Verbesserter Nachweis von Sprengstoffen

Sprengstoffe auf Basis von Nitroaromaten werden bislang mittels Ionen-mobilitäts (IM)-Spektrometrie als Anionen nachgewiesen. Durch die erfindungsgemäße Technologie werden diese Sprengstoffe nicht nur nachgewiesen, sondern auch charakterisiert. Der empfindliche spektroskopische Nachweis beruht auf einer Änderung der Struktur der Anionen nach der Wechselwirkung mit Licht (Laserstrahlung). Die Detektion geschieht mittels der Integration der Photodetachementspektroskopie in die Ionenmobilitätsspektroskopie.

Weitere Informationen: PDF

ZAB ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH Brainshell
Tel.: +49 (0)331/660-3826

Ansprechpartner
Benjamin Muirhead

Ansprechpartner für Medien

info@technologieallianz.de TechnologieAllianz e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Technologieangebote

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

In Zeitlupe gegen Antibiotikaresistenz

Wie neuartige Therapeutika Einblicke in Membrane von Bakterien geben… Ob Bakterien gegen Antibiotika resistent sind, entscheidet sich oft an ihrer Zellmembran. Dort können Antibiotika auf dem Weg ins Zellinnere blockiert…

Abkürzung für Wächterzellen

Während einer Entzündungsreaktion muss es schnell gehen: Wächterzellen des Immunsystems steht dann ein schneller Weg aus dem Gewebe in Richtung Lymphknoten offen, wie ETH-Forschende herausgefunden haben. Damit unser Immunsystem auf…

Wenn der Krebs von der Prostata in die Knochen streut

Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung von Prof. Dr. Michael Muders von der Universität Bonn zeigt, dass eine Blockade des Proteins Neuropilin 2 neue innovative Behandlungsmethoden des knochenmetastasierten Prostatakarzinoms ermöglichen könnte….

Partner & Förderer