Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Flohkrebse – Bioindikatoren für Veränderungen in Ökosystemen

16.09.2011
Vom 27. bis 29. September 2011 findet eine internationale Konferenz zur Biologie der Flohkrebse und ihrer Bedeutung als Bioindikatoren für den Zustand und die Veränderungen in Ökosystemen an der Universität Palermo, Italien, statt. Die Konferenz ist ein gemeinsames Projekt der Universitäten Potsdam und Palermo. Initiator und Mit-Organisator ist Dr. Valerio Ketmaier vom Institut für Biochemie und Biologie der Universität Potsdam.

Zu der Konferenz „New frontiers for monitoring european biodiversity: the role and importance of amphipod craustaceans“ werden Wissenschaftler aus 20 Nationen erwartet. Die Forscher kommen überwiegend von europäischen Universitäten und Instituten, aber auch aus Nordafrika und Südamerika. Die Tagung wird durch das Deutsch-Italienische Hochschulzentrum gefördert.

Flohkrebse (Amphipoda) sind nur einige Millimeter bis wenige Zentimeter groß und gehören zur Ordnung der Krebstiere. Sie sind weltweit verbreitet – vom tropischen Fluss bis zur arktischen Tiefsee. Meist treten sie in großer Zahl auf und sind so ein wichtiges Glied der Nahrungskette. Unter anderem sind sie Bestandteil des Planktons. Deswegen kommt den Flohkrebsen eine sehr große Bedeutung als Bioindikatoren für den Zustand und die Veränderungen eines Ökosystems zu. Jedoch ist diese Tiergruppe bisher nur wenig erforscht: Biologen vermuten, dass es mehr als 30.000 Arten gibt. Erst 6.000 sind bekannt.

Die Beiträge der Konferenz decken ein breites Spektrum an Themen ab – von der Genetik der Flohkrebse über die Lebensweise verschiedener Arten bis zu evolutionären Aspekten. Ein Vortrag beschäftigt sich beispielsweise mit dem Zusammenhang zwischen Klimawandel und der Verbreitung von Flohkrebsen auf Helgoland. Die speziellen anatomischen Anpassungen bestimmter Arten an das Leben in Höhlen thematisiert ein anderer Beitrag. Wie Strände touristisch genutzt werden können, ohne dass die dort lebende Flohkrebspopulation beeinträchtigt und damit das gesamte lokale Ökosystem gestört wird, ist ein weiteres Thema.

Hinweis an die Redaktionen:

Zeit: 27.–29.07.2011
Ort: Universität Palermo
Kontakt: Dr. Valerio Ketmaier, Telefon: 0331/977-5604, E-Mail: ketmaier@uni-potsdam.de

Sylvia Prietz | idw
Weitere Informationen:
http://www.meb-conference.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie