Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auf der IAA über die Zukunft der Mobilität diskutieren

29.08.2011
Die IAA als weltweit wichtigste Automobilmesse ist zudem Diskussionsforum und Ideenwerkstatt.

Bei zahlreichen Fachveranstaltungen und Symposien stehen spannende automobile Themen im Mittelpunkt, darunter die neue CO2-Kennzeichnung für Pkw, CarSharing oder Telematik. Besucher, Aussteller, Politiker und Journalisten diskutieren dabei über die Zukunft der Mobilität und des Automobils.

Grün für CO2-Effizienz.

Eine neue Kennzeichnung für Pkw Privatkunden richten ihre Entscheidung beim Pkw-Kauf zunehmend an Nachhaltigkeitskriterien wie Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen aus. Auch Firmenwagenflotten werden vermehrt nach diesen Kriterien zusammengestellt. Die Bundesregierung will mit der novellierten Energieverbrauchs-kennzeichnung für Pkw in Deutschland ein Instrument schaffen, das bei der Auswahl von effizienten Fahrzeugen behilflich ist. Ende 2011 soll ein CO2-Effizienzlabel eingeführt werden, das den Vergleich von Fahrzeugen innerhalb ihres Segments ermöglicht.

Entsprechend des CO2-Ausstoßes im Verhältnis zum Gewicht werden die Fahrzeuge in die Klassen A+ (grün und sehr effizient) bis G (rot und wenig effizient) eingestuft. Die neue Verbrauchskennzeichnung für Pkw ist Thema des Expertengesprächs "Grün für CO2-Effizienz - eine neue Kennzeichnung für Pkw" auf der IAA.

Das Expertengespräch findet statt am Freitag, 16. September, 13.00 Uhr, im CongressCenter Messe Frankfurt (CMF), Saal Illusion 3. An der Diskussion nehmen u. a. Dr. Holger Krawinkel, Fachbereichsleiter Bauen, Energie, Umwelt, Verbraucherzentrale Bundesverband e. V., und Dr. Joachim Pfeiffer, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, teil. Veranstalter sind der Verband der Automobilindustrie (VDA), die Zeitschrift FIRMENAUTO/ecoFleet und die Deutsche Energie-Agentur (dena). Das ausführliche Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier im Internet.

Mobilität im Alltag - Wie sind wir künftig unterwegs?

In den vergangenen Jahrzehnten sind die Menschen immer mobiler geworden, ihr Aktionsradius hat sich im Beruf und in der Freizeit ständig vergrößert. Diese Mobilität unterliegt einem fortwährenden Wandel: Neue technische Entwicklungen prägen den Verkehrssektor. Auf den Öffentlichen Verkehr kommen neue Herausforderungen zu.

Nachhaltigkeit spielt eine immer größere Rolle. Mit der Altersstruktur der Bevölkerung ändern sich auch Mobilitätsbedürfnisse der Menschen. Vertreter von Mobilitätsdienstleistern, Industrie, Verbänden und Wissenschaft diskutieren darüber beim IAA-Symposium "Mobilität im Alltag - Wie sind wir künftig unterwegs?"

Die Veranstaltung findet statt am Dienstag, 20. September 2011,
10.30 Uhr, im CongressCenter Messe Frankfurt (CMF), Saal Fantasie 2.
Es sprechen u. a. VDA-Präsident Matthias Wissmann und Ulrich Klaus Becker, ADAC-Vizepräsident für Verkehr. Veranstalter sind der VDA und das Deutsche Verkehrsforum. Das ausführliche Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier im Internet.

Strategische Entwicklungsperspektiven des CarSharing-Marktes.

Mehr als 5.000 Autos werden in 300 deutschen Städten und Gemeinden für CarSharing angeboten. Im Januar 2011 waren 190.000 Nutzer bei 130 Anbietern registriert. In vielen europäischen Ländern werden die Angebote zügig ausgebaut. Auch Automobilhersteller und Autovermieter haben Angebote aufgelegt. Welche Ziele unterschiedliche CarSharing-Modelle verfolgen und wie sie zur Entlastung der Verkehrsräume beitragen, ist Thema des Symposiums "Strategische Entwicklungsperspektiven des CarSharing-Marktes". Die Diskussionsrunde wird gemeinsam vom VDA und dem Bundesverband CarSharing organisiert.

Das Symposium findet statt am Mittwoch, 21. September 2011, 11.00 Uhr, CongressCenter Messe Frankfurt (CMF), Saal Fantasie 1. Redner sind u. a. Dr. Kay Lindemann, stellvertretender VDA-Geschäftsführer, und Willi Loose, Geschäftsführer des Bundesverbandes CarSharing.

Außerdem spricht Franck Leveque, Frost & Sullivan, Vice President, über Wachstumspotenziale des CarSharing-Marktes in Europa. Das ausführliche Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier im Internet.

25 Jahre Verpackungsstandardisierung im VDA.

Ladungsträger sind zentrale Elemente in der Lieferkette (Supply
Chain) der Automobilindustrie. Durch Standardisierung dieser Ladungsträger können Kosten im Fertigungsprozess deutlich reduziert werden. Die fortschreitende Optimierung der Ladungsträger ist daher wesentlich, um die Produktivität in der Automobilindustrie auch in Zukunft weiter zu verbessern. Im "Center of Competence Packing" hat der VDA die Ladungsträger und damit die Materialflusskette der Automobilindustrie entscheidend verbessert. Die erreichten Verbesserungen und künftige Herausforderungen sind Themen der Fachveranstaltung "25 Jahre Verpackungsstandardisierung im VDA - so aktuell wie eh und je".

Die VDA-Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 22. September 2011, 10.00 Uhr, Halle 4.1, Saal Good Will. Redner sind u. a. VDA-Geschäftsführer Hans-Georg Frischkorn, Werner Schwentuchowski, Robert Bosch GmbH, Leiter VDA-Arbeitskreis CoC Packaging, und Oliver Heusler, Continental Automotive GmbH, Leiter VDA-Arbeitsgruppe KLT.

Das ausführliche Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier im Internet.

Telematik - die optimale Kostenbremse für den Pkw-Fuhrpark.

Telematik ist ein Schlüssel für mehr Effizienz im Fuhrpark und im Straßenverkehr. Im Mittelpunkt des Symposiums "Telematik - die optimale Kostenbremse für den Pkw-Fuhrpark" stehen daher diese

Fragen: Nach welchen Kriterien wähle ich Telematik aus? Welches System passt zu meinem Anforderungsprofil? Was leistet intelligente Telematik jetzt und in der Zukunft? Veranstalter des Forums sind der VDA und die Fachzeitung Telematik-Markt.de.

Die Veranstaltung findet statt am Freitag, 23. September 2011,
10.00 Uhr, CongressCenter Messe Frankfurt (CMF), Saal Illusion 2. Das ausführliche Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier im Internet.

Über weitere Länder- und Fachveranstaltungen informieren wir Sie in Kürze. Eine Übersicht über alle Fachveranstaltungen auf der IAA finden Sie im Internet.

Pressekontakt:
Eckehart Rotter
VDA/Abteilung Presse
Tel.: +49 30 897842-120
Mail: rotter@vda.de

Eckehart Rotter | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.vda.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Das Immunsystem in Extremsituationen
19.10.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

nachricht Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm
19.10.2017 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden Hinweise auf verknotete Chromosomen im Erbgut

20.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Saugmaschinen machen Waschwässer von Binnenschiffen sauberer

20.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope

20.10.2017 | Förderungen Preise