Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Herbstzeit ist Weiterbildungszeit - Von Stressbiologie bis Täter-Opfer Ausgleich

08.10.2015

Der Oktober steht bei der Brainjoin Gruppe ganz im Zeichen der Weiterbildung und des Know-how Austausches. Thematisch unterschiedliche offene Seminare und Intensivcoachings werden im Oktober von der Brainjoin Akademie durchgeführt.

Auf der Vortragsveranstaltung am 10. Oktober 2015 in Zürich, stehen die Themen Stressbiologie sowie Selbststeuerung und Selbstkompetenz im Vordergrund.


www.brainjoin.com

Horst Kraemer, Leiter der Akademie wird dabei auch die Methode Neuroimagination® in Theorie und Praxis erläutern, diese wurde unter seiner Leitung im interdisziplinären Team und mit wissenschaftlichen Forschungsinstituten in den 90er Jahren entwickelt und seitdem erfolgreich in Coachings, Seminaren und Therapien eingesetzt.

Stichwort Praxis: vom 29. Oktober bis 31. Oktober 2015 können Interessenten, Coaches und Führungskräfte die Methode bei der Change Werkstatt 2015 von Armin Rohm in Bad Wurzach-Eggmanns (Allgäu) vertiefen.

Vom 12. bis 14. Oktober 2015 finden in Bad Wildungen (Hessen) die Intensiv Coachings statt.

Die Teilnehmer der individuellen Coaching Veranstaltungen erlernen hier unter anderem Methoden für die aktive Selbststeuerung. Hintergrund: Häufige Auslöser starker vegetativer Veränderungen sind Unfall- und Schreckmomente, körperlicher Dauerstress oder anhaltender emotionaler Stress sowie unbewusste, oftmals verdrängte seelische Konflikte. Hält dieser einseitige Zustand zu lange an kommt es zum Teil zu heftigen Reaktionen oder Fehlfunktionen mit spürbaren funktionellen Organstörungen.

Ein weiteres Schwerpunktthema im Aus- und Weiterbildungskalender der Akademie betrifft das umfangreiche Feld Traumatisierung.

Auf der Veranstaltung am 15./16. Oktober 2015 in Ellwangen (Baden-Württemberg) referiert die Brainjoin Akademie zum Täter-Opfer Ausgleich und vermittelt wesentliche Grundlagen.

Die Lernziele der Teilnehmer aus Heil- und Sozialberufen lauten unter anderem: Erkennen von Traumatisierung und Übungen zur Stabilisierung. Die Teilnehmer können die neurobiologischen Grundlagen von Traumatisierungen ihren Klienten erklären und die Folgen beim Täter Opfer Ausgleich berücksichtigen.

Außerdem wird dabei unterstützt, in dieser anspruchsvollen Situation die eigene Resilienz zu stärken.

Weitere TERMINE: http://brainjoin.com/termine


Weiterführende Links und Fachliteratur: http://fachliteratur.brainjoin.com/

Über die Brainjoin Gruppe
Die BrainJoin Gruppe mit den Bereichen Coaching und Akademie wurde von Horst Kraemer gegründet und zählt zu den führenden Unternehmen im Bereich der Stresskompetenz und Gesundheitsprävention. Horst Kraemer Leiter der Akademie, gilt als Pionier der Stressforschung und -prävention und ist Entwickler der wiss. Methode Neuroimagination®. Die BrainJoin Akademie bietet neben Seminaren und Workshops auch zertifizierte Coach-Ausbildungen an. Mit gut ausgebildeten und geprüften Mitarbeitern im deutschsprachigen Raum ist die BrainJoin Gruppe seit vielen Jahren ein kompetenter Partner für Unternehmen und Personalentwickler sowie medizinische Berufsgruppen. www.brainjoin.com

Presseabteilung | Brainjoin Gruppe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie