Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gene, Hormone, Psyche - Wie stark ist Übergewicht vorbestimmt?

19.04.2012
"In meiner Familie sind alle dick!" - eine häufig gehörte Aussage von Menschen mit zu vielen Pfunden auf den Rippen.

Ist das eine Ausrede oder wird Übergewicht tatsächlich vererbt? Wenn ja, wie stark ist die Macht der Gene? Was bestimmt unser Gewicht noch, außer der Menge an Nahrung und Bewegung?

Einige der Fragen, denen Leipziger Adipositas-Experten während einer öffentlichen Diskussionsrunde auf den Grund gehen werden.

Zeit: 09.05.2012, 17:30 Uhr bis 20:00 Uhr
Ort: Universitätsmedizin Leipzig
Kleiner Hörsaal des Studienzentrums (Haus E / ehemals
Carl-Ludwig-Institut)
Liebigstraße 27
04103 Leipzig

Wissenschaftler am Integrierten Forschungs- und Behandlungszentrum (IFB) Adipositas-Erkrankungen in Leipzig sind verschiedenen Faktoren, die Übergewicht begünstigen, auf der Spur. So haben etwa bestimmte Gene, Hormone, Gehirnfunktionen, Stoffwechsel- und Fettgewebsstörungen Einfluss auf das Gewicht. Auch psychosoziale Belastungen und verschiedene psychische Leiden beeinflussen unser Essverhalten und somit das Gewicht. Diese Forschung ist besonders wichtig, da bereits die Hälfte der Deutschen übergewichtig und rund 20 Prozent sogar fettleibig (adipös) sind.

Ärzte und Wissenschaftler der Universitätsmedizin und des Max-Planck-Instituts für Kognitions- und Neurowissenschaften Leipzig diskutieren über diese Einflüsse auf das Körpergewicht. Sie gehen ein auf den aktuellen Stand der Forschung und die möglichen Konsequenzen z.B. für die Therapie.
Die bekannte TV-Moderatorin Dr. Franziska Rubin wird die öffentliche Veranstaltung moderieren:

"Gene, Hormone, Psyche - Wie stark ist Übergewicht vorbestimmt?"
am Mittwoch, den 9. Mai 2012, Einlass 17:30 Uhr, Diskussion 18:00-20:00 Uhr

Die Adipositas-Experten der Diskussionsrunde stehen den Besuchern der Veranstaltung Rede und Antwort. Infostände zu Adipositas, Selbsthilfegruppen, Sport und Ernährung runden das Programm ab.
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Referenten der Veranstaltung:
Prof. Dr. Michael Stumvoll Wiss. Leiter des IFB AdipositasErkrankungen, Direktor Endokrinologie und Nephrologie, Universitätsklinikum Leipzig
Prof. Dr. Antje Körner Oberärztin, Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Leipzig; Leiterin des Forschungslabors Prof. Dr. Mathias Faßhauer Leiter der IFB AdipositasAmbulanz, stellv. Direktor Endokrinologie und Nephrologie, Universitätsklinikum Leipzig Prof. Dr. Annette Kersting Direktorin Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Universitätsklinikum Leipzig Prof. Dr. Arno Villringer Direktor Neurologie, Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften Leipzig

Das IFB AdipositasErkrankungen ist eines von acht Integrierten Forschungs- und Behandlungszentren, die in Deutschland vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert werden. Es ist eine gemeinsame Einrichtung der Universität Leipzig und des Universitätsklinikums Leipzig (AöR). Ziel der Bundesförderung ist es, Forschung und Behandlung interdisziplinär so unter einem Dach zu vernetzen, dass Ergebnisse der Forschung schneller als bisher in die Behandlung adipöser Patienten integriert werden können. Am IFB AdipositasErkrankungen gibt es derzeit über 40 Forschungsprojekte. Zur Patientenbehandlung stehen eine IFB AdipositasAmbulanz für Erwachsene und eine für Kinder und Jugendliche zur Verfügung. Das IFB wird das Feld der Adipositasforschung und -behandlung in den nächsten Jahren kontinuierlich ausbauen.

Weitere Informationen:
Doris Gabel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit IFB
Telefon: +49 341 97-13361
E-Mail: presse@ifb-adipositas.de

Susann Huster | Universität Leipzig
Weitere Informationen:
http://www.ifb-adipositas.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik