Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europaweiter Tag der Immunologie

29.04.2010
Fraunhofer IZI in Leipzig feiert sein fünfjähriges Jubiläum.

Vor genau fünf Jahren wurde anlässlich des Tages der Immunologie das Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie IZI in Leipzig gegründet.

Fünf Jahre IZI sind fünf Jahre kontinuierlicher Wissenszuwachs in Forschungsgebieten wie Diagnostik und neue Technologien, Zelltechniken, Zelltherapie sowie Immunologie. Damit ist das IZI ein bedeutender Wissensträger und überzeugender Standortfaktor für den Wissenschaftsstandort Leipzig und Mitteldeutschland. Für einen nachhaltigen Ausbau eines weltweit konkurrenzfähigen Biotechnologie-Clusters Leipzig veranstaltet des IZI am 29.04.2010 den sogenannten Joint Science Day.

Der Joint Science Day – übersetzt bedeutet das so viel wie »Wissenschaft zusammenbringen« oder »Zusammenkunft der Wissenschaft« – wird insgesamt von drei renommierten wissenschaftlichen Einrichtungen organisiert: dem Profilbildenden Forschungsbereich 3 der Universität Leipzig (PbFb 3), dem Translationszentrum für Regenerative Medizin (TRM) und dem Leipziger IZI. Dieser besondere Tag soll allen geladenen Gästen, die beispielsweise aus der Leipziger Universitätslandschaft, dem TRM oder dem Biotechnologisch-Biomedizinischen Zentrum (BBZ) kommen, eine Plattform für Kommunikation und Networking sein. Ziele des Joint Science Day sind neben dem lebendigen Wissenstransfer zwischen den an gemeinsamen Themen arbeitenden WissenschaftlerInnen und ForscherInnen, das Erkennen und Nutzen möglicher Synergien sowie die zukünftige Vermeidung doppelter oder gar mehrfacher Forschungsaufwände. Den Teilnehmern soll es zudem ermöglicht werden, gemeinsame Visionen und Strategien für ein einflussreiches und starkes Biotechnologie-Cluster Leipzig zu entwickeln und zu diskutieren.

Nach einer einführenden Vortragsreihe am Vormittag sollen weiterhin in diversen kleinen Nachmittagskreisen mögliche Kooperationsprojekte definiert und ausgeplant werden. Zur Orientierung dienen unter anderem aktuelle Ausschreibungen der Europäischen Union (EU), des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) oder der Sächsischen Aufbaubank (SAB). Dem Tag der Immunologie verpflichtet, bewegen sich die zu diskutierenden Themen zunächst rund um die Immunologie: »Infektion und Immunität«, »Biomarker des Immunsystems « oder »Impfstoffentwicklungen« seien hier nur beispielhaft genannte Gesprächskreise.

Die Fraunhofer-Gesellschaft ist die führende Organisation für angewandte Forschung in Europa. Unter ihrem Dach arbeiten 59 Institute an über 40 Standorten in ganz Deutschland. Rund 17 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erzielen das jährliche Forschungsvolumen von 1,5 Mrd Euro. Davon erwirtschaftet die Fraunhofer-Gesellschaft rund zwei Drittel aus Aufträgen der Industrie und öffentlich finanzierten Forschungsprojekten. Die internationale Zusammenarbeit wird durch Niederlassungen in Europa, den USA und Asien gefördert.

Das Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie IZI ist Mitglied des Fraunhofer-Verbund Life Science. Ziel des Instituts ist es, spezielle Problemlösungen an den Schnittstellen von Medizin, Biowissenschaften und Ingenieurswissenschaften für Partner aus der medizinorientierten Industrie und Wirtschaft zu finden. Kernkompetenzen liegen dabei in der regenerativen Medizin, d.h. bei zelltherapeutischen Ansätzen zur Wiederherstellung funktionsgestörter Gewebe und Organe bis hin zum biologischen Ersatz durch in vitro gezüchtete Gewebe (Tissue Engineering). Damit die Gewebe ohne Probleme anwachsen können, müssen zelluläre und immunologische Abwehr- und Kontrollmechanismen erfasst und in die Verfahrens- und Produktentwicklung integriert werden. Um diese Kernkompetenzen herum ergibt sich eine Vielzahl von Aufgaben für neue Produkte und Verfahren. Das Institut ist besonders kliniknah orientiert und übernimmt Qualitätsprüfungen, GMP-Herstellung von klinischen Prüfmustern und klinische Studien im Auftrag. Darüber hinaus unterstützt es die Erlangung von Herstellungsgenehmigungen und Zulassungen.

Dr. Wilhelm Gerdes | Fraunhofer
Weitere Informationen:
http://www.izi.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise