Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ganz nah am Patienten: 62. Urologen-Kongress in Düsseldorf

21.04.2010
Ein Viertel aller Krebserkrankungen, Volksleiden wie Harnsteine, Inkontinenz und Harnwegsinfektion oder die jeden alternden Mann betreffende gutartige Prostatavergrößerung werden von Urologen behandelt: Mit der 62. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) kommt einer der wichtigsten deutschen Medizinkongresse in die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt. Vom 22. bis 25. September 2010 werden im Congress Center Düsseldorf rund 7000 internationale Teilnehmer erwartet.

Der weltweit drittgrößte Urologen-Kongress steht unter der Leitung des DGU-Präsidenten Professor Dr. Wolfgang Weidner, Direktor der Klinik und Poliklinik für Urologie, Kinderurologie und Andrologie des Universitätsklinikums Gießen. "Forschung und Anwendung im Dialog" lautet das Tagungs-Motto und spiegelt Nähe zum Patienten.

"Vor allem unsere Krebspatienten sollen künftig schneller von Fortschritten in der Forschung profitieren", erklärt Professor Weidner die aktuellen Bestrebungen in der Uro-Onkologie. Tumorerkrankungen von Prostata, Niere und Blase zählen daher aufgrund ihrer Häufigkeit zu den Schwerpunkten der wissenschaftlichen Tagung mit über 100 Einzelveranstaltungen und 850 angemeldeten Beiträgen. Beim Prostatakarzinom, dem mit rund 60 000 Neuerkrankungen pro Jahr häufigsten Tumor des Mannes, stehen Aktuelles aus Diagnose und Therapie sowie die Umsetzung der neuen S3-PCA-Leitlinie im Focus.

Auch die Zentrenbildung zur Behandlung der Prostata und anderer onkologischer Erkrankungen wird in Düsseldorf thematisiert. Beim Blasenkrebs, dem mit rund 27 000 Neuerkrankungen pro Jahr zweithäufigsten urologischen Tumor, wird u.a. die sogenannte photodynamische Diagnostik (PDD) diskutiert, die den Tumor unter Blaulicht besser sichtbar macht.

Weitere Kongress-Schwerpunkte gelten der Problematik multiresistenter Erreger, der Harninkontinenz und Beckenbodendysfunktion der Frau sowie der Andrologie mit Themen wie männlicher Infertilität, sexueller Störung und Ejakulatdiagnostik nach neuen WHO-Richtlinien.

Es ist eine lange Tradition ein eigenständiges Pflegeforum für die urologischen Assistenzberufe durchzuführen. Darüber hinaus gehört ein öffentliches Patientenforum zum Thema "Prostatakarzinom" zum Programm des DGU-Kongresses. Ebenfalls fester Bestandteil ist die begleitende Industrieausstellung, auf der in diesem Jahr ca. 140 Unternehmen vertreten sein werden.

In einer neuen Form werden in Düsseldorf die Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen der Akademie der Urologen durchgeführt, die als Akademieforen die gesamte Urologie abdecken und sich mit Expertenkursen und Hands-on-Seminaren vor allem an den urologischen Nachwuchs wenden.

Medienvertreter erwartet in Düsseldorf ein voll ausgestattetes Pressezentrum. Die Eröffnungs-Pressekonferenz wird am Donnerstag, dem

23. September von 12.15 bis 13.30 Uhr abgehalten. Ein Pressegespräch mit Kongress-Präsident Professor Weidner ist geplant. Akkreditierungen sind bereits jetzt möglich.

Weitere Informationen:
DGU-Pressestelle
Bettina-Cathrin Wahlers
Sabine Martina Glimm
Stremelkamp 17
21149 Hamburg
Tel.: 040 - 79 14 05 60
Mobil: 0170 - 48 27 28 7
E-Mail: redaktion@bettina-wahlers.de

Bettina-Cathrin Wahlers | idw
Weitere Informationen:
http://www.dgu-kongress.de
http://www.dgu-kongress.de/index.php?id=317&L=0%20
http://www.urologenportal.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise