die Anbindung von Elektroautos an das Stromnetz bietet die Chance, die volatile Energieerzeugung aus regenerativen Energien durch die Speicherkapazitäten der Elektromobile zu puffern und regenerative Energien effizient zu nutzen. Die Beiträge und Poster-Ausstellungen dazu thematisieren unter anderem die Optimierung der Netzbetriebsführung, Ladestrategien und Ladeinfrastrukturkonzepte sowie den Einfluss der Elektromobilität auf den Energiemarkt und erste Erfahrungen aus einem Pilotprojekt.
Smarte Navigation und intelligentes Verkehrsmanagement
Die Integration der Elektromobilität in Smart Grids, Smart Metering und die erforderlichen Kommunikationsstandards beschäftigen auch die Fachleute an der informationstechnischen Schnittstelle. Hier wird der Themenbogen von der intelligenten Fahrzeugkommunikation bis zum Verkehrsmanagement im weiteren Sinn gespannt. Er reicht von Technologien für das Internet der Dinge und Sensor-Netzwerke über Katastrophenschutz sowie Sicherheits¬konzepte und -architekturen im Personenverkehr bis zur Car-to-X-Kommunikation, IT-Infrastrukturen und Zukunftsvisionen für Synergien von E Mobility und Mobiler Kommunikation. Berichte über Pilotprojekte, Feldversuche und Testgebiete beschäftigen sich unter anderem mit Smart Cities, Verkehrstelematik und mit Anwendungen des europäischen Satellitennavigationssystems Galileo.
Managementforum zu Leittechnologien und Leitmärkten
Der Trend zur Elektromobilität fordert innovative Plattformen der Zusammenarbeit, neue Synergien und Geschäftsmodelle. Das Managementforum thematisiert die Integration von Elektromobilität in bestehende Energie- und Verkehrsnetze und die Rolle der Informations- und Kommunikationstechnik für intelligente Stromnetze, Laden und Abrechnen. Außerdem stehen kritische Erfolgsfaktoren wie rechtliche beziehungsweise regulatorische Rahmenbedingungen, Sicherheitsstandards und Schnittstellennormung sowie Forschungsinfrastruktur, -förderung und -projekte auf dem Programm.
Kongressauftakt mit Entscheidern aus Politik, Elektro- und Automobilbranche
Mit Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Annette Schavan, Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle und VDA-Präsident Matthias Wissmann eröffnen hochrangige Vertreter aus Politik und Automobilbranche den VDE-Kongress. Weitere Gäste sind Stanislaw Tillich, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Dr. Elmar Degenhart, Vorsitzender des Vorstands der Continental AG, Prof. Dr. Klaus-Dieter Maubach, Mitglied des Vorstands der E.ON AG, und Dr.-Ing. Werner Brinker, Vorsitzender des Vorstands der EWE AG. Beim Zukunftsforum, der Abschlussveranstaltung des Kongresses, ziehen Experten aus Industrie, Politik und Wissenschaft eine Bilanz zur Bedeutung der E-Mobility für den Standort Deutschland. Auf dem Podium diskutieren unter anderem Prof. Dr. Ulrich Buller, Mitglied des Vorstands der Fraunhofer-Gesellschaft Forschungsplanung, Rita Forst, Geschäftsführerin Engineering Adam Opel GmbH, und MinDir Prof. Dr. Wolf-Dieter Lukas, BMBF.
Über den VDE
Der VDE ist mit 35.000 Mitgliedern, davon 1.300 Unternehmen, 8.000 Studierenden und 4.000 Young Professionals, einer der großen technisch-wissenschaftlichen Verbände Europas. Der VDE vereint Wissenschaft, Normung und Produktprüfung unter einem Dach. VDE-Tätigkeitsfelder sind der Technikwissenstransfer, die Forschungs- und Nachwuchsförderung der Schlüsseltechnologien Elektro- und Informationstechnik und ihrer Anwendungen. Gemeinsam mit Partnern aus Industrie, Forschung und Politik initiiert der VDE bundesweit zahlreiche Projekte in wichtigen Innovationsfeldern und Querschnittstechnologien wie Elektromobilität.

Pressekontakt: Melanie Mora, Telefon: 069 6308-461, melanie.mora@vde.com

Melanie Mora | VDE
Weitere Informationen:
http://www.vde-kongress.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe
26.04.2018 | ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe

nachricht Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland
26.04.2018 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltrekord an der Uni Paderborn: Optische Datenübertragung mit 128 Gigabits pro Sekunde

26.04.2018 | Informationstechnologie

Multifunktionaler Mikroschwimmer transportiert Fracht und zerstört sich selbst

26.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Berner Mars-Kamera liefert erste farbige Bilder vom Mars

26.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics