Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EMBL Forschercamp – Eine Entdeckungsreise in die Welt der Zellen und Moleküle

22.07.2014

Das Europäische Laboratorium für Molekularbiologie (EMBL) startet ein Camp für Hobby-Forscher

Erstmalig führt das Europäische Laboratorium für Molekularbiologie  (EMBL) am 25. und 26. Juli 2014 ein Forschercamp für interessierte Laien und Hobby-Forscher aus der Region am Hauptsitz des Instituts in Heidelberg durch.

Im Rahmen des 40-jährigen Jubiläums möchte das EMBL neue Wege in der Öffentlichkeitsarbeit gehen. Hierzu dient unter anderem auch das nun stattfindende EMBL Forschercamp „Auf den Spuren des Lebens – Eine Entdeckungsreise in die Welt der Zellen und Moleküle“.

Nach einer Einführung in die Welt der molekularbiologischen Forschung und Informationen zu Experimenten tauchen die Hobby-Forscher selbst in den Mikrokosmos des Lebens ein und führen zusammen mit EMBL-Wissenschaftlern Laborexperimente mit „nobelpreiswürdigen“ Proteinen durch.

Der praktischen Laborarbeit in kleinen Forschergruppen schließt sich die Auswertung und Analyse der eigenen Ergebnisse an. Welche Methoden wenden Wissenschaftler heute an? Wie erforschen Sie die molekularen Bausteine des Lebens mit modernsten Technologien und wie werden wissenschaftliche Erkenntnisse gewonnen und was bedeuten diese für uns?

Die Hobby-Forscher erhalten während des EMBL Forschercamps Einblicke in die Arbeit und die Forschungslaboratorien des renommierten Instituts. „Wir möchten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Camps einen Einblick in die Grundlagenforschung im Bereich der Molekularbiologie ermöglichen und für das Thema begeistern – getreu unserem Motto ,Vom Leben lernen‘“, so Professor Matthias W. Hentze, Direktor des EMBL.

Das Jubiläumsjahr 2014 möchte das Institut vor allem dazu nutzen, die spannende Arbeit des Forschungslabors auch außerhalb der Wissenschaft einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen und die Bedeutung der Lebenswissenschaften für den Alltag hervorzuheben.

Den offiziellen Teaser zum EMBL Forschercamp finden Sie auf der EMBL Discovery Page unter www.embl.de/leben/camp.

Das Europäische Laboratorium für Molekularbiologie (EMBL) gehört zu den führenden biologischen Forschungsinstituten der Welt. Die internationale Organisation mit Hauptsitz in Heidelberg wurde 1974 mit dem Auftrag gegründet, die molekularbiologische Forschung in Europa voranzutreiben, den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern und neue Technologien zu entwickeln. Als zwischenstaatliche Einrichtung wird es inzwischen von 20 Mitgliedsländern getragen und beschäftigt 1.800 Mitarbeiter an den fünf Standorten Heidelberg, Hamburg, Hinxton bei Cambridge, Grenoble und Monterotondo bei Rom.

Für redaktionelle Fragen:

Lena Raditsch Leiterin Kommunikation und Public Relations

Tel.: +49 6221 387 8125 lena.raditsch@embl.de

Lena Raditsch | EMBL Research News

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen
18.01.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht 6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“
18.01.2018 | Technische Hochschule Wildau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten