Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Indien: Wirtschaft hofft auf zunehmende Privatisierungen

02.11.2009
5. Handelsblatt Jahrestagung „Indien.“
4. Dezember 2009, Hotel Palace Berlin
Das Geschäft deutscher Unternehmen in Indien entwickelt sich trotz der globalen Wirtschaftskrise positiv. Fast zwei Drittel der befragten Unternehmen rechnen dieses Jahr mit einem Umsatzwachstum laut einer Umfrage der Deutsch-Indischen Handelskammer (AHK Indien, 05/2009). 26 Prozent erwarten sogar einen Zuwachs.

Angesichts einer stabilen Regierungsmehrheit nach der Wahl rechnet die Wirtschaft nun auch mit verstärkten Privatisierungen. Auf der 5. Handelsblatt Jahrestagung „Indien.“ (4. Dezember 2009, Berlin) berichten indische und deutsche Botschafter, Unternehmer und Politiker über ihre Erfahrungen mit dem neuen Regierungsprogramm und das Wachstumspotenzial des neuen Systems.

Thematische Schwerpunkte der Tagung sind die wirtschaftliche und politische Situation in Indien nach der Wahl, das veränderte Infrastrukturprogramm sowie zahlreiche Praxisberichte deutscher Unternehmer, die Indien bereits seit Jahren als Produktionsstandort nutzen.

Das vollständige Programm zur Jahrestagung ist im Internet abrufbar unter: www.konferenz.de/pr-indien09

Investitionsmarkt Indien
Im Juli 2009 hat das indische Finanzministerium seine Vorschläge zum Union Budget 2009 veröffentlicht, die wenige Wochen später durch das Parlament verabschiedet wurden. Die steuerlichen Änderungen für ausländische Direktinvestitionen stellen Hansjoachim Köhler (PricewaterhouseCoopers) und
Vivek Mehra (PricewaterhouseCoopers Mumbai) vor. Ayan Mukerji (Head-Wipro Technologies Europe) erörtert in seinem Vortrag die wirtschaftlichen Vorteile Indiens im Bereich der Informationstechnologie. Branchenexperten rechnen damit, dass sich die Zahl der jährlich in Indien verkauften Pkw bis 2015 auf 2,4 Millionen Stück verdoppeln wird.

Davon sollen 70 Prozent auf Kleinwagen entfallen. Europas Marktführer Volkswagen produziert derzeit in seiner neuen Fabrik im südindischen Pune eine Polo-Version. (Handelsblatt, 14.10.2009) Ulrich Proske (CFO-Volkswagen India Pvt. Ltd.) erörtert die Gründe für die Investitionen und schildert die Herausforderungen beim Projekt. Den indischen Sourcing-Markt im Bereich der Automobilindustrie erläutert Dr. Wilfried Aulbur (Mercedes-Benz India Pvt. Ltd.). Der Ausbau der Infrastruktur ist eines der indischen Wachstumsfelder. Andrea Pal (Dorsch Gruppe) schildert das Vorgehen bei der Bewerbung um Straßenbauprojekte sowie den Umgang mit Behörden und die Durchführung des Auftrags. Über ausländische Investitionsmöglichkeiten in die indische Infrastruktur spricht Ramesh K. Vaidyanathan (Mumbai International Airport, Ltd.). Aus der Sicht eines Mittelständlers erörtert Hubert Reilard (EFD Induction Limited) die Chancen einer globalen Zusammenarbeit und die Rolle eines mittelständischen Unternehmens im internationalen Wettbewerb.


Ihr Ansprechpartner:
Julia Batzing
Pressereferentin
EUROFORUM, ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE
Konzeption und Organisation für Handelsblatt-Veranstaltungen
Telefon: +49 (0)2 11/ 96 86 - 33 81
Telefax: +49 (0)2 11/ 96 86 - 43 81
Mailto: presse@informa.com


EUROFORUM
EUROFORUM ist Exklusiv-Partner für Veranstaltungen des Handelsblatts sowie der WirtschaftsWoche. Gemeinsam werden Konzepte zu aktuellen und richtungsweisenden Themen erarbeitet. Die Vermarktung und Durchführung der Veranstaltungen erfolgt durch EUROFORUM.

EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. EUROFORUM ist ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE, einem führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Julia Batzing | EUROFORUM
Weitere Informationen:
http://www.iir.de
http://www.euroforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

nachricht LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018
19.06.2018 | Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorhersage von Kristallisationsprozessen soll bessere Kunststoff-Bauteile möglich machen

20.06.2018 | Materialwissenschaften

Agrophotovoltaik goes global: von Chile bis Vietnam

20.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

20.06.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics