Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Digitalisierte Füße und 3D-Stadtmodelle

27.04.2009
MFG präsentiert Visualisierungs- und Simulationstechnologien auf der fmx/09

Im Rahmen der internationalen Konferenz für Animation, Effekte, Games und digitale Medien fmx/09 veranstaltet die MFG Baden-Württemberg am 6. Mai 2009 im Stuttgarter Haus der Wirtschaft den Teilkongress Visual Computing.

Fachbesucher erhalten hier Einblicke in die vielfältigen Anwendungsgebiete der Visualisierungs- und Simulationstechnologien: Von digitalisierten Füßen und 3D-Städten bis hin zu Computerspielen. Partner der fmx sowie Veranstalter des Teilkongresses ist die MFG Baden-Württemberg mit ihrer Clusterinitiative Visual Computing.

Auf der fmx/09, der international bekannten Plattform für Animation, Effekte, Games und digitale Medien, präsentiert die MFG Baden-Württemberg den Teilkongress ‚Visual Computing’. Vertreter aus Wirtschaft und Forschung nutzen die international geprägte Veranstaltung vor allem, um Trends und neue Anwendungsmöglichkeiten der Visualisierungs- und Simulationstechnologien kennen zu lernen.

Im Fokus der Veranstaltung stehen marktfähige Lösungen aus unterschiedlichen Bereichen, beispielsweise ein 3D-Scanner, der im Sportschuh-Design eingesetzt wird. Dieser ermittelt innerhalb von Sekunden ein exaktes dreidimensionales Abbild eines Fußes. Auf Knopfdruck vergleicht eine Software den Scan mit 3D-Modellen von Schuhen und schlägt dann die vor, die am besten zum vermessenen Fuß passen. Daneben präsentieren auch Unternehmen aus dem französischen Rhône-Alpes ihre Anwendungen für den Bereich Computerspiele/Film sowie für die Stadtplanung. Die Eröffnung des Teilkongresses übernimmt Professor Thomas Ertl, Leiter des Instituts für Visualisierung und Interaktive Systeme (VIS) und des Visualisierungsinstituts (VISUS) an der Universität Stuttgart.

Erstmals auf der fmx/09: Best of Eurographics
Neben dem Teilkongress ‚Visual Computing’ findet in diesem Jahr mit Unterstützung der MFG Baden-Württemberg zudem erstmals die Konferenz ‚Best of Eurographics’ statt. Eurographics ist eine europäische Vereinigung im Bereich Computergrafik. Neben herausragenden Vorträgen der Jahreskonferenz stellen Wissenschaftler aus Deutschland, Italien, Israel und der Schweiz aktuelle Techniken vor sowie deren Einsatz in der Industrie.

„Die europäische Vernetzung von Experten aus dem Bereich der Computergrafik ist uns ein großes Anliegen“, so Klaus Haasis, Geschäftsführer der MFG Baden-Württemberg. „Im Rahmen des EU-Projekts CReATE, bei dem die MFG das Thema Enhanced Visual Experience (erweiterte visuelle Erlebnisse) als eines der relevantesten Forschungsfelder identifiziert hat, praktizieren wir die länderübergreifende Zusammenarbeit bereits sehr erfolgreich.“ Neben dem Stuttgarter Steinbeis-Europa-Zentrum umfasst das von der MFG geführte Projektkonsortium auch Partner aus Piemont (I), Rhône-Alpes (F) und West-Midlands (UK).

Einbettung in den Kreativraum Stuttgart

Die fmx/09 und der Teilkongress Visual Computing sind eingebettet in den ‚Kreativraum Stuttgart’. In der ersten Maiwoche (4. bis 10. Mai 2009) laden der Medienpreis der Landesanstalt für Kommunikation, der Musikbranchentreff Pop-Open Stuttgart 2009, der European Creativity Dialogue und der Fachkongress Hörmedien die interessierte Öffentlichkeit wie auch Fachbesucher ein, in den Kreativraum Stuttgart einzutauchen. Gleichzeitig begrüßen das 16. Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart ITFS (5. bis 10. Mai) und die fmx/09 - 14. Internationale Konferenz für Animation, Effekte, Games und digitale Medien (5. bis 8. Mai) ihre Gäste aus aller Welt. Die Blaue Stunde, täglich von 18:00 bis 19:00 Uhr, verbindet die Veranstaltungen im Kreativraum Stuttgart.

Über die MFG-Initiative Cluster Visual Computing
Mit der Initiative „Cluster Visual Computing Baden-Württemberg“ will die MFG Baden-Württemberg, Innovationsagentur des Landes für IT und Medien, die landesweiten Potenziale im Bereich Visualisierungs- und Simulationstechnologien noch besser ausschöpfen und weiterentwickeln. Um dieses Ziel zu erreichen, fördert sie die Vernetzung der Forschungseinrichtungen innerhalb und außerhalb Baden-Württembergs und stärkt die Verbindung der Entwicklungs- und Anwenderunternehmen. Darüber hinaus fördert sie die Ausbildung von IT-Berufen in diesen Bereichen.
Über die MFG Baden-Württemberg
Die MFG gehört zu den führenden Innovationsagenturen für IT und Medien in Europa mit Schwerpunkt Informationstechnologie, Software, Telekommunikation und Creative Industries. Ziel ist die Vernetzung von Kreativwirtschaft und Technologiebranchen zur Stärkung des deutschen Südwestens, zur Förderung von Kooperationen in Europa und zur Unterstützung globaler Zusammenarbeit. Dabei stehen für die MFG als Experte für wissensbasierte Dienstleistungen besonders Anwenderbranchen wie Automobil- und Maschinenbau sowie die Gesundheitsbranche als potenzielle Kunden und Abnehmer im Fokus. Mit ihren nach ISO 9001 zertifizierten Dienstleistungen und 100.000 Technologiebeziehungen gehört sie international zu den Vorreitern für systemische Standortentwicklung in öffentlich-privaten Partnerschaften.

Ansprechpartnerin für die Presse

MFG Baden-Württemberg mbH
Innovationsagentur des Landes
für Informationstechnologie und Medien
Silke Ruoff
Referentin Marketing und Kommunikation
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
Tel.: 0711-90715-316
Fax: 0711-90715-350
E-Mail: ruoff@mfg.de

Silke Ruoff | MFG
Weitere Informationen:
http://www.kreativraum-stuttgart.de
http://www.mfg-innovation.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht „Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg
01.03.2017 | Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.

nachricht Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen
28.02.2017 | Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik