Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

GIL 2014: Europe-Kongress rückt Wachstum zurück ins Zentrum unternehmerischen Denkens

25.03.2014

Europäische Wirtschaftsführer treffen sich im Mai auf dem Frost & Sullivan GIL-Kongress in London

Nach Angaben der Bank of England wird Großbritannien bis Ende 2014 die am schnellsten wachsende Wirtschaft im Westen sein. Für Branchenführer stellt sich die Frage, wie dieses Wachstum genutzt und in erfolgreiche Geschäfte umgesetzt werden kann.

Die wichtigsten Trends, die dieses Wachstum antreiben, werden auf dem bevorstehenden Frost & Sullivan Kongress GIL 2014: Europe analysiert.

Dieser findet bereits zum sechsten Mal in Folge statt, und zwar am Mittwoch, den 14. Mai 2014, im Royal Garden Hotel in Kensington in London.

Wirtschaftsführer aus allen Teilen Europas und den verschiedensten Branchen werden neue Ideen und Strategien im Hinblick auf Wachstum, Innovation und Marktführung (engl. Growth, Innovation and Leadership; GIL) austauschen und diskutieren. 

Der Kongress stellt aktuelle Entwicklungen hinsichtlich unternehmerischen Denkens in den Mittelpunkt und beinhaltet eine wegweisende Eröffnungspräsentation von Frost & Sullivan Partner & Director, Dorman

Followwill: "Das Frost & Sullivan Partner-Team, das kürzlich dem britischen Premierminister in der Downing Street die wichtigsten Trends für Großbritannien präsentiert hat, wird die neuesten Megatrends und Transformationskräfte präsentieren, die das Wachstum der britischen Wirtschaft noch weiter vorantreiben können.“ 

Innovation steht im Zentrum des strategischen Denkens und der Unternehmensphilosophie von Frost & Sullivan. Die Eröffnungspräsentation von Herrn Followwill setzt sich mit den Fragen auseinander, warum Innovation entscheidend ist für den Erfolg, wo Innovation entsteht, wie man zu erfolgreicher Innovation gelangt und welche Schritte folgen sollten.

"Ganz gleich, ob die Zukunftsaussichten optimistisch oder besorgt stimmen, dieser wissenschaftlich fundierte Vortrag wird interessante Erkenntnisse für künftige Unternehmensstrategien bringen", erläutert Herr Followwill. 

Im Rahmen des Kongresses wird zudem das mehrfach preisgekrönte Frost & Sullivan Verkaufsberatungs- und Management-Ausbildungsprogramm Helix vorgestellt, das einem großen europäischen Unternehmen einen Anstieg von

18,5 Prozent der Bruttomarge ermöglichte, indem es seinen Vertrieb mit Fokus auf den Verkaufswert neu ausrichtete. 

Der Kongress beginnt um 9.00 Uhr mit einer Begrüssungsrede durch den Geschäftspartner Gary Jeffery, Head of UK Operations. Zu den inhaltlichen Höhepunkten des eintägigen Kongresses zählen: Neue Megatrends – Möglichkeiten von Makro- bis Mikroebene für künftige Geschäfte, Unternehmen und Kulturen; Globaler Smart City Markt – Marktchancen von 1,5 Billionen US-Dollar bis 2020, Konvergenztrends in der Industrie – Workshop und Präsentation, neue innovationstreibende Konzepte, Produkte und Dienstleistungen, sowie am Abend das 2014 Frost & Sullivan Growth Excellence Awards Bankett. Darüber hinaus werden Frost & Sullivans Industrieexperten die wichtigsten Trends präsentieren, die die Branchen

Informations- & Kommunikationstechnologie, Energie & Umwelt, Medizin & Gesundheit sowie die Industrie antreiben. 

Der jährlich stattfindende GIL-Kongress ist Teil von Frost & Sullivans exklusiver Gemeinschaft von Wirtschaftsführern, die zusammen ein globales Netzwerk von mehr als 5000 Führungskräften bilden. Die GIL-Community ist eine einzigartige Ressource, die Führungskräfte und ihre Management-Teams bei wichtigen Entscheidungen unterstützt und Instrumente bietet, mit deren Hilfe die Branchenführer die Ziele Wachstum, Innovation und Marktführung erreichen können.

Programm:

GIL 2014: Europe

The Global Community of Growth, Innovation and Leadership Mittwoch, 14. Mai 2014 Royal Garden, Kensington, London 

Für weitere Informationen zur Teilnahme, Pressekarten oder Sponsoring, wenden Sie sich bitte an Katja Feick, Corporate Communications unter Katja.Feick@Frost.com.

Über Frost & Sullivan

Frost & Sullivan ist der globale Partner für Unternehmen, wenn es um Wachstum, Innovation und Marktführung geht. Die Dienstleistungen Growth Partnership Services und Growth Consulting helfen dem Kunden, innovative Wachstumsstrategien zu entwickeln, eine auf Wachstum ausgerichtete Kultur zu etablieren und entsprechende Strategien umzusetzen. Seit 50 Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über einen enormen Bestand an Marktinformationen und unterhält mittlerweile mehr als 40 Niederlassungen auf sechs Kontinenten. Der Kundenstamm von Frost & Sullivan umfasst sowohl Global-1000-Unternehmen als auch aufstrebende Firmen und Kunden aus der Investmentbranche. Weitere Informationen zum Thema Growth Partnerships unter http://www.frost.com.

Kontakt:
Katja Feick
Corporate Communications – Europe
Clemensstr. 9
D – 60487 Frankfurt
Tel.: +49 (0) 69 7703343
E-Mail: katja.feick@frost.com
http://www.frost.com
twitter.com/Frost_Sullivan
www.facebook.com/FrostandSullivan

Katja Feick | Frost & Sullivan

Weitere Berichte zu: Communications GIL Industrie Innovation Leadership Marktführung Megatrends Wirtschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit
24.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Impfstoff-Kandidat gegen Malaria erfolgreich in erster klinischer Studie untersucht

25.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Erkheimer Ökohaus-Pionier eröffnet neues Musterhaus „Heimat 4.0“

25.04.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

25.04.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics