Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EUROFORUM-Konferenz: Produktmanagement im B2B-Bereich

13.10.2008
Anforderungen an das Produktmanagement im B2B-Bereich steigen
1. und 2. Dezember 2008, Barcelo Cologne City Centre, Köln
Im vierten Monat in Folge liegen die Auftragseingänge im deutschen Maschinen- und Anlagenbau unter den Werten des Vorjahresmonats. Nach Angaben des Branchenverbandes VDMA lagen die Bestellungen im August real um zehn Prozent unter dem Wert vom Vorjahr. (Handelsblatt, 01.10.2008)

Inwieweit sich die schwächere Konjunktur auf andere Bereiche der Investitionsgüter-Industrie auswirkt und welche Anforderungen nun an das Produktmanagement gestellt werden, erörtern auf der EUROFORUM-Konferenz „Produktmanagement im B2B-Bereich“ am 1. und 2. Dezember 2008 in Köln führende Experten und Vertreter aus der Industrie. (www.euroforum.de/inno-produktmanagement08). Weitere Themen der Konferenz sind Markenführung im Industriegütersektor, Akquise im B2B-Bereich sowie Preisstrategien und -verhandlungen bei Investitionsgütern.

Globales Produktmanagement unter der Lupe

„Wir haben schon vor einiger Zeit entschieden, die Unternehmensbereiche besser auszubalancieren: sprich die Dominanz der Kraftfahrzeugtechnik zu verringern und die Bereiche Industrietechnik, Hausgeräte und Gebäudetechnik zu stärken“, erklärt Franz Fehrenbach, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bosch GmbH (Handelsblatt, 21.09.2008). Welche Auswirkungen dies auf das Projektmanagement des weltgrößten Autozulieferer hat, erklärt Gero Lange (Leiter Produktmanagement ABS/ESP). Er stellt die Workshopsystematik vor, die Bosch zur Definition von Änderungspaketen nutzt. Die Anforderungen an ein internationales Produktmanagement erläutert Andreas Kimmerle (Mahle Aftermarket GmbH). Der Produktmanager referiert über die Vorteile einer engen Verknüpfung zwischen Vertrieb, Logistik und den Produktlinien sowie über den Nutzen eines globalen Produktinformations-Managements. Durch die Anpassung von globalen Produktstrategien an regionale Geschäftsstrategien entstehen Synergieeffekte, die für ein ausgewogenes Produktportfolio sorgen können. Fabian Bremer, Leiter Produktmanagement Generator Service der Siemens AG, erklärt wie die Synergien dauerhaft genutzt werden können.

Industrieprodukte strategisch führen

Den mehrstufigen Stage-Gate Prozess, von der Idee bis zur Produktankündigung, stellt Peter Schneider vor, Leiter Marketing und Produktmanagement der Robot Visual Systems GmbH (Jenoptik Gruppe). Für das weltweit tätige Unternehmen im Bereich Verkehrssicherheitstechnik berichtet Schneider detailliert über die Methoden zur Ausgestaltung des Prozesses. Über das B2C-Produktmanagement der Adidas Gruppe spricht Oliver Wechsler, European Category Manager Tennis/Indoor/Slides. Wechsler erläutert, wie Trends frühzeitig in die Produktentwicklung eingebracht und Produkt-Flops minimiert werden können. Er erklärt weiterhin, welche Ansätze in den B2B-Bereich übertragen werden können.

Einzelheiten zum Programm sind im Internet abrufbar unter: www.euroforum.de/inno-produktmanagement08

Ansprechpartner:
Julia Batzing
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH - ein Unternehmen der Informa Group
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3381
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4381
Mailto:presse@euroforum.com


EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2007 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 43 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2007 bei circa 62 Millionen Euro.

Julia Batzing | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil
14.12.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten