Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Geräuscharme Produkte bringen Wettbewerbsvorteil

06.08.2014

Experten aus Industrie und Forschung diskutieren auf der 6. VDI-Fachtagung „Maschinenakustik 2014“ am 12. und 13. November 2014 in Karlsruhe die vielfältigen Aspekte, Ansätze und Anwendungen der Maschinenakustik

Die Themen Maschinenakustik und technische Lärmminderung sind unverändert aktuell. In manchen Bereichen werden auf nationaler oder europäischer Ebene die zulässigen Grenzwerte weiter verschärft und setzen so Hersteller und Betreiber von Geräten, Anlagen und Fahrzeugen unter Zugzwang.


Maschinen und Anlagen geräuscharm auslegen: 6. VDI-Fachtagung „Maschinenakustik 2014“ am 12. und 13. November 2014 in Karlsruhe (Bild: VDI Wissensforum GmbH/GFaI e.V.)

In anderen Bereichen ist der Kunde zunehmend kritischer und verlangt trotz eingehaltener Grenzwerte nach besonders geräuscharmen und wohlklingenden Produkten. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, berichten Referenten aus Industrie und Forschung auf der 6. VDI-Fachtagung „Maschinenakustik 2014“ in Karlsruhe am 12. und 13. November 2014 über die Entwicklung geräuscharmer Produkte, aktive und passive Schwingungsminderung sowie akustische Mess- und Analyseverfahren.

Unter der Leitung von Dr. Joachim Bös von der Technische Universität Darmstadt fördert die Tagung den Dialog zwischen Theorie und Praxis und schärft das Bewusstsein für die Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit der Entwicklung geräuscharmer Produkte.In praxisnahen Vorträgen erfahren die Teilnehmer unter anderem mehr über die Körperschallabstrahlung von Karosserieteilen und Elektromotoren, die Simulation und Akzeptanz von Getriebegeräuschen sowie die passive und aktive Schwingungsentkopplung von Maschinen und empfindlichen Messgeräten. Weitere Themen der Veranstaltung sind beispielsweise der Einsatz von Helmholtz-Resonatoren und die numerische Aeroakustik-Simulation.    

Am Tag vor der Veranstaltung, dem 11. November 2014, findet der Spezialtag „Grundlagen der Technischen Akustik und der Technischen Lärmminderung“ statt. Er vermittelt den Teilnehmern einen kompakten Überblick über akustische Mess- und Analyseverfahren und informiert über physikalische Geräuschentstehungsmechanismen und Ansätze, um technischen Lärm zu mindern. 

Die Tagung richtet sich an Ingenieure aus der Entwicklung, Konstruktion, Fertigung und aus dem Vertrieb, für die Geräuschminderung und Sounddesign wesentliche Aufgaben der Produktentwicklung darstellen. Angesprochen sind ausdrücklich auch Fachkräfte, die sich mit der Beurteilung von Maschinengeräuschen und der Einhaltung von akustischen Vorgaben befassen. 

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/maschinenakustik oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154. 

Über die VDI Wissensforum GmbH

Die VDI Wissensforum GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die mehr als 1.300 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.

Jennifer Rittermeier | VDI Wissensforum GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

nachricht Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik
21.02.2017 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten

Wie Proteine zueinander finden

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie