Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Green Office - Ökologische und ökonomische Potenziale nachhaltiger Arbeits- und Bürokonzepte

25.03.2009

Das Thema Nachhaltigkeit hält Einzug in den Bürobereich - einer bisher weitgehend "umweltfreie Zone". Welche ökonomischen und ökologischen Potenziale dahinter stecken, erläutern hochkarätige Referenten während des Forums "Green Office" am 6. Mai 2009 in Zürich.

Ein neuer Wind weht durch Wirtschaft und Industrie - ein grüner Wind. Längst haben viele Unternehmen erkannt, dass Umweltschutzmaßnahmen für die Zukunft unabdingbar sind. Darüber hinaus erweisen sich Energiesparmaßnahmen nicht nur als umweltschonend, sondern auch als kosteneffizient; vom aufpolierten Image ganz zu schweigen. Doch sollte es sich bei dieser Entwicklung keineswegs um einen kurzlebigen Trend handeln. Vielmehr sollen Maßnahmen zur Verbesserung der ökologischen Qualität von Organisationen zu einem essentiellen Bestandteil unseres Wirtschaftslebens werden, da sie über die Zukunftssicherheit, die Akzeptanz und den Erfolg eines Unternehmens mitentscheiden werden.

In der Produktion werden aufgrund des hohen Ressourceneinsatzes seit langem energieeffiziente Prozesse und Technologien umgesetzt, das Büro hingegen galt bisher weitgehend als "umweltfreie Zone". Doch auch hier liegen hohe wirtschaftliche, ökologische und imageförderliche Potenziale verborgen.

Um diese zu Tage zu fördern, veranstaltet das Fraunhofer IAO in Kooperation mit der OFF Consult AG am Mittwoch, 6. Mai 2009 in Zürich, das Forum "Green Office - Ökologische und ökonomische Potenziale nachhaltiger Arbeits- und Bürokonzepte". In dieser Veranstaltung werden die Potenziale anhand neuster wissenschaftlicher Erkenntnisse und erfolgreich umgesetzter Beispiele aus der Unternehmenspraxis aufgezeigt. Hochqualifizierte Referenten aus den Bereichen Green Building, Green IT und Green Behaviour werden von ihren Projekten und Erfolgen berichten und Möglichkeiten aufzeigen, wie die grünen Ziele erreicht werden können.

Veranstaltungsort: Office LAB AG, Binzstrasse 41, 8045 Zürich.
Die Teilnahmegebühr beträgt CHF 740 / 495 €.
Das Anmeldeformular sowie weitere Informationen sind unter folgendem Link abrufbar:
http://www.officelab.ch/fileadmin/images/officelab/
Anmeldung_Forum_Green_Office.pdf
Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Isabella R. Jesemann
Postanschrift:
Fraunhofer IAO
Nobelstr. 12, 70569 Stuttgart
Büroadresse:
Fraunhofer Office Innovation Center
Rosensteinstr. 22-24, 70191 Stuttgart
Telefon + 49 711 970-5453
Fax + 49 711 970-5461
isabella.jesemann@iao.fraunhofer.de

Juliane Segedi | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://oic.fhg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018
20.06.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics