Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Indien: Wirtschaft hofft auf zunehmende Privatisierungen

02.11.2009
5. Handelsblatt Jahrestagung „Indien.“
4. Dezember 2009, Hotel Palace Berlin
Das Geschäft deutscher Unternehmen in Indien entwickelt sich trotz der globalen Wirtschaftskrise positiv. Fast zwei Drittel der befragten Unternehmen rechnen dieses Jahr mit einem Umsatzwachstum laut einer Umfrage der Deutsch-Indischen Handelskammer (AHK Indien, 05/2009). 26 Prozent erwarten sogar einen Zuwachs.

Angesichts einer stabilen Regierungsmehrheit nach der Wahl rechnet die Wirtschaft nun auch mit verstärkten Privatisierungen. Auf der 5. Handelsblatt Jahrestagung „Indien.“ (4. Dezember 2009, Berlin) berichten indische und deutsche Botschafter, Unternehmer und Politiker über ihre Erfahrungen mit dem neuen Regierungsprogramm und das Wachstumspotenzial des neuen Systems.

Thematische Schwerpunkte der Tagung sind die wirtschaftliche und politische Situation in Indien nach der Wahl, das veränderte Infrastrukturprogramm sowie zahlreiche Praxisberichte deutscher Unternehmer, die Indien bereits seit Jahren als Produktionsstandort nutzen.

Das vollständige Programm zur Jahrestagung ist im Internet abrufbar unter: www.konferenz.de/pr-indien09

Investitionsmarkt Indien
Im Juli 2009 hat das indische Finanzministerium seine Vorschläge zum Union Budget 2009 veröffentlicht, die wenige Wochen später durch das Parlament verabschiedet wurden. Die steuerlichen Änderungen für ausländische Direktinvestitionen stellen Hansjoachim Köhler (PricewaterhouseCoopers) und
Vivek Mehra (PricewaterhouseCoopers Mumbai) vor. Ayan Mukerji (Head-Wipro Technologies Europe) erörtert in seinem Vortrag die wirtschaftlichen Vorteile Indiens im Bereich der Informationstechnologie. Branchenexperten rechnen damit, dass sich die Zahl der jährlich in Indien verkauften Pkw bis 2015 auf 2,4 Millionen Stück verdoppeln wird.

Davon sollen 70 Prozent auf Kleinwagen entfallen. Europas Marktführer Volkswagen produziert derzeit in seiner neuen Fabrik im südindischen Pune eine Polo-Version. (Handelsblatt, 14.10.2009) Ulrich Proske (CFO-Volkswagen India Pvt. Ltd.) erörtert die Gründe für die Investitionen und schildert die Herausforderungen beim Projekt. Den indischen Sourcing-Markt im Bereich der Automobilindustrie erläutert Dr. Wilfried Aulbur (Mercedes-Benz India Pvt. Ltd.). Der Ausbau der Infrastruktur ist eines der indischen Wachstumsfelder. Andrea Pal (Dorsch Gruppe) schildert das Vorgehen bei der Bewerbung um Straßenbauprojekte sowie den Umgang mit Behörden und die Durchführung des Auftrags. Über ausländische Investitionsmöglichkeiten in die indische Infrastruktur spricht Ramesh K. Vaidyanathan (Mumbai International Airport, Ltd.). Aus der Sicht eines Mittelständlers erörtert Hubert Reilard (EFD Induction Limited) die Chancen einer globalen Zusammenarbeit und die Rolle eines mittelständischen Unternehmens im internationalen Wettbewerb.


Ihr Ansprechpartner:
Julia Batzing
Pressereferentin
EUROFORUM, ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE
Konzeption und Organisation für Handelsblatt-Veranstaltungen
Telefon: +49 (0)2 11/ 96 86 - 33 81
Telefax: +49 (0)2 11/ 96 86 - 43 81
Mailto: presse@informa.com


EUROFORUM
EUROFORUM ist Exklusiv-Partner für Veranstaltungen des Handelsblatts sowie der WirtschaftsWoche. Gemeinsam werden Konzepte zu aktuellen und richtungsweisenden Themen erarbeitet. Die Vermarktung und Durchführung der Veranstaltungen erfolgt durch EUROFORUM.

EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. EUROFORUM ist ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE, einem führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Julia Batzing | EUROFORUM
Weitere Informationen:
http://www.iir.de
http://www.euroforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe
26.04.2018 | ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe

nachricht Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland
26.04.2018 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltrekord an der Uni Paderborn: Optische Datenübertragung mit 128 Gigabits pro Sekunde

26.04.2018 | Informationstechnologie

Multifunktionaler Mikroschwimmer transportiert Fracht und zerstört sich selbst

26.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Berner Mars-Kamera liefert erste farbige Bilder vom Mars

26.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics