Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europawoche 2010: "Lebendiges Europa" in Halle

28.04.2010
Bundesweit wird vom 2. bis zum 10. Mai die Europawoche 2010 gefeiert. An der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) präsentiert das Erasmus-Büro in dieser Woche in der Mensa „Burse zur Tulpe" eine Auswahl von Fotos, die MLU-Studierende während ihres Erasmus-Auslandaufenthaltes gemacht haben.

Die fünf schönsten Bilder werden am 6. Mai im Rahmen einer Veranstaltung prämiert, auf der über Studien- und Praktikamöglichkeiten im europäischen Ausland ebenso informiert wird wie über aktuelle EU-geförderte Forschungsprojekte. Kulinarisch abgerundet wird die Europawoche mit der Menüfolge „Gourméropa“, die in der Mensa am Universitätsplatz angeboten wird.

Zeit : 6. Mai 2010, 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Ort : Mensa „Burse zur Tulpe"
Universitätsring 5
06108 Halle (Saale)
106 MLU-Studierende lernen zur Zeit über das Austauschprogramm Erasmus für ein oder zwei Semester im europäischen Ausland. Sie und die Rückkehrer der letzten Jahre hatte das Erasmus-Büro der MLU mit einem Fotowettbewerb dazu aufgerufen, ihre schönsten Erlebnisse und Erinnerungen in Form eines Fotos und einer kurzen Hintergrundgeschichte einzusenden. Eine Auswahl der eingereichten Bilder, deren Motive vom Campusleben bis zum Vulkanausbruch reichen, werden in der Woche vom 3. bis zum 7. Mai 2010 in der Mensa „Burse zur Tulpe" während der allgemeinen Öffnungszeiten gezeigt.

Die Sieger des Fotowettbewerbs werden am 6. Mai auf der Informationsveranstaltung „Lebendiges Europa" mit Büchergutscheinen im Wert von insgesamt 200 Euro ausgezeichnet. Von 15 bis 18 Uhr informieren und beraten Mitarbeiter des Erasmus-Büros und des Leonardo-Büros Sachsen-Anhalt (ComEAST) an diesem Tag zur Studierenden- und die Dozentenmobilität im Rahmen des EU geförderten Erasmus-Programms sowie zur Vermittlung und Förderung von Praktika durch Leonardo.

Auch Mitarbeiter aus drei aktuellen EU-Forschungsprojekten werden ihre Projekte in diesem Rahmen vorstellen. Die Europäische Union fördert mit dem 7. Forschungsrahmenprogramm auch an der MLU Forschung zu verschiedensten, europaweit relevanten Themen. Die EU-Referentin der MLU steht im Anschluss für Fragen rund um die EU-Forschung als Ansprechpartnerin und Beraterin zur Verfügung. Zu der Veranstaltung sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Während der Europawoche erwartet die Gäste der Tulpe-Mensa unter dem Motto „Gourméropa" jeden Tag ein neues Gericht aus einem der beliebtesten Erasmus-Zielländer der MLU-Studenten - darunter Spanien, Frankreich, Italien aber auch die Slowakei. Die Menüfolge wird exklusiv von Tulpe-Mensa-Chef Andreas Wunsch zusammengestellt und tagesaktuell bekannt gegeben.

Die Veranstaltungen an der MLU werden gefördert durch das Programm für Lebenslanges Lernen (LLP)/Erasmus und das 7. Forschungsrahmenprogramm der EU sowie die Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e. V. (AGSA).

Ansprechpartner:
Gritt Eisenkopf
Koordinatorin für EU-Bildungsprogramme
Telefon: 0345 55-21383
E-Mail: gritt.eisenkopf@verwaltung.uni-halle.de

Ute Olbertz | idw
Weitere Informationen:
http://www.erasmus.uni-halle.de
http://www.uni-halle.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

nachricht Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik
21.02.2017 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten