Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Faktor Mensch in der Automobil-Produktion

21.05.2012
Chemnitzer Professur Arbeitswissenschaft ist Kooperationspartner der Ergonomie-Fachtagung am 3. und 4. Juli 2012 in Stuttgart - Anmeldung läuft

Die Professur Arbeitswissenschaft der Technischen Universität Chemnitz ist wissenschaftlicher Kooperationspartner der erstmals durchgeführten Fachtagung "Faktor Mensch in der Automobil-Produktion", die am 3. und 4. Juli 2012 im NH-Hotel Stuttgart Airport stattfindet.

Die Tagung versteht sich als Praxisforum für Automobilhersteller und Zulieferer, auf dem neben Experten aus dem betrieblichen Arbeitsschutz-, Gesundheits- und Personalwesen vor allem Entscheider und Planer der produzierenden Bereiche angesprochen werden sollen.

Themenschwerpunkte sind Ergonomie als Führungsaufgabe, Analyse und Bewertung von Arbeitsplätzen, Methoden und Instrumente sowie Best Practice bei der Arbeitsgestaltung und produktionsgerechte Produktgestaltung. Die Tagung wird von der Süddeutschen Veranstaltungen GmbH ausgerichtet. Die Referenten sind Praxisexperten unter anderem von Audi, BMW, MAN, Opel, Siemens, Volkswagen und ZF.

Die Professur Arbeitswissenschaft der TU Chemnitz beschäftigt sich seit mehreren Jahren und in zahlreichen Projekten unter anderem der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Industrie mit dem demografischen Wandel in der Arbeitswelt. Prominentes Ergebnis der Forschungsarbeiten ist der Alterssimulationsanzug MAX bzw. MAXINE, mit dem altersbedingte Veränderungen der physischen Leistungsfähigkeit erlebbar gemacht werden.

Der Automobilbau zählt nach wie vor zu den Leitbranchen Deutschlands. Bundesweit sind hier zwischen 700.000 und 800.000 Mitarbeiter beschäftigt. Viele Unternehmen der Branche zählen zu den attraktivsten Arbeitgebern des Landes. Dennoch sehen sich auch Automobilhersteller und ihre Zulieferer zunehmend mit den Herausforderungen einer schrumpfenden und alternden Bevölkerung konfrontiert.

Denn gerade in dieser Branche war und ist es (noch) gängige Praxis, dass viele Beschäftigte besonders aus den Produktionsbereichen bereits vor dem Erreichen des gesetzlichen Renteneintrittsalters über Vorruhestandsregelungen aus dem Erwerbsleben ausscheiden. Künftig werden die Automobilunternehmen und ihre Zulieferer auf diese älteren Mitarbeitern nicht mehr verzichten können. Damit gewinnt das Thema ergonomisch gut gestalteter Arbeitstätigkeiten und Arbeitsplätze, an denen die Beschäftigten über ein langes Erwerbsleben gesund und leistungsfähig bleiben können, erneut an Bedeutung.

Programm und Anmeldung:
http://www.tu-chemnitz.de/mb/ArbeitsWiss/de/news/erfolgsfaktor-mensch-der-automobil-produktion

Kontakt: Dr. Thomas Löffler, Professur Arbeitswissenschaft, Telefon 0371 531-36024, E-Mail thomas.loeffler@mb.tu-chemnitz.de

Katharina Thehos | Technische Universität Chemnitz
Weitere Informationen:
http://www.tu-chemnitz.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie