Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einladung zum TechnologieTransferTag T³ am 5. Juni 2012

31.05.2012
Navigationssysteme für Nasenoperationen, Elektro-LKWs für den Gütertransport, intelligente Regler für moderne Heizungssysteme

Gemeinsam ist den genannten Innovationen, dass sie in enger Zusammenarbeit zwischen einem Forscher und einem Unternehmer aus der Region Berlin-Brandenburg entstanden sind. Der Technologietransfertag T³ präsentiert solche erfolgreichen Kooperationen. Daneben gibt es jede Menge Informationen rund um das Thema Technologietransfer.

Zum 11. Mal laden am 5. Juni 2012 die TSB Innovationsagentur Berlin GmbH und die ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH zusammen mit dem Produktionstechnischen Zentrum (PTZ) des Fraunhofer IPK und der TU Berlin, Industrieverbänden, Kammern sowie weiteren Partnern für Innovations- und Wirtschaftsförderung zum T³ ein.

Der T³ präsentiert erfolgreiche Technologietransferprojekte in einer Posterschau. Es besteht die Möglichkeit, mit den jeweiligen Projektpartnern ins Gespräch zu kommen. Darüber hinaus reicht das Spektrum der Informationen von Serviceleistungen für Kooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft durch F&E-Förderprogramme wie „Innovationsgutschein“ und „TransferBONUS“ bis hin zu komplexen Verbundprojekten, Personaltransfer und Möglichkeiten der Fachkräftesicherung.

Gastgeber der Veranstaltung ist das PTZ mit dem neuen Anwendungszentrum für Mikroproduktionstechnik (AMP). Das AMP bietet unter anderem Einblicke in moderne Versuchs- und Laboranlagen. Im Mittelpunkt stehen hier innovative industrielle Fertigungsverfahren und Präzisionsbearbeitungsmethoden, hochgenaue Mehrkoordinaten- und Mikromesstechnik sowie Anwendungen der Laserbearbeitung und der generativen Fertigungstechnik.

Egal ob T³-Besucher aus der Feinwerktechnik, dem Automobilbau, der Energie- und Antriebstechnik, dem Werkzeug- und Formenbau oder der Luft- und Raumfahrt kommen – hier gewinnen sie Anregungen, wie man von Spitzenforschung und der Systemkompetenz aus der Zusammenarbeit zwischen Partnern aus der Wissenschaft und Wirtschaft profitieren kann.

Eröffnet wird der Vortragsteil des TechnologieTransferTages mit Grußworten von Prof. Dr. Eckart Uhlmann (Fraunhofer IPK) und von Staatssekretär Nicolas Zimmer (SenWTF). Anschließend stellen die Geschäftsführer der ZAB und der TSB Innovationsagentur Berlin, Dr. Steffen Kammradt und Dr. Adolf M. Kopp, gemeinsam mit Sven Weickert von den Unternehmensverbänden Berlin-Brandenburg (UVB) unter dem Motto „Wissens- und Technologietransfer leicht gemacht“ einen neuen Leitfaden sowie verschiedene Programme und Servicemöglichkeiten vor. „Best practice“-Beispiele aus verschiedenen Bereichen und Industriebranchen runden das Vortragsprogramm ab.

Während der Laborrundgänge, beim Besuch der Posterpräsentationen und nach den Vorträgen haben die Teilnehmer Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen, gegenseitige Interessenslagen auszuloten und gegebenenfalls gemeinsame F&E-Vorhaben zu erörtern.

Ziel der Veranstaltung ist es klein- und mittelständigen Unternehmen (KMU) aus der Hauptstadtregion über Möglichkeiten des Wissens- und Technologietransfers zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zu informieren sowie anhand von praktischen Beispielen Fragen zu beantworten. Vor allem sollen auch solche Unternehmen angesprochen werden, die noch keine Kontakte zu Hochschulen oder außeruniversitären Forschungseinrichtungen haben.

Weitere Informationen und das detaillierte Programm finden Sie unter folgendem Link: http://tsb-wtt.de/veranstaltungen/veranstaltung+M540a158e3fe.html

Wir freuen uns, Sie auf unserer Veranstaltung begrüßen zu können!

Zeit: Dienstag, 05. Juni 2012, Beginn um 14 Uhr
Ort: PTZ des Fraunhofer IPK und des IWF der TU Berlin
Pascalstr. 8-9, 10587 Berlin
Kontakt:
Michaela Braun
TSB Innovationsagentur Berlin GmbH
Fasanenstr. 85
10623 Berlin
Telefon 0 30/ 46302-570
Fax 0 30/ 46302-444
E-Mail braun@tsb-berlin.de
Die TSB Technologiestiftung Berlin steht für Innovation und Technologieentwicklung in der Hauptstadtregion. Sie fördert Wissenschaft und unterstützt die Wirtschaft. Schwerpunkte der Arbeit der Stiftung sind Strategieentwicklung, Bildung und Wissenschaftskommunikation. Kernaufgaben der TSB Innovationsagentur Berlin GmbH sind Clustermanagement, Vernetzung und Technologietransfer auf den Feldern Life Science/Gesundheit, Verkehr & Mobilität, Energietechnik, Optik/Mikrosystemtechnik und IKT sowie in weiteren technologieorientierten Industriesegmenten.

Frauke Nippel | idw
Weitere Informationen:
http://tsb-wtt.de/veranstaltungen/veranstaltung+M540a158e3fe.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein neuer Index zur Diagnose einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankung

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das Cockpit für Kühlgeräte

20.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Der Hausschwamm als Chemiker

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie