Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Facility Manager sollen strategische Partner werden

28.04.2009
EFMC 2009 – THE European Facility Management Conference
16. und 17. Juni 2009, Okura Hotel, Amsterdam, Niederlande
Facility Management (FM)-Experten sprechen sich vermehrt für eine integrierte Strategie aus, damit sich infrastrukturelle, technische und kaufmännische Gebäudedienstleistungen entlang dem Kerngeschäft der Kunden entwickeln können.

Im Vorfeld der “EFMC – European Facility Management Conference 2009”, die am 16. und 17. Juni in Amsterdam stattfindet (Programm im Internet unter www.efmc2009.com), fragte der Veranstalter IBC Euroforum (Informa Group) drei FM-Fachleute aus den Niederlanden, der Schweiz und Schweden nach ihrer Meinung.

FM kann von Krisenanforderungen profitieren

„Wie in anderen Ländern, muss sich auch die niederländische FM-Wirtschaft mit den Folgen der Krise auseinandersetzen“, erklärt Lennart B. Harpe, Geschäftsführer der Beratungsfirma Humanagement. „Trotz dieser Bedrohung hat die FM-Branche eine einzigartige Gelegenheit, von der Nachfrage nach einer breiten Palette besserer Dienstleistungen zu geringeren Kosten zu profitieren. Beispielsweise, indem Produkte und Leistungen in Servicekonzepten angeboten werden, die auf das Kerngeschäft abgestimmt sind. Am Ende trägt FM direkt zum Reingewinn des Unternehmens bei.“

Größere strategische Bedeutung von FM

Thomas Polinelli, Head of Service Delivery Europe bei der Zürich Versicherungsgesellschaft, plädiert dafür, den Status von FM in einer Organisation durch eine größere strategische Bedeutung zu erhöhen: „Facility Manager sollten als Kompetenz- und Leistungsträger für Unternehmenskunden angesehen werden. Man müsste sie viel früher in Projekte einbeziehen – von der Planungs- und Bau- über die Nutzungs- und Renovierungsphase bis zum Abriss, besonders mit Blick auf den Nachhaltigkeitsprozess.“

Zusammenarbeit über Grenzen und Organisationen hinweg

Gastgeber der EFMC sind die International Facility Management Association (IFMA) und das European Facility Management Network (EuroFM). “Die schnellen Veränderungen in der Welt stellen die FM-Branche jeden Tag vor Herausforderungen“, sagt Helena Ohlsson, Vorstandsmitglied in beiden Verbänden. „Arbeitskräftemobilität, neue Technologien und die Erfordernisse nachhaltiger Lebens- und Arbeitsweisen schaffen spannende Möglichkeiten für FM, im globalen wie im lokalen Umfeld.“ Ohlsson setzt auf Kooperation: „Es ist faszinierend, Teil eines wachsenden und sich entwickelnden Geschäftsfelds zu sein, wo wir alle die Zukunft des Berufsstandes aktiv beeinflussen können. Durch die Zusammenarbeit in unseren Organisationen und Verbänden schaffen wir Standards, erhöhen das Fachwissen, teilen Erfahrungen, erschließen neue Märkte und entwickeln innovative Wege, um die Kerngeschäftsfunktionen strategisch und taktisch zu unterstützen.“

EFMC 2009: “One world, different problems – joint efforts, sustainable solutions”

Mehr als 50 Referenten aus Europa und Übersee sprechen auf der EFMC 2009 über Strategien, Profitabilität und Nachhaltigkeit von FM. Keynote Speaker sind der slowenische Kulturbotschafter Miha Pogaènik, Konzertgeiger und Unternehmer, sowie der niederländische Trendbeobachter Rob Creemers. Creemers geht auf die FM-Entwicklung ein und betrachtet globale und europäische Herausforderungen. Magnus Kuchler, Partner bei Ernst & Young in Schweden, moderiert die „FM-Debatte des Jahres” zum Thema Outsourcing. Um die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zu untermauern, sind die „Business Conference“ und das parallele „Research Symposium“ miteinander vernetzt. Geschäftsprozesse, Technologie- und Arbeitsplatz-Trends, Lebenszyklus-Management und FM-Innovationen gehören zu den Themenschwerpunkten der Business Conference.

Führende FM-Dienstleister wie Echelon, Planon und die International Facility Alliance sind Aussteller im Rahmen der EFMC 2009. Das Rahmenprogramm umfasst einen Begrüßungsempfang, einen Studenten-Posterwettbewerb sowie ein Gala-Dinner anlässlich der Verleihung der „European FM Awards“. Die vier Preiskategorien sind „Partners across borders“, „European FM of the year”, “European FM researcher of the year” und “European FM student of the year”. Die EFMC 2009 wird unterstützt von mehr als 30 nationalen FM-Verbänden – besonders von Facility Management Nederland (FMN) und IFMA Holland – sowie von über 40 Forschungs- und Bildungsorganisationen.

Kontakt:
Carsten M. Stammen
Pressereferent
IBC Euroforum GmbH (Informa Group)
Prinzenallee 3
D-40549 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 / 96 86-3390
E-Mail: carsten.stammen@informa.com

Carsten M. Stammen | IBC Euroforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.efmc2009.com
http://www.informa.com

Weitere Berichte zu: Conference EFMC FM-Branche Facility Management IFMA Informa Kerngeschäft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017
28.04.2017 | Deutsche Gesellschaft für Immunologie

nachricht Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru
28.04.2017 | InfectoGnostics - Forschungscampus Jena e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie