Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erste Bilanz nach neun Monaten Anreizregulierung

18.08.2009
6. Deutscher Regulierungskongress
30. September und 1. Oktober 2009, Pullmann Berlin Schweizerhof, Berlin
„In den Jahren 2006, 2007 und 2008 sind die Netzentgelte in Deutschland um insgesamt gut drei Milliarden Euro gesunken“, stellte der Präsident der Bundesnetzagentur (BNetzA), Matthias Kurth, am 20. Juli 2009 gegenüber dem Handelsblatt fest.

Da die Netzbetreiber zu weiteren Effizienzsteigerungen durch die seit Anfang 2009 geltende Anreizregulierung verpflichtet sind, geht Kurth langfristig von weiter sinkenden Netzentgelten aus. Ein Preisvergleich des Bundesverbandes der Energieabnehmer (VEA) und Berechnungen des Verbandes der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft (VIK) zeigen allerdings, dass die Netzkosten seit Jahresbeginn in Einzelfällen um bis zu 30 Prozent gestiegen sind. Während die Energieverbraucher für ein härteres Durchgreifen der Regulierungsbehörde plädieren, beklagen die Energieversorger schwierige Investitionsbedingungen durch eine auf Preise ausgerichtete Regulierung.

Auf dem 6. Deutschen Regulierungskongress (30. September und 1. Oktober 2009, Berlin) ziehen rund neun Monate nach Beginn der Anreizregulierung Netz- und Regulierungsexperten aus Politik und Energiewirtschaft eine Bilanz über ihre ersten Erfahrungen mit dem neuen System. Bundesnetzagentur-Präsident Matthias Kurth erläutert die aktuellen Arbeitsschwerpunkte seiner Behörde und gibt einen Überblick über die Entwicklungen bei den Netzinvestitionen. Mit Blick auf die zweite Regulierungsperiode geht er auf Qualitäts-Elemente, die Mehrerlösabschöpfung und die zweite Kostenprüfung ein.

Wirtschaftlichkeit regulierter Netze

„Ist das Netz noch wirtschaftlich zu betreiben?“ fragt Dr. Werner Dub, Mitglied des Vorstandes der MVV Energie AG. Er erläutert die Effizienzpotenziale, angemessene Kapitalkosten und die Folgen der Anreizregulierung auf Investitionen. Die politischen Rahmenbedingungen für die Netzbetreiber zwischen Regulierung und dem notwendigen Ausbau der Netze zur Integration der erneuerbaren Energien stellt Hildegard Müller, Vorsitzende der Hauptgeschäftsführung des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) vor.

Die Netze in Europa

Die Erwartungen der EU an eine europäische Netzlandschaft und ein gesamteuropäisches Transportnetzsystem sowie die europäischen Entflechtungsbestrebungen erläutert Bernhard Rapkay (Europäischen Parlament). Nach der Verabschiedung des Dritten Europäischen Binnenmarktpakets zur Liberalisierung des Strom- und Erdgasmarktes im April 2009 können die Mitgliedstaaten nun auf drei gleichwertige Unbundling-Optionen zurückgreifen. Mitgliedstaaten können neben dem Full Ownership Unbundling auch einen Independent SystemOperator (ISO) oder einen Independent Transmission Operator (ITO) als Entflechtungsmaßnahmen wählen. Über die Möglichkeiten des Unbundling mit ITO und ISO sowie die Option einer Netz AG diskutieren unter anderen Ralf Bischof (Bundesverband WindEnergie e.V. und BBE Bundesverband Erneuerbare Energien), Dr. Bernd Michael Zinow (EnBW Energie Baden-Württemberg AG) und Dr. Egon Leo Westphal (E.ON Energie AG).

Regulierung in der Praxis

Die Umsetzung der Regulierungsvorgaben im Alltag der großen, mittleren und kleinen Netzbetreiber werden auf dem von EUROFORUM Deutschland organisierten Kongress von Regulierungsverantwortlichen praxisnah vorgestellt. Weitere Themen sind die Herausforderungen durch die Qualitätsregulierung und die Veränderungen in den Gasnetzen durch die Zusammenschlüsse der Marktgebiete. In zwei parallelen Vortragsreihen geht es um die Erlösoptimierung in der Anreizregulierung und die Möglichkeiten durch die Liberalisierung des Zähl- und Messwesens.

www.regulierungskongress.de/?inno

Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
EUROFORUM – ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com


EUROFORUM
EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. EUROFORUM ist ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE, einem führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/presse/regulierung09
http://www.euroforum.de/energie.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie