Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einladung zum TechnologieTransferTag T³ am 5. Juni 2012

31.05.2012
Navigationssysteme für Nasenoperationen, Elektro-LKWs für den Gütertransport, intelligente Regler für moderne Heizungssysteme

Gemeinsam ist den genannten Innovationen, dass sie in enger Zusammenarbeit zwischen einem Forscher und einem Unternehmer aus der Region Berlin-Brandenburg entstanden sind. Der Technologietransfertag T³ präsentiert solche erfolgreichen Kooperationen. Daneben gibt es jede Menge Informationen rund um das Thema Technologietransfer.

Zum 11. Mal laden am 5. Juni 2012 die TSB Innovationsagentur Berlin GmbH und die ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH zusammen mit dem Produktionstechnischen Zentrum (PTZ) des Fraunhofer IPK und der TU Berlin, Industrieverbänden, Kammern sowie weiteren Partnern für Innovations- und Wirtschaftsförderung zum T³ ein.

Der T³ präsentiert erfolgreiche Technologietransferprojekte in einer Posterschau. Es besteht die Möglichkeit, mit den jeweiligen Projektpartnern ins Gespräch zu kommen. Darüber hinaus reicht das Spektrum der Informationen von Serviceleistungen für Kooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft durch F&E-Förderprogramme wie „Innovationsgutschein“ und „TransferBONUS“ bis hin zu komplexen Verbundprojekten, Personaltransfer und Möglichkeiten der Fachkräftesicherung.

Gastgeber der Veranstaltung ist das PTZ mit dem neuen Anwendungszentrum für Mikroproduktionstechnik (AMP). Das AMP bietet unter anderem Einblicke in moderne Versuchs- und Laboranlagen. Im Mittelpunkt stehen hier innovative industrielle Fertigungsverfahren und Präzisionsbearbeitungsmethoden, hochgenaue Mehrkoordinaten- und Mikromesstechnik sowie Anwendungen der Laserbearbeitung und der generativen Fertigungstechnik.

Egal ob T³-Besucher aus der Feinwerktechnik, dem Automobilbau, der Energie- und Antriebstechnik, dem Werkzeug- und Formenbau oder der Luft- und Raumfahrt kommen – hier gewinnen sie Anregungen, wie man von Spitzenforschung und der Systemkompetenz aus der Zusammenarbeit zwischen Partnern aus der Wissenschaft und Wirtschaft profitieren kann.

Eröffnet wird der Vortragsteil des TechnologieTransferTages mit Grußworten von Prof. Dr. Eckart Uhlmann (Fraunhofer IPK) und von Staatssekretär Nicolas Zimmer (SenWTF). Anschließend stellen die Geschäftsführer der ZAB und der TSB Innovationsagentur Berlin, Dr. Steffen Kammradt und Dr. Adolf M. Kopp, gemeinsam mit Sven Weickert von den Unternehmensverbänden Berlin-Brandenburg (UVB) unter dem Motto „Wissens- und Technologietransfer leicht gemacht“ einen neuen Leitfaden sowie verschiedene Programme und Servicemöglichkeiten vor. „Best practice“-Beispiele aus verschiedenen Bereichen und Industriebranchen runden das Vortragsprogramm ab.

Während der Laborrundgänge, beim Besuch der Posterpräsentationen und nach den Vorträgen haben die Teilnehmer Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen, gegenseitige Interessenslagen auszuloten und gegebenenfalls gemeinsame F&E-Vorhaben zu erörtern.

Ziel der Veranstaltung ist es klein- und mittelständigen Unternehmen (KMU) aus der Hauptstadtregion über Möglichkeiten des Wissens- und Technologietransfers zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zu informieren sowie anhand von praktischen Beispielen Fragen zu beantworten. Vor allem sollen auch solche Unternehmen angesprochen werden, die noch keine Kontakte zu Hochschulen oder außeruniversitären Forschungseinrichtungen haben.

Weitere Informationen und das detaillierte Programm finden Sie unter folgendem Link: http://tsb-wtt.de/veranstaltungen/veranstaltung+M540a158e3fe.html

Wir freuen uns, Sie auf unserer Veranstaltung begrüßen zu können!

Zeit: Dienstag, 05. Juni 2012, Beginn um 14 Uhr
Ort: PTZ des Fraunhofer IPK und des IWF der TU Berlin
Pascalstr. 8-9, 10587 Berlin
Kontakt:
Michaela Braun
TSB Innovationsagentur Berlin GmbH
Fasanenstr. 85
10623 Berlin
Telefon 0 30/ 46302-570
Fax 0 30/ 46302-444
E-Mail braun@tsb-berlin.de
Die TSB Technologiestiftung Berlin steht für Innovation und Technologieentwicklung in der Hauptstadtregion. Sie fördert Wissenschaft und unterstützt die Wirtschaft. Schwerpunkte der Arbeit der Stiftung sind Strategieentwicklung, Bildung und Wissenschaftskommunikation. Kernaufgaben der TSB Innovationsagentur Berlin GmbH sind Clustermanagement, Vernetzung und Technologietransfer auf den Feldern Life Science/Gesundheit, Verkehr & Mobilität, Energietechnik, Optik/Mikrosystemtechnik und IKT sowie in weiteren technologieorientierten Industriesegmenten.

Frauke Nippel | idw
Weitere Informationen:
http://tsb-wtt.de/veranstaltungen/veranstaltung+M540a158e3fe.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik