Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgreicher Technologietransfer in den Mittelstand

29.06.2011
In Kooperation mit dem THESEUS Forschungsprogramm, dem größten deutschen IT-Forschungsprojekt, haben Konsortien aus mittelständischen Unternehmen Dienste und Unternehmenslösungen für ein großes Branchenspektrum entwickelt. Heute stellen sie ihre Ergebnisse auf dem THESEUS-Mittelstandskongress 2011 in Berlin vor.

Um den Technologietransfer aus THESEUS in den Mittelstand zu unterstützen, hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie im Jahr 2009 einen zusätzlichen Wettbewerb für den Mittelstand ausgelobt und fördert die zwölf Gewinner-Projektideen im Rahmen der THESEUS-Mittelstandsinitiative. Auf dem Mittelstandskongress 2011, der heute im THESEUS-Innovationszentrum in Berlin stattfindet, werden sechs Ergebnisse mit hohem Innovationspotenzial vorgestellt.

„Für Unternehmen ist es essenziell, dass am Ende eines Forschungsprojekts Produkte stehen, die vermarktet werden können. Die Förderung im Rahmen des THESEUS Forschungsprogramms reduziert dabei deutlich das unternehmerische Risiko“, so Dr. Josef Eiblmaier, Projektleiter bei der InfoChem GmbH. Im Projekt ‚ChemProspector’ beschäftigte er sich damit, wie komplexe chemische Informationen in Patentdokumenten automatisch gefunden und extrahiert werden können. Unternehmen können mit der ChemProspector-Lösung sehr schnell herausfinden, ob ein geplantes Produkt bereits patentiert worden ist.

Aus dem Mittelstand für den Mittelstand

Viele der vorgestellten Lösungen stammen nicht nur aus dem Mittelstand, sondern sie kommen auch wieder mittelständischen Unternehmen zugute. So geht es im Projekt ‚openXchange’ darum, bei Sachschäden die Kommunikation von Versicherungen mit kleinen Handwerksunternehmen oder Sachverständigenbüros über eine Internetplattform zu unterstützen. „Das Projekt verspricht nicht nur gute Geschäfte, sondern birgt auch ein erhebliches gesamtwirtschaftliches Potenzial – selbst wenn nur wenige Prozent der vielen täglichen Schadensfälle über unsere Plattform abgewickelt werden“, so der Projektleiter Dr. Claus Ziegler von der Metris GmbH.

Im Zentrum aller sechs vorgestellten Mittelstandsprojekte stehen Dienste, die aus Daten und Informationen einen Mehrwert erzeugen und über das Netz bereitgestellt bzw. vertrieben werden. „Die THESEUS KMU-Projekte zeigen ein breites Spektrum an erfolgversprechenden Ergebnissen durch den Einsatz semantischer Technologien in unterschiedlichsten Bereichen und Branchen. Die sechs vorgestellten Projekte konnten sich durch die Beteiligung an der THESEUS-Mittelstandsinitiative besonders gut in diesem neuen Marktumfeld positionieren“, so Prof. Dr. Herbert Weber. Als Vertreter des Fraunhofer ISST, das für die THESEUS-Begleitforschung und die Organisation der Veranstaltung verantwortlich ist, moderiert er das abschließende Experten-Panel.

Weitere Informationen zum THESEUS-Mittelstandskongress 2011 sowie zu den vorgestellten Projekten finden Sie unter www.theseus.joint-research.org/theseus-mittelstandskongress-2011 und unter www.theseus-programm.de.

THESEUS Pressebüro
c/o LoeschHundLiepold Kommunikation GmbH
Linienstr. 154a I D - 10115 Berlin
Telefon: +49 - (0)30 - 40 00 652 - 25
Fax: +49 - (0)30 - 40 00 652 - 20
E-Mail: theseus@lhlk.de
www.theseus.joint-research.org
www.theseus-programm.de
„THESEUS – Neue Technologien für das Internet der Dienste“
THESEUS ist das größte Forschungsprojekt Deutschlands im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) und hat das Ziel, den Zugang zu Informationen zu vereinfachen, Daten zu neuem Wissen zu vernetzen und die Grundlage für die Entwicklung neuer Dienstleistungen und Geschäftsmodelle im Internet zu schaffen.

Unter dem Dach von THESEUS entwickeln 60 Forschungspartner aus Wissenschaft und Wirtschaft neue Technologien für das Internet der Dienste. Das Forschungsprogramm wurde Ende 2007 gestartet und hat eine Laufzeit von fünf Jahren sowie ein Gesamtvolumen von rund 200 Mio. Euro, die jeweils zur Hälfte vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und von den beteiligten Partnern aus Industrie und Forschung aufgebracht werden.

Julilane Werr | THESEUS Pressebüro
Weitere Informationen:
http://www.theseus-programm.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren
21.11.2017 | Leibniz Universität Hannover

nachricht Raumfahrtkolloquium: Technologien für die Raumfahrt von morgen
21.11.2017 | FH Aachen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

Neues Elektro-Forschungsfahrzeug am Institut für Mikroelektronische Systeme

21.11.2017 | Veranstaltungen

Raumfahrtkolloquium: Technologien für die Raumfahrt von morgen

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Gene für das Risiko von allergischen Erkrankungen entdeckt

21.11.2017 | Studien Analysen

Wafer zu Chip: Röntgenblick für weniger Ausschuss

21.11.2017 | Informationstechnologie

Nanopartikel helfen bei Malariadiagnose – neuer Schnelltest in der Entwicklung

21.11.2017 | Biowissenschaften Chemie