Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgsfaktoren für Antriebe in Windenergieanlagen

20.06.2013
Die 2. internationale VDI-Konferenz „Drive Trains of Wind Turbines“
am 17. und 18. September 2013 in Amsterdam diskutiert aktuelle Entwicklungen und Trends der Getriebetechnologie

Für die Effizienz von Windkraftanlagen ist der Betrieb des Antriebsstrangs vom Rotor bis zum Generator in optimaler Drehzahl entscheidend. Dreht sich der Rotor zu langsam, erzeugt er nicht ausreichend Energie, dreht er sich zu schnell, können Schäden an der gesamte Windenergieanlage auftreten. Daher bemühen sich Entwickler stetig, die Antriebssysteme zu optimieren. Mit diesem Thema befasst sich die 2. internationale VDI- Konferenz „Drive Trains of Wind Turbines“ am 17. und 18. September 2013 in Amsterdam.

Unter der Konferenzleitung von Prof. Dr. lr. Daniel J. Rixen von der Technischen Universität München und Dipl.-Ing. Jörg Litzba von ZF Windpower Antwerpen, berichten Fachexperten über die gesamten Aspekte von Antriebssträngen in Windkraftanlagen.

Wie sich die Instandhaltungskosten von Windenergieanlagen effizient reduzieren lassen, zeigt Sven Voormeeren von Siemens Wind Power aus den Niederlanden. Er präsentiert verschiedene Möglichkeiten der Kostenreduktion sowie das Potenzial von dynamischer Belastungsminderung. Florian Hanisch von Winergy spricht auf der Konferenz über neue Entwicklungen von Getrieben, um das Vibrationsverhalten von Windkraftanlagen zu optimieren. Dabei verwendet er statische und dynamische Simulationen und präsentiert eine erfolgreiche Überprüfung mithilfe von Prototypen und Feldtests. Über den Fortschritt bei der Ausfallsicherheit von Antrieben berichten Experten von Moventas Gears Oy aus Finnland.

Darüber hinaus zeigt Edwin Hidding von GE Wind Energy sowohl die theoretische als auch praktische Sicht auf die Betriebssicherheit von Getrieben. Sönke Siegfriedsen von aerodyn Energiesysteme spricht über seine Konzeptüberlegungen als Grundlage für das Detaildesign von hochintegrierten Getrieben sowie von seinen Erfahrungen aus dem Betrieb mit den Prototypen. Weitere interessante Vorträge kommen unter anderem von Vestas Wind Systems, SKF und Bosch Rexroth Monitoring Systems.

Anmeldung und Programm unter www.vdi-international.com/drivetrains oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über das VDI Wissensforum
Das VDI Wissensforum mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Es vermittelt das Wissen aus praktisch allen Technikdisziplinen. In den letzten Jahren veranstalte das VDI Wissensforum mehr als 100 erfolgreiche Veranstaltungen rund um das Thema Windenergie und ist als die Austauschplattform für Experten unter Entscheidungsträgern bekannt. Es konnte eines der größten Wind-Industrie Netzwerke mit weltmarktführenden Herstellern, Zulieferern, Dienstleistern, Betreibern/Projektierern und Energieversorgern sowie international renommierten Wissenschaftlern aus der Energieforschung etablieren.

Jennifer Rittermeier | VDI Wissensforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.vdi-international.com/drivetrains
http://www.vdi-wissensforum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie