Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Events im Zeitalter von Social Media

19.10.2011
Am 28. Oktober 2011 findet die 3. Wissenschaftliche Konferenz Eventforschung an der TU Chemnitz statt - Eventpraxis kann am 27. Oktober auf einem Segway-Parcours erlebt werden.

Bereits zum dritten Mal in Folge findet am 28. Oktober 2011 an der Technischen Universität Chemnitz eine wissenschaftliche Konferenz zum Thema Eventforschung statt. "Mit diesem Angebot wollen wir erneut unter Beweis stellen, dass die TU Chemnitz bei der Eventforschung führend in Deutschland ist", sagt Prof. Dr. Cornelia Zanger, Inhaberin der Professur Marketing und Handelsbetriebslehre, an der die Konferenz organisiert wird. In diesem Jahr steht die Veranstaltung unter dem Thema "Events im Zeitalter von Social Media". Die Veranstalter erwarten mehr als 250 Gäste aus Forschung und Praxis.

Auf dem Programm stehen Vorträge von Vertretern der Eventforschung, von Event- und Werbeagenturen, Eventmanagern und "Social Media"-Experten. "Verschiedene Eventtypen werden ebenso zur Diskussion stehen wie die Eventzielgruppen im Business-to-Consumer- und Business-to-Business-Bereich", so Zanger. Eins der Highlights der Konferenz wird eine Podiumsdiskussion sein, an der sich sowohl die Teilnehmer vor Ort als auch Interessenten im Internet über eine Live-Twitter-Wall beteiligen können. "Mit der Twitter-Wall können nicht nur die Zuschauer im Auditorium sondern auch Eventinteressierte von außerhalb Fragen an das Podium richten und damit das Motto der Veranstaltung greifbar machen" sagt Pia Furchheim, Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Professur. Der Facebook-Auftritt der Konferenz, auf dem es passend zum Thema "Social Media" während der gesamten Veranstaltung aktuelle Informationen geben wird, ist zu finden unter https://www.facebook.com/eventforschung.

Den einführenden Vortrag zur Konferenz hält in diesem Jahr Dagobert Hartmann von der Uniplan GmbH & Co. KG zum Thema "Events und Social Media in der Automobilindustrie - Analyse von Showcases aus den USA und Deutschland". Eine direkte Verknüpfung von Wissenschaft und Praxis bietet der Vortrag, den der Chemnitzer Doktorand André Schneider gemeinsam mit Sabine Clausecker von der "CB.e Clausecker Bingel. Ereignisse AG" hält. Das Thema lautet "Einsatz und Perspektiven des Projektmanagements im Eventmarketing".

Am Vortag der Konferenz findet ab 15 Uhr im Foyer des Hörsaalgebäudes zudem ein Vorevent statt. "Alle Interessierten erhalten die Möglichkeit, ihre Geschicklichkeit mit dem neuen Fortbewegungs- und Trendmobil von Segway in einem kleinen Parcours unter Beweis zu stellen und das Thema E-Mobilität hautnah zu erleben", kündigt Tina Kießling von der Professur Marketing und Handelsbetriebslehre an. Dies gebe einen Einblick in die Praxis der Eventorganisation. Außerdem befragen die Chemnitzer Eventforscher die Teilnehmer dieser Vorveranstaltung und erhalten somit eine Eventerfolgskontrolle.

Die Teilnahme an der Konferenz ist für alle Studierende, Mitarbeiter und Professoren der TU Chemnitz kostenfrei. Nähere Informationen zum Programm sowie zur Anmeldung zur Konferenz gibt es im Internet unter http://www.tu-chemnitz.de/wirtschaft/bwl2/konferenz sowie unter https://www.facebook.com/eventforschung.

Weitere Informationen zur Konferenz erteilt Pia Furchheim, Telefon 0371 531-36811, E-Mail pia.furchheim@wirtschaft.tu-chemnitz.de. Zum Vorevent informiert Tina Kießling, Telefon 0371 531-34222, E-Mail tina.kiessling@wirtschaft.tu-chemnitz.de

Katharina Thehos | Technische Universität Chemnitz
Weitere Informationen:
http://www.tu-chemnitz.de/wirtschaft/bwl2/konferenz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

nachricht LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018
19.06.2018 | Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics