Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dresden vor größtem Physikkongress Europas

24.02.2011
7.000 Wissenschaftler bei der Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft

An der Technischen Universität Dresden treffen sich vom 13. bis 18. März rund 7.000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zum größtem europäischen Physikkongress des Jahres.

Materialforschung und Nanotechnologie sowie Atom- und Quantenphysik sind Schwerpunkte des vielseitigen Programms, das sich unter anderem auch mit Strahlentherapie, Rüstungskontrolle, Finanzmarktanalyse sowie mit Energie- und Klimaforschung auseinandersetzt.

Veranstalter ist die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG), die lokale Organisation liegt in Händen des Leibniz-Instituts für Festkörper- und Werkstoffforschung (IFW Dresden).

Es ist geradezu ein Heimspiel: Bereits zum fünften Mal seit 2000 tagt die DPG in Dresden – ein Zeichen für den guten Ruf der Elbmetropole als Kongressstadt. „Die Tagung ist ein Aushängeschild. Sie unterstreicht Dresdens Bedeutung als Wissenschaftsstandort, an dem sich sowohl hervorragend tagen lässt, als auch international wettbewerbsfähige Spitzenforschung betrieben wird“, sagt Ludwig Schultz, Tagungsleiter und Wissenschaftlicher Direktor des IFW Dresden. „Angesichts der nötigen Kost und Logis profitieren auch Hotelerie und Gastronomie von solch einem Ereignis. In diesem Jahr gehen wir von rund 7000 Besuchern aus. Das sind Rekordzahlen. Dieser Andrang macht uns aber kein Kopfzerbrechen. Wie gewohnt werden wir die Kapazität an Hörsälen und Seminarräumen der TU Dresden optimal ausschöpfen und einen reibungslosen Ablauf gewährleisten.“

Grund dafür, dass so viele Fachleute nach Dresden reisen, sei neben einem interessanten Tagungsprogramm auch die Attraktivität der Stadt, meint Schultz. „Die Kongressbesucher, insbesondere auch unsere vielen Gäste aus dem Ausland, sind von Dresden immer wieder angetan. Sie schätzen das kulturelle Angebot, das historische Erbe und nicht zuletzt die Kneipenszene.“ Die Tagung will den Besuchern daher auch Einblicke in das kulturelle Leben Dresdens vermitteln. So ist beispielsweise ein Konzert in der Frauenkirche Teil des Rahmenprogramms.

Öffentliches Programm

Dem allgemeinen Publikum bietet der Kongress ebenfalls Gelegenheiten, mit Physik auf „Tuchfühlung“ zu gehen. Mitmach-Experimente und physikalische Vorführungen gibt es bereits in der Woche vor dem Physiktreffen im Dresdner Kaufpark Nickern. Während der Tagung finden dann zwei öffentliche Abendvorträge an der TU Dresden statt. Während Karl Leo vom Dresdner Institut für Angewandte Photophysik über neueste Entwicklungen im Bereich der Photovoltaik sprechen wird, behandelt Siegfried Hunklinger von der Universität Heidelberg ein pikantes Thema: die Fälschung wissenschaftlicher Daten. Außerdem wird unter dem Motto „EinsteinSlam“ ein öffentlicher Vortragswettbewerb stattfinden, bei dem das Publikum per Akklamation die beste Vorführung bestimmt. Der Eintritt zu allen diesen Veranstaltungen ist frei.

Dr. Marcus Neitzert | idw
Weitere Informationen:
http://www.dpg-physik.de/presse/tagungen/2011/index.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?
27.02.2017 | Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT)

nachricht Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion
27.02.2017 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Electro mobility in Northwestern Germany - Austausch über Erfahrungen und Perspektiven für

27.02.2017 | Seminare Workshops

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neurobiologie - Vorausschauend teilen

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie